Apple Mail mit Vorliebe für Börsenspam

Posted by on Jan 31, 2008 Tagged: , , , , , | 12 Comments

Der Spamfilter von Apple Mail ist ungenügend – das gilt leider auch für die neuste Apple Mail-Version, die Teil von Mac OS X «Leopard» ist. Seit Tagen erhalte ich beispielsweise mehrmals pro Tag Börsenspam der nachfolgenden Art …

… die entsprechenden E-Mail-Nachrichten werden von Apple Mail nicht als Spam erkannt, obwohl ich sie jeweils als Spam markiere, wie erwähnt seit Tagen. Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte, dass Apple Mail Spam dieser Art trotz x-facher Markierung nicht erkennt?

12 Comments

  1. Heiko
    31. Januar 2008

    Klares ‚WorksForMe‘ hier. Hab seit Monaten keinen Spam mehr in der Inbox gehabt.

    Aber Spamassassin hat tatsächlich noch Probleme mit dem neuesten Börsenspam.

    Reply
  2. Asmus
    31. Januar 2008

    Ist es denn jedes Mal der gleiche (oder zumindest ähnliche) Absender? Ansonsten hat diese Mail auf den ersten Blick nämlich leider recht wenig „böse“ Stichworte (so was wie Pe#’*+**’ängerung 😉 bei denen die üblichen SPAM-Filter Alarm schlagen.

    Gruß, Asmus

    Reply
  3. Felix
    31. Januar 2008

    Ich kann nur http://www.spamfence.net/ empfehlen. Habe ich seit Jahren und es funktioniert ausgezeichnet. Man braucht halt nur zwei Postfächer.

    Reply
  4. naavv
    31. Januar 2008

    @ felix: aber nicht für mail aufn mac?

    Reply
  5. Herr T.
    31. Januar 2008

    WIMRET werden die Regeln (zu den auch die Spam/Werbung-Regel gehört) von oben nach unten abgearbeitet. Trifft also eine darüber stehende Regel zu, kann die Werbung-Regel nicht mehr greifen. Hilft dir das?

    Reply
  6. Martin (MacMacken)
    31. Januar 2008

    Ist es denn jedes Mal der gleiche (oder zumindest ähnliche) Absender? Ansonsten hat diese Mail auf den ersten Blick nämlich leider recht wenig “böse” Stichworte (so was wie Pe#’*+**’ängerung 😉 bei denen die üblichen SPAM-Filter Alarm schlagen.

    Der Absender ist selbstverständlich jedes Mal anders … aber inhaltlich sind die E-Mails jeweils ähnlich genug, so dass ein guter Spamfilter nach mehreren Markierungen die E-Mails als Spam identifizieren müsste – alles eine Frage der Statistik!

    Leider kann man bei Apple Mail zum Spamfilter keinerlei Hintergrundinformationen aufrufen – so weiss man nicht, wie gut/schlecht der Filter tatsächlich arbeitet und welche Begriffe wie gewertet werden … 🙁

    WIMRET werden die Regeln (zu den auch die Spam/Werbung-Regel gehört) von oben nach unten abgearbeitet. Trifft also eine darüber stehende Regel zu, kann die Werbung-Regel nicht mehr greifen. Hilft dir das?

    Leider nicht … da die E-Mail im Posteingang landet, greift anscheinend keine Regel … 😐

    Ich kann nur http://www.spamfence.net/ empfehlen. Habe ich seit Jahren und es funktioniert ausgezeichnet. Man braucht halt nur zwei Postfächer.

    Wieso kann spamfence.net kostenlos angeboten werden? Wie finanziert sich das Angebot?

    Reply
  7. Martin (MacMacken)
    31. Januar 2008

    P.S.: Ich versuche es nochmals neu mit dem Spamfilter und habe die LSMMap2-Datei gelöscht – mal sehen, vielleicht klappt es in diesem Anlauf! 😀

    Reply
  8. Felix
    31. Januar 2008

    Keine Ahnung, warum sie es kostenlos anbieten. Für kommerzielle Nutzer kostet es auf jeden Fall Geld, aber für privat eben kostenlos. Und wie gesagt, funktioniert bei mir hervorragend. Ich lass die als spam gekennzeichneten E-mails mittlerweile eh an ein e-mail account schicken, wo ich nie drauf schau 😉

    Und klar geht es mit dem Mac: man forwarded ja nur auf eine spamfence-adresse, dort wird gefiltert und von dort wiederum wird es an einen weitere account weitergeleitet.

    Reply
  9. Marc
    1. Februar 2008

    Naja… den Spam würde mich nicht stören… wenn ich nur das Apple Mail überhaupt starten könnte! 🙁
    das funktioniert bei mir leider nicht mehr…

    Reply
  10. Martin (MacMacken)
    1. Februar 2008

    @Marc: Wie äusserst sich Dein Apple Mail-Problem? Hüpft das Programmsymbol im Dock noch?

    Reply
  11. AssetBurned
    2. Februar 2008

    mach dir ne regel die die mails nach nen paar ausschließlich großgeschriebenen stichwörter in kombination mit Markt durchsucht und schieb die in deinen papier korb.
    ich hab ein 3 zeichen wort und ein 4 zeichen wort in der regel und das klappt sehr gut.

    allerdings sollte man natürlich sagen „alle“ und nicht, wie ich im reflex, auf „einer“ stellen.

    Reply
  12. Martin (MacMacken)
    2. Februar 2008

    @AssetBurned: Kann man per Regel eigentlich auch E-Mail als Spam markieren? Auf Anhieb habe ich leider keine solche Regeln gefunden … das Ziel müsste ja sein, den Spam nicht bloss zu verschieben, sondern gleichzeitig auch den Spamfilter zu trainieren.

    Reply

Leave a Reply