AirPort Extreme-Festplatten im Dauerbetrieb

Posted by on Okt 22, 2007 Tagged: , , , , , , | 3 Comments

Die AirPort Extreme-Basisstation von Apple setzt für die Konfiguration wie erwähnt voraus, dass Mac OS X oder Microsoft Windows Verwendung findet. Eine weitere Macke besteht im Zusammenhang mit der externen Festplatte, die man über die AirPort Extreme-Basisstation übers Netzwerk zugänglich machen kann …

… an die AirPort Extreme-Basisstation angeschlossen, laufen USB-Festplatten im Dauerbetrieb – Tag und Nacht, völlig unabhängig von der Nutzung. Damit werden solche Festplatten unnötig belastet, verursachen allenfalls lästige Geräusche durch das ständige Belüften und verbrauchen ausserdem mehr Strom als notwendig. Das NetFixer und besteht auch bei USB-Festplatten, die Mac OS X bei der Verwendung direkt an einem Mac bei Nichtgebrauch «einschlafen» lässt … 🙄

3 Comments

  1. el-flojo
    22. Oktober 2007

    Ja kacke. Genau auf so eine Einsatzmöglichkeit hatte ich eigentlich spekuliert. Hm. Gibt’s andere Router, die das besser können und die HDD erst bei Bedarf auftauen?

    Reply
  2. Alex
    25. Oktober 2007

    Also meine WD MyBook schläft regelmäßig an der Airport Extrem ein und wacht bei bedarf wieder auf.

    Reply
    • hp
      1. Oktober 2009

      Hi! Welche my book nennst du genau dein Eigen???

      Gruß hp

Leave a Reply