Programmaktualisierung mit Hindernissen

Programme auf dem Mac aktualisiert man normalweise, indem man das Disk Image (.dmg-Datei) mit der neuen Programmversion öffnet und diese dann per Klicken und Ziehen ins Programmverzeichnis verschiebt, wo man die bisherige Programmversion überschreibt …

wer wie aus Sicherheitsgründen zu empfehlen nicht ständig als Administrator angemeldet ist, muss sich dafür temporär als Administrator identifizieren und kann danach die Aktualisierung wie oben beschrieben vornehmen …

… jedenfalls funktionierte die Aktualisierung unter Mac OS X «Tiger» jeweils so, während seit der Aktualisierung auf Mac OS X «Leopard» häufig folgende Fehlermeldung erscheint …

… das Problem häufig, aber nicht immer auf. In den meisten Fällen lässt es sich lösen, indem ich mit der Programmaktualisierung nochmals beginne, das heisst im zweiten Anlauf erscheint die Fehlermeldung nicht mehr. In einigen wenigen Fällen muss ich die bisherige Programmversion löschen, das heisst ich überschreibe die bisherige Version nicht, sondern lösche sie zuerst und verschiebe dann erst die neue Version ins Programmverzeichnis.

(Die Screenshots in diesem Beispiel beziehen sich auf das FTP-Programm «Transmit», doch ist das Problem selbst nicht «Transmit»-spezifisch.)

7 Comments

  1. marc
    17. Dezember 2007

    Ich hatte dieses Problem noch nie.
    Hat immer super geklappt…

    Reply
  2. Eric
    23. Dezember 2007

    Den Fehler kann ich bestätigen.

    Gruß Eric

    PS. Bin seit 4/2006 dabei (also ein Switcher), hatte erst ein MBP 1,83 und war auch super zufrieden. Nun, seit 5 Monaten habe ich ein neues 2,2MBP, das schon mit Airport mächtig Probleme machte, aber jetzt die ganzen „Kleinigkeiten“ und Abstürze mit Leopard… mal ganz ehrlich, wenn das so weitergeht, muss ich wieder zurück, aber dann wird’s wahrscheinlich Linux, weil rumfrickeln kann ich auch, nur dann will ich dem Angeber Mr. Großmaul Jobs nicht auch noch mein hart verdientes Geld in den Rachen werfen (meine Stimmung ist nicht so gut 😉

    Reply
  3. Martin (MacMacken)
    26. Dezember 2007

    Ich hatte dieses Problem noch nie.
    Hat immer super geklappt…

    Welche Mac OS X-Version verwendest Du und wie hast Du sie installiert? Arbeitest Du als Benutzer oder Administrator?

    Bei mir ist das Problem reproduzierbar, insofern bin ich Eric für seine Bestätigung dankbar.

    Reply
  4. Patrick
    11. Januar 2008

    Das Problem kenne ich auch schon seit Jahren aus 10.4 und 10.3. Es geht dabei um gesperrte Dateien innerhalb des App-Bundles, z.B. die gerade ausgeführte Binary. – Manchmal verschluckt sich das System mit der Zuordnung und meint den Benutzer an dem Überschreiben der angeblich noch aktiven Komponente hindern zu müssen.
    Es kann auch sein, dass der/die Entwickler im App-Bundle auch kleine und unabhängige Helfer gepackt haben, die im Hintergrund weiter aktiv bleiben. Bei Transmit ist es soweit ich weiss ein Daemon für das Widget.

    Reply
  5. Marcel Dietzmann
    5. Mai 2009

    Viele kleine Programme, die man per drag’n’drop installiert (Firefox, Adium, Skype etc.) lege ich in meinen eigenen (nicht-Admin) Benutzerordner.

    Man erstelle in seinem Home-Verzeichnis einfach einen Ordner „Applications“ (nur dann bekommt er auch das entsprechende folder-Icon), diesen Ordner kann man dann natürlich auch wieder in „Programme“ oder „User-Apps“ oder ähnliches umbenennen (das folder-Icon bleibt erhalten).

    Hierher kopierte Programme wie auch deren Aktualisierungen benötigen nun kein Administrator-Kennwort mehr.

    Man kann natürlich darüber streiten, wie sicher/unsicher diese Vorgehensweise ist und im Zweifelsfall sind Programme auf der obersten „Applications“-Ebene der Festplatte natürlich besser aufgehoben.

    Es hat aber auch den Vorteil, dass diese Programme dann nur noch für diesen Benutzer zur Verfügung stehen, vorausgesetzt man ändert die Zugriffsrechte des Ordners entsprechend (per Standard hat der Admin nämlich auch Zugriff darauf, was übrigens für alle selbst angelegten Ordner auf der obersten Ebene des Benutzer-Verzeichnisses gilt).

    Reply
  6. Uwe
    7. Mai 2009

    Man kann das umgehen indem man das Programm vorher löscht und dann kopiert.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      7. Mai 2009

      Ja … oder man meldet sich als Administrator an – leider gibt es viele Macken für Benutzer, die nicht als Administrator arbeiten, und sich nur bei Bedarf als Administrator identifizieren.

Leave a Reply