MacBook Pro-Reparatur in Zürich

Mitte August 2007 musste ich nach einem Neustart meines MacBooks Pro mit Schrecken feststellen, dass ein mehrere Zentimeter breiter vertikaler Bereich am rechten Bildschirmrand nicht mehr korrekt darstellt wurde; die entsprechenden Pixel erschienen heller und in Falschfarben. Da sich vorher schon die Eingabetaste immer stärker nach rechts zum Tastaturrand hin geneigt hatte, wurde damit definitiv eine Reparatur meines MacBooks Pro notwendig.

MacBook Pro-Bildschirmdefekt

Dienstag: Telefonische Abklärungen bei Apple – ich musste am Telefon erfreulicherweise nicht warten und wurde nach dem «Durchtippen» durch das Voicemail-System sofort mit einer deutsch sprechenden Mitarbeiterin verbunden, die mein schweizerisch gefärbtes Deutsch halbwegs verstand – ergaben, dass tatsächlich eine Reparatur notwendig war, da sich die beiden oben beschriebenen Probleme nicht per Software lösen liessen. Für die Reparatur wurde ich nach Angabe meines Wohnortes an einen «autorisierten Service Provider» von Apple in Zürich verwiesen.

Mittwoch: Am Tag darauf suchte ich den erwähnten «autorisierten Service Provider» in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof Zürich beziehungsweise dessen Reparaturabteilung im ersten Stockwerk auf. Dort musste ich ein nummiertertes Ticket ziehen und etwa zehn Minuten warten, danach wurde mein MacBook Pro speditiv und «per Du» zur Reparatur angenommen. Die Reparaturzeit wurde mit fünf bis zehn Arbeitstagen angegeben.

Die zehnminütige Wartezeit war zwar erträglich, doch leider leistet sich der erwähnte «autorisierte Service Provider» offensichtlich keine Klimaanlage und so lag die Raumtemperatur angesichts der hochsommerlichen Temperaturen deutlich über dem Erträglichen. Daneben fragte ich mich, wieso im Wartebereich einzig «auto,mobil», die Zeitschrift der AMAG Automobil- und Motoren AG, auflag?!

MacBook Pro-Bildschirmdefekt

Montag, knapp zwei Wochen später: Am achten Arbeitstag wurde ich per SMS benachrichtigt, dass mein MacBook Pro auf Garantie repartiert worden und abholbereit sei. So besuchte ich noch am gleichen Abend den Zürcher «Service Provider» und konnte mein MacBook Pro – dieses Mal nach etwa fünf Minuten Wartezeit und wiederum bei unerträglicher Wärme in den Räumlichkeiten – endlich abholen:

Für CHF 829.00 erhielt ich einen neuen Bildschirm, für CHF 1394.00 ein neues Logic Board, die Arbeitszeit («Servicearbeiten, Ersatz der defekten Teile, allgemeine Funktionskontrolle») wurde mit CHF 132.00 veranschlagt – zum Glück musste ich die insgesamt CHF 2355.00 dank Garantie nicht selbst bezahlen!

Nicht möglich war leider eine Reparatur der schiefen Eingabetaste. Gemäss Auskunft vor Ort sind schiefe Tasten im Randbereich der Tastatur beim MacBook Pro üblich… 🙄

Im Ergebnis bin ich mit der Reparatur und dem «autorisierten Service Provider» in Zürich zufrieden, hoffe aber natürlich, in Zukunft mein MacBook Pro nicht mehr in Reparatur geben zu müssen, da die zwei Wochen ohne persönlichen Mac äusserst unerfreulich waren.

P.S.: Einen weiteren «Schweizer» Mac-Reparaturbericht findet man über verschiedene Blogeinträge verteilt in «Yoda’s Blog», wobei in diesem Fall ein MacBook und nicht ein MacBook Pro defekt war.

4 Comments

  1. john drury
    11. Mai 2010

    My wife spilt juice on keyboard and some keys now not working – can you repair this type of problem?

    Reply
  2. sultan
    2. Juni 2012

    hallo ich habe mein mac book pro hd gelöscht was muss ich mache jetzt mit diese geht zum reparire oder nicht

    Reply
  3. Franz Fischer
    14. März 2013

    Ich habe Wasser (Süssmost) über mein MacBook Pro geleert.
    Es funktioniert nicht mehr. Ich kann nicht mehr aufstarten.

    Kann man da etwas machen?

    Reply

Leave a Reply