Rezept gegen «Dokumenten»-Ordner-Missbrauch?

Anfang Oktober 2007 schrieb ich über den Missbrauch des «Dokumenten»-Ordners durch Microsoft Office 2004. Zur Erinnerung: Ich mag es nicht, wenn Programme benutzerspezifische Einstellungen im «Dokumenten»-Ordner ablegen anstatt den unter Mac OS X dafür vorgesehenen «Library»-Order zu verwenden. Momentan nerven mich in dieser Hinsicht drei Programme …

… erstens und nicht überraschend Microsoft Office 2008, zweitens und erst seit einigen Wochen Parallels Desktop und drittens Private Tax 2007. Hat jemand eine Idee, wie ich diese unerwünschten Verzeichnisse im «Dokumenten»-Ordner verschwinden lassen kann?

23 Comments

  1. Herr T.
    2. Februar 2008

    Wenn es nur darum geht, den Ordner im Finder nicht mehr anzeigen zu lassen, ihn aber totzdem dort zu belassen, hilft das Terminal und der Befehl SetFile aus den Developer -Tools:

    /Developer/Tools/SetFile -a V OrdnerName

    Mit SetFile -a v OrdnerName wird er wieder sichtbar.

    Reply
  2. Heiko
    2. Februar 2008

    Ein symbolischer Link könnte auch gehen – allerdings würde der auch im Finder sichtbar bleiben. Nur die Daten wären dort, wo sie hingehören.

    u.U. eine Kombination aus SetFile und SymLink – aber ohne Gewähr, hab ich nicht ausprobiert.

    Reply
  3. flexo
    2. Februar 2008

    Lösung für Parallels: VMWare 😉

    Der Microsoft Ordner nervt mich auch sehr! Mag halt Ordnung und dieser Ordner stört sehr.

    Reply
  4. Michael
    2. Februar 2008

    Und was ist mit den ganzen anderen Programmen, die den Dokumenten-Ordner missbrauchen:

    – Toast
    – Silverfast
    – Adobe-Programme
    – MonkeyBilanz
    – etc.

    om Doukumentenordner als Speicherort für von mr selbst (gewollt) angelegte Dokumente habe ich mich schon lange verabschiedet

    Reply
  5. sesc
    2. Februar 2008

    Die Dateien von Parallels kann man auch in anderen Ordnern ablegen, man muss dann nur in den Einstellungen den Pfad ändern (funktioniert hier mit der Version 2.5).

    Grüße
    Sebastian

    Reply
  6. Martin (MacMacken)
    2. Februar 2008

    @Michael:

    Und was ist mit den ganzen anderen Programmen, die den Dokumenten-Ordner missbrauchen

    … auch damit bin ich nicht einverstanden, aber ich nutze zum Glück nur wenige Programme, bei denen das Problem auftritt. Auffällig erscheint mir, dass das Problem mehrheitlich mit Programmen auftritt, die ursprünglich für Microsoft Windows entwickelt wurden oder von Entwickeln stammen, die in erster Linie für Microsoft Windows programmieren.

    Reply
  7. Martin (MacMacken)
    2. Februar 2008

    @sec:

    Die Dateien von Parallels kann man auch in anderen Ordnern ablegen, man muss dann nur in den Einstellungen den Pfad ändern (funktioniert hier mit der Version 2.5).

    Gefunden – sehr schön!

    Meine VMs liegen bereits anderswo, aber mir war nicht klar, wieso Parallels Desktop trotzdem ständig den Dokumenten-Ordner missbrauchte. Die Ursache lag in der Konfiguration für den standardmässigen Ordner gemäss Parallels Desktop-Konfiguration, die ich nun angepasst habe … ich frage mich dabei, wieso Parallels Desktop einen Ordner erstellt, der gar nicht benötigt wird, sprich leer bleibt?

    Reply
  8. Martin (MacMacken)
    2. Februar 2008

    @flexo:

    Der Microsoft Ordner nervt mich auch sehr! Mag halt Ordnung und dieser Ordner stört sehr.

    Ja, genau … besonders störend ist, dass man zwar die meisten benutzerspezifischen Ordner konfigurieren kann (Preferences… / File Locations), aber eben nicht alle … 🙁

    Reply
  9. Martin (MacMacken)
    2. Februar 2008

    @Herr T., Heiko: Merci für Eure Tipps! Die Variante mit «setfile» sieht interessant aus – ich werde sie bei Gelegenheit ausprobieren. Für «Leopard» muss ich die Developer Tools erst noch installieren …

    Reply
  10. Matt
    2. Februar 2008

    Bevor du dir jetzt megabyteweise Developer Tools lädst:
    chflags hidden Microsoft-Benutzerdaten/
    macht genau das gleich,
    chflags nohidden Microsoft-Benutzerdaten/
    macht ihn wieder sichtbar.

    Reply
  11. Martin (MacMacken)
    2. Februar 2008

    @Matt:

    Bevor du dir jetzt megabyteweise Developer Tools lädst:
    chflags hidden Microsoft-Benutzerdaten/
    macht genau das gleich,
    chflags nohidden Microsoft-Benutzerdaten/
    macht ihn wieder sichtbar.

    Vielen Dank, so scheint es zu funktionieren! 😀

    (Die Developer Tools habe ich allerdings bereits runtergeladen – unter «Tiger» schätzte ich sie jeweils und möchte sie deshalb auch unter «Leopard» wieder verwenden …)

    Reply
  12. Herr T.
    2. Februar 2008

    @Matt:

    > bevor du dir jetzt megabyteweise Developer Tools lädst:

    habe gerade festgestellt, dass ein

    which setfile

    bei mir /usr/bin/setfile ergibt. Könnte das jemand unter Leopard ohne Dev-Tools mal überprüfen? Wäre ja gut zu wissen, dass das stets dabei ist.

    Reply
  13. Matt
    2. Februar 2008

    Nein, ist Bestandteil der Dev-Tools (gerade am mini ohne Dev-Tools getestet)

    Reply
  14. Herr T.
    3. Februar 2008

    Richtig nachschauen hilft:
    Die 3.0-Dev-Tools werden in /usr/bin/ installiert (und sind somit im $PATH) und in /Developer30/Tools/ liegen Symlinks dorthin.
    Die 2.5er-Dev-Tools liegen direkt in /Developer/Tools und sind normalerweise nicht im $PATH.

    Reply
  15. Marc
    3. Februar 2008

    Mich stört das mit Office auch gewaltig – den Entwicklern sollte es doch eigentlich klar sein, dass das NICHT Windows ist… 😀
    Dort sind solche doofen Ideen an der Tagesordnung.

    Liebe Grüsse von Marc.

    Reply
  16. ukroell
    4. Februar 2008

    Das regt mich auch tierisch auf.
    Ich habe, trotz Spotlight, ne sehr aufgeräumte Ordnerstruktur und mag es gar nicht, wenn mir da irgendwer dazwischen funkt…

    Reply
  17. TimmyX
    29. Juni 2008

    super, jetzt bin ich endlich den MS Ordner los 🙂

    danke!

    Reply
  18. john
    13. November 2009

    finde ich auch eine bevormundung von mac den dokumenten ordner für den missbrauch von office, palm, etc. zu zulassen! kann mir jemand sagen, wie es mit dev tools für laien geht? danke jb

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      13. November 2009

      Die Developer Tools von Apple kann man unter http://developer.apple.com/technology/xcode.html downloaden – nach einer kostenlosen Registration als Benutzer.

    • john
      13. November 2009

      danke, dev tools habe ich heruntergeladen, wie geht es weiter um meinen palm ordner weg zu bekommen? wenn ich im xterm /Developer/Tools/SetFile -a V Palm eingebe kommt:
      ERROR: File Not Found. (-43) on file: Palm
      bash-3.2$ tausend dank für weitere Hilfe!

      den microsoft user data habe ich erfolgreich einfach in library/preferences bei geöffnetem word verschoben. jb

    • Martin (MacMacken)
      14. November 2009

      Offensichtlich hast Du den Pfad zum «Palm»-Ordner nicht korrekt angegeben – somit findet SetFile den Ordner nicht.

    • John
      23. November 2009

      in xterm:

      bash-3.2$ Developer/Tools/SetFile -a V Palm
      bash: Developer/Tools/SetFile: No such file or directory
      was mache ich falsch? Tausend Dank!

  19. Martin (MacMacken)
    23. November 2009

    @John:

    Ist Developer/Tools/SetFile bei Dir überhaupt vorhanden?

    Wie schon erwähnt: Die Datei wird offensichtlich nicht gefunden …

    Reply

Leave a Reply