Adressbuch nur mit AIM, «Chat», ICQ, MSN und Yahoo

Posted by on Sep 14, 2007 Tagged: , , , , , , , , , , , , , | 21 Comments

Die Visitenkarten im Adressbuch von Mac OS X «Tiger» enthalten unter anderem Felder fürs Abspeichern von Instant Messaging-Benutzernamen. Bedauerlicherweise stehen lediglich fünf Instant Messaging-Netzwerke zur Verfügung: «AIM» (AOL Instant Messenger), «ICQ», «MSN» (mittlerweile Windows Live Messenger), «Yahoo» (Yahoo! Messenger) sowie «Chat». Weitere Instant Messaging-Benutzernamen aus Netzwerken wie Jabber (inklusive Google Talk) oder Skype können nicht hinzugefügt werden.

Unklar bleibt daneben auch, wofür «Chat» steht. Naheliegend wäre natürlich, dass damit die Mac OS X «Tiger»-eigene Instant Messaging-Software iChat AV gemeint ist, die aber letztlich mit AIM deckungsgleich ist.

21 Comments

  1. Eberon
    25. September 2007

    Chat ist nichts anderes als Jabber. Heißt soweit ich weiß aber auch nur in der deutschen Version so.

    Reply
  2. Martin (MacMacken)
    25. September 2007

    Chat ist nichts anderes als Jabber. Heißt soweit ich weiß aber auch nur in der deutschen Version so.

    Gut zu wissen – merci! 😀

    Reply
  3. Eberon
    26. September 2007

    Was mir gerade noch auf- bzw. einfällt: Skype trägt man am besten unter Telefonnummer ein, dann kann man gleich aus dem Adressbuch heraus anrufen. (Rechtsklich -> Call with Skype)

    Reply
  4. Martin (MacMacken)
    26. September 2007

    Was mir gerade noch auf- bzw. einfällt: Skype trägt man am besten unter Telefonnummer ein, dann kann man gleich aus dem Adressbuch heraus anrufen. (Rechtsklich -> Call with Skype)

    … nochmals eine gute Idee, auch wenn Skype inzwischen selbst die Daten aus dem Adressbuch abgreifen kann.

    Reply
  5. Teilnehmer
    27. April 2008

    Trägt man Skype als Telefonnummer ein, kann es aber zu Problemen beim Syncen mit einem Mobiltelefon kommen. Mein Nokia nimmt wohl keine Buchstaben im Feld Telefonnummer an…

    Reply
  6. Ed
    18. Mai 2008

    welche mesenger ist das beste für mac und einfach.langsam habe bald keinen lust auf mac mann hört skype aber auch komisch yahoo Hm der nexte problem ist nicht jeder cam funktionirt was soll das sein das sind meine erfahrungen mit mac zu zeit

    Reply
  7. Martin (MacMacken)
    18. Mai 2008

    Jabber ist ohne Zweifel erste Wahl – man kann dafür iChat verwenden, aber auch Adium … der Vorteil von Jabber ist ausserdem, dass das Protokoll unabhängig von einem einzelnen Anbieter ist.

    Zwei empfehlenswerte Anbieter von Instant Messaging per Jabber sind http://web.jabber.ccc.de/ und http://www.google.com/talk/.

    Reply
  8. Eberon
    18. Mai 2008

    Naja, empfehlendswert Google? Naja …

    Man sollte aber auch erwähnen, daß auch Web.de und GMX Jabberserver betreiben. Da in Deutschland relativ viele eine E-Mail-Adresse der beiden haben, böte sich das doch an.

    Reply
  9. Martin (MacMacken)
    19. Mai 2008

    «Google Talk» ist IMHO für die Nutzung von Jabber empfehlenswert, weil der Zugang damit am einfachsten fällt – zumindest unter Microsoft Windows dank dem «Google Talk»-Programm.

    Persönlich bevorzuge ich den CCC-Jabber-Server (siehe dazu http://www.stroica.com/fehlerhafte-links/.

    Reply
  10. Eberon
    19. Mai 2008

    Also wenn es um Zugänglichkeit für Win-Nutzer geht, zöge ich, so ich denn einer wäre, Web.de bzw. GMX mit ihren Multimessengern vor. Ich weiß jetzt nicht ob der Google-Client schon von sich aus die Transports zu den anderen Netzen eingestellt hat, der Multimessenger hat es aber. (Weswegen »Multimessenger« eigentlich falsch ist, aber egal.)

    Reply
  11. Martin (MacMacken)
    19. Mai 2008

    Nein, «Google Talk» selbst erlaubt keine Konfiguration von Transports. Aber darum geht es bei der Nutzung von Jabber auch nicht … wer weiterhin per Reverse Engineering an proprietären und zentralisierten Instant Messaging-Netzwerken teilnehmen möchte, sollte dies sowieso nicht via Jabber tun.

    Reply
  12. Eberon
    19. Mai 2008

    Aha, und weswegen nicht. Also weswegen nicht über Jabber, weswegen man es überhaupt nicht tun sollte, ist klar. 😉

    Reply
  13. Martin (MacMacken)
    19. Mai 2008

    Jabber-Transports sind am Aussterben … und wieso einen Umweg nehmen, wenn es auch direkt geht?

    Reply
  14. kissie
    8. Januar 2009

    ich suche einen hübschen süßen boy der eine 11 jährige freundin haben

    Reply
  15. kissie
    8. Januar 2009

    er soll braune haare hab

    Reply
  16. kissie
    8. Januar 2009

    Wer sucht eine hübsche Lady. Der soll sich jetzt melden

    Reply
  17. Martin (MacMacken)
    8. Januar 2009

    @kissie: Du hast das Thema verfehlt, eindeutig OT … 😉

    Reply
  18. Martin (MacMacken)
    14. Januar 2009

    alternative: http://www.macnotes.de/2008/09…..dressbuch/

    Diese «Alternative» verwendet die Website-Einträge im Adressbuch um per callto://-Links Skype aufzurufen – das funktioniert zwar, ist aber letztlich nur eine Notlösung, denn sie hat den Nachteil, dass Adressbuch so nicht weiss, dass es sich um eine Instant Messaging-Adrese handelt.

    Ich muss gleich mal prüfen, wie der Status meiner Fehlermeldung bei Apple bezüglich Skype als Eintrag im Adressbuch ist … 🙄

    Reply
  19. pete
    14. Januar 2009

    nagut, ist keine echte Alternative, aber eine für die Warteschleife.. wenn sich apple denn für seine User interessiert… 😉

    Reply
  20. Martin (MacMacken)
    14. Januar 2009

    Stimmt – und Apple interessiert sich halt vor allem dafür, die eigenen Produkte sowie jene der Partner zu fördern. Skype zählt leider nicht dazu.

    Reply

Leave a Reply