Endlosschleife mit Wuala

Posted by on Nov 20, 2007 Tagged: , , , , , , , , | 9 Comments

«Wuala» ist eine neuartige P2P-Anwendung um Daten im Internet zu sichern und zu teilen – unter anderem wurde die Anwendung kürzlich am Zürcher BlogCamp präsentiert. «Wuala» wird bislang als Alpha-Version deklariert, das heisst Fehler sind jederzeit zu erwarten. Ein Fehler besteht unter anderem noch im Zusammenhang mit Mac OS X «Leopard», wo sich «Wuala» nicht beenden lässt

… und nach dem «Abschiessen» (Sofort beenden) folgende Fehlermeldung erscheint …

… mit «Tiger» lässt sich das Problem nicht reproduzieren. Möchte trotzdem noch jemand eine «Wuala»-Einladung? 😉

9 Comments

  1. Anonymous
    26. November 2007

    Wuala macht bei mir auch Probleme. Speicher kann ich mir nicht verdienen. Andere P2P-Programme funktionieren aber, gerade auch Skype. Und wenn Skype funktioniert, müsste auch Wuala gehen. Mich nervt daneben, dass „Meine Zugriffe erfassen“ immer wieder automatisch angewählt wird, obwohl ich das nicht möchte. Datenschutz kann man bei Wuala vermutlich auch vergessen!

    Ich sehe sowieso zwei grosse Probleme bei Wuala: Wuala funktioniert hinter NAT nicht gut, also kann man sich keinen Speicher verdienen. Und der Upstream ist einfach zu langsam. Nicht wegen Wuala, sondern wegen den üblichen Internetanschlüssen. Da muss sich Wuala noch gewaltig anstrengen!

    Reply
  2. Martin (MacMacken)
    26. November 2007

    Nachtrag: In der neusten «Wuala»-Version tritt das oben beschriebene JAVA-Problem nicht mehr auf! 😀

    Reply
  3. Martin (MacMacken)
    26. November 2007

    @Anonymus: Das Problem mit den NAT-Routern stört mich auch. Immerhin kann man sich nun mit Einladungen mehr Speicherplatz verdienen … 😀

    Reply
  4. Martin (MacMacken)
    22. Dezember 2007

    Nachtrag: Wer Fragen zu Wuala hat, findet unter http://getsatisfaction.com/wuala allenfalls antworten … die Website erscheint in Englisch (bei mir zumindest), aber die Wuala-Entwickler verstehen auch Deutsch.

    Reply
  5. iMac-User
    23. Dezember 2007

    hallo macmacken

    hast du noch eine wuala-einladung zum vergeben? würde ich gerne mal ausprobieren.

    Reply
  6. Martin (MacMacken)
    23. Dezember 2007

    hast du noch eine wuala-einladung zum vergeben? würde ich gerne mal ausprobieren.

    Deine Einladung ist per E-Mail unterwegs, viel Spass beim Ausprobieren!

    Reply
  7. Martin (MacMacken)
    28. Dezember 2007

    «Wuala» befindet sich spürbar weiter in Entwicklung … ist eigentlich schon bekannt, wann «Wuala» definitiv veröffentlicht werden soll?

    Reply
  8. socialbreakz
    3. Juni 2008

    Wer noch Interesse an einer wuala-Einladun hat, schreibt mir einfach eine kurze Mail. Ich habe noch mehr als genug davon, derzeit ca. 190 Stück.

    socialbreakz@web.de

    Reply
  9. Ben
    28. August 2009

    Wer ein Wuala-Konto erstellen will, darf gerne meinen Ref-Link benutzen: http://www.wuala.com/referral/5JF3G5CBJ543CNAF5KMK

    Ihr erhaltet dann statt 1GB ganze 2GB Speicher!

    Reply

Leave a Reply