Gar schnelles n-WLAN von Apple?

WLAN gemäss dem IEEE 802.11n-Standard, das heisst «schnelles» n-WLAN, unterstützt eine Brutto-Datenübertragungsrate von bis zu 248 Mbit/s

… weiss jemand, wieso das Netzwerkdienstprogramm von Mac OS X im Widerspruch dazu für n-WLAN eine Geschwindigkeit von 300 Mbit/s anzeigt? 🙄

14 Comments

  1. zingo
    12. März 2008

    Ich unterstelle mal Marketing, zumal es noch keinen IEEE 802.11n-Standard gibt. 😉
    Oder hat sich da inzwischen was geändert?

    Reply
  2. Asmus
    12. März 2008

    @zingo:
    Nee, ist immer noch Draft-Status, siehe auch die offizielle Timeline:

    http://grouper.ieee.org/groups/802/11/Reports/802.11_Timelines.htm

    @MacMacken:
    Die Lösung des „Rätsels“ ist, nicht immer gleich der Wikipedia zu glauben ;-p
    Ein Blick in die Wiki-Quellen:

    http://wiki.computerwoche.de/doku.php/comm/ieee_802.11n

    versucht das Prinzip des MIMO (multiple input, multiple output) zu erklären, dabei können Frequenzbereiche mehrfach benutzt werden. Da 802.11n noch Draft ist, ist also den Herstellern freigestellt, ob und wie weit sie MIMO implementieren.
    Offiziell garantiert 802.11n „nur“ 100MBit/s, möglich sind aber bis zu 600MBit/s.
    Wie gesagt, obiger Link erklärts.
    Ach ja und auf der Wikipedia-Seite zu MIMO steht dann plötzlich auch 300MBit/s. Leider genauso falsch.

    Reply
  3. isven
    12. März 2008

    ich hab auch eine seltsame anzeige – und zwar wird mir, trotz eines gigabit ethernets nur 100mbit/s angezeigt. weiss einer warum?

    http://img252.imageshack.us/my.php?image=bild1lj1.jpg

    Reply
  4. Asmus
    12. März 2008

    @ isven:

    Da bist du wohl an einem 100mbit/s-Netzwerk angeschlossen. Angezeigt wird im Netzwerk-Dienstprogramm immer nur die aktuell mögliche Geschwindigkeit, bei mir sind das trotz 802.11n-Karte z.b. im Moment „nur“ 54Mbit/s.

    Reply
  5. isven
    12. März 2008

    asmus, nein, ich hab privat ein 1000mbit/s netz. deshalb die frage nach der realen „apple“ wirklichkeit. ich hab im ganzen haus seit einem jahr etwa eine gigabit verkabelung.

    Reply
  6. Asmus
    12. März 2008

    Bin mir jetzt nicht ganz sicher, was du mit der realen Apple Wirklichkeit meinst, hast du Angst vor Steve Jobs´ RDF? 🙂

    Hmm, eigentlich müsste das aber übereinstimmen..
    Was für einen Rechner hast du denn? Bzw. geb mal im Terminal den Befehl

    inconfig en0

    (<- das soll die Null sein) ein und Guck mal, was bei autoselect steht. Keine Ahnung ob das geht, aber vielleicht „downgradet“ der sich ja bei wenig Traffic automatisch? Kenn mich da aber nicht 100% aus.
    Hast du noch nen anderen Rechner im Netz, mit dem du mal die Geschwindigkeit testen könntest?

    Reply
  7. Patrick
    13. März 2008

    @Asmus

    Wenn schon, dann

    ifconfig en0

    eingeben und nach media: schauen. Dahinter sollte autoselect stehen. Alternativ kann man das in den Netzwerk-Einstellungen von OS X sich anschauen und konfigurieren (10.5 aka Leopard): Netzwerk -> Ethernet 1/2*-> Weitere Optionen -> Tab Ethernet

    *z.B. bei Mac Pro, wo es zwei Gigabit-Ports gibt

    Bei automatischer Konfiguration wird eine plattformunabhängige Auto-Negotiation (ANP) durchgeführt und die maximale Linkgeschwindigkeit festgelegt. Hat man Cat5e-Kabel verlegt, kann 1000baseT (Gigabit) auf acht Adern mit Vollduplex laufen. Ein Herunterschalten wegen Nichtgebrauchs der Verbindung habe ich noch nicht beobachten können.
    Wenn also „nur“ 100Mbit angezeigt werden, scheint das die max. mögliche Linkgeschw. zu sein.

    Reply
  8. Asmus
    13. März 2008

    @ Patrick:

    Sorry, das meinte ich auch. Da steht ja auch „normalerweise“

    media: autoselect ( „Geschwindigkeit“ ) status: in/active

    Reply
  9. isven
    13. März 2008

    das seltsame; bei mir (imac 2.8ghz, 10.5.2) lässt sich nicht auswählen, ob ich manuell konfigurieren mag: http://img520.imageshack.us/my.php?image=bild1ds4.jpg

    media: autoselect (100baseTX ) status: active
    supported media: autoselect 10baseT/UTP 10baseT/UTP 10baseT/UTP 10baseT/UTP 100baseTX 100baseTX 100baseTX 100baseTX 1000baseT 1000baseT 1000baseT none

    Reply
  10. Asmus
    13. März 2008

    Hast du dran gedacht vor dem Öffnen der „weiteren Optionen“ das Schloß unten links zu öffnen?

    Reply
  11. Patrick
    13. März 2008

    Hast du dran gedacht vor dem Öffnen der “weiteren Optionen” das Schloß unten links zu öffnen?

    Nein, hat er sicher nicht. Denn wenn ich bei mir das Schloß schließen lasse, also die Einstellungen gegen Änderungen schütze, ist alles ausgegraut.

    Man sollte in 99% der Fälle nicht der Automatik vorgreifen und andere Einstellungen verwenden. Denn z.B. auf einem 4-adrigen Kabel geht halt kein 1000baseT Vollduplex. 😉

    Reply
  12. isven
    13. März 2008

    stimmt. asche auf mein haupt. ich kann es nun verändern, aber die parameter ändern sich nicht. es bleibt bei 100mbit/s, obschon ich extra vor einem jahr vom elektriker hab ein gigabit netzwerk einziehen lassen.

    Reply
  13. Patrick
    13. März 2008

    Wenn die Gegenstelle nicht kompatibel ist oder die Leitung nicht passt, dann geht wohl nicht mehr als 100 Mbit.
    Dazu wäre es hilfreich, wenn du dein Netzwerk genauer beschreiben oder besser mit einem Diagramm (z.B. mit Omnigraffle) darstellen könntest.

    Es gibt viele Faktoren, die limitierend wirken können. So ist ein schlecht geschirmtes Kabel auch mit 8 Adern nicht immer in der Lage 1000baseT zu übertragen. Vielleicht hat auch schlicht der Elektriker das falsche Kabel verwendet oder gar gelogen? Ich kenne viele dieser Fachleute, die bei Netzwerken dann wiederum keine Ahnung von Tuten und Blasen haben, aber sich immer mit „ich hab ’nen Meisterbrief“ groß aufspielen.

    Reply
  14. Asmus
    13. März 2008

    Ich gehe mal davon aus, du hast irgendwo einen Switch hängen? Viele davon sind nämlich in der Lage mittels LEDs die aktuelle Geschwindigkeit anzuzeigen. Kannst ja da mal gucken, bzw. dich da mal direkt mit einem kurzen Kabel ranhängen.

    Reply

Leave a Reply