Apple Mail verunstaltet E-Mail-Anlagen

Vor einigen Tagen erhielt ich von Chris M. per E-Mail den Hinweis, dass Apple Mail bisweilen die Dateinamenserweiterungen von E-Mail-Anlagen (englisch Attachments) verunstaltet, konnte das Problem damals aber nicht reproduzieren. Chris beschrieb das Problem wie folgt …

[…] Nun habe ich ein ganz schlechtes (unsicheres) Gefühl, das Apple-Mail zu benutzen – vor allem, wenn ich wichtige Anhänge mitschicken muss. Bei den Empfängern kommt manchmal statt .jpg .jpg_ an, oder wie … bereits beschrieben: .pdf zu .pdff. Wenn ich aber versuche, die betroffenen Dateien unverändert nochmals zu versenden, kommen sie manchmal korrekt an. Anscheinend bestimmt hier der Zufall allein, wann und was funktionieren soll. […]

… gestern nun trat das Problem bei mir auch auf und zwar beklagte sich ein E-Mail-Empfänger, er könne das PDF, das ich per E-Mail übermittelt hatte, nicht öffnen. Die Erklärung war schlicht und einfach, dass Apple Mail die «.pdf»-Dateiendung in «.pdf0» verunstaltet hatte. Apple scheint das Problem zu kennen, doch ist bislang leider noch keine Lösung bekannt – hoffentlich bringt Mac OS X 10.5.3, das in Kürze erscheinen soll, eine Problemlösung! 🙄

31 Comments

  1. Markus
    8. April 2008

    Also ich hab vor ein paar Tagen von ner Freundin die Frage gestellt bekommen, warum ich Word-Dateien (.doc) als .dat-Dateien verschicken würde. Sie konnte die Datei zwar mit Word öffnen, aber das ist natürlich totaler Mist.

    Reply
  2. adf32
    8. April 2008

    Da bin ich gleichzeitig beruhigt und beunruhigt.

    Gestern hat sich auch jemand bei mir gemeldet, er könne mein PDF nicht öffnen. Beim nachschauen im Gesendet-Ordner stellte ich fest, dass die Datei die Endung .pdf0 hatte. Da ja angeblich häufig der Fehler vor der Tastatur sitz, ging ich davon aus, ich hätte irgend eine seltsame Fehlmanipulation vorgenommen, konnte mir aber nicht vorstellen, welche.

    Jetzt weiss ich, dass dies ein Fehler im System ist (beruhigt), aber ich muss jedes Mail im Gesendet-Ordner überprüfen und allenfalls nochmals senden (beunruhigt).

    Reply
  3. wazi
    8. April 2008

    Interessante Sache. Ich verschicke jeden Tag mehrere Mails über Apple Mail mit diversersten Anhängen und bis jetzt von keinen Problemen gehört.
    Hast du vielleicht irgendein Plugin in Verwendung bei Mail?

    Reply
  4. adf32
    8. April 2008

    Also mein Mail hat gar keine Plugins, (wie auch mein ganzes System so wenig wie möglich Plugins hat). Ich versende ziemlich viele PDFs, und am letzten Freitag ist dieses Problem auch zum ersten mal aufgetreten. Hab in den letzten zwei Wochen keine Updates installiert, darum frag ich mich, warum das Problem genau jetzt auftritt. Zeitgesteuert? Sonnenwinde?

    Reply
  5. christian
    8. April 2008

    Wer den Link oben in die Apple Support Foren folgt und sich dort etwas schlau macht, erfährt dass es höchstwahrscheinlich mit Leerzeichen und Umlauten in den Dateinamen zusammenhängt.

    Also anstelle von „Einladung fürs Apéro.pdf“ lieber „Einladung_fuers_Apero.pdf“ verwenden.

    Reply
  6. Peter
    8. April 2008

    @Markus:
    Das .dat-Problem ist ein anderes und hat mit Mail wahrscheinlich nichts zu tun. Ist üblicherweise ein Outlook-Problem.

    Bei mir ist das beschriebene Problem bisher nicht aufgetreten. Im verlinkten Forums-Thread ist es ja gut beschrieben, wann es auftritt; wird apple wohl fixen müssen.

    Reply
  7. wazi
    8. April 2008

    @ christian:
    Gut, dann weiß ich jetzt auch, warum es bei mir nie Probleme gegeben hat/gibt.
    Ich bin ein braver User und verwende weder Sonderzeichen, noch Umlaute, noch Abstände 🙂

    Reply
  8. Martin (MacMacken)
    8. April 2008

    Interessante Sache. Ich verschicke jeden Tag mehrere Mails über Apple Mail mit diversersten Anhängen und bis jetzt von keinen Problemen gehört.

    Ich kann das Problem nicht reproduzieren, aber kürzlich fiel es mir auch auf … und zwar als Problem von Apple Mail.

    Es gab ab und zu Probleme mit Attachments, aber bei Empfängern mit Microsoft Outlook schob ich gerne denen die Verantwortung zu … 😉

    Reply
    • Franco
      13. Juni 2009

      Hallo,

      Bin neu bei Mac und wollte nachfragen wie man pdf. attachments als Anhang und nicht als Vollversion verschicken kann

      Besten Dank für eine Antwort

      MFG

    • Carsten
      13. Juni 2009

      Hallo Franco,

      seit einigen Wochen haben wir unter Berücksichtigung folgender Punkt keine Probleme mehr: (alle 10.5.6)
      – Anhang immer ans Ende stellen (Menüeinstellung)
      – Anhang immer windowskompatibel senden (Menüeinstellung)
      – Mit dem Originalformat antworten (Maileinstellung)
      – Bilder und PDFs als Symbol senden (Rechtsklick auf Anhang)
      – Umlaute und Leerzeichen vermeiden

      Gruß
      Carsten

    • Franco
      14. Juni 2009

      Hallo wieder,

      Alles OK, besten Dank

      MFG

    • Martin (MacMacken)
      14. Juni 2009

      – Umlaute und Leerzeichen vermeiden

      Kann man dies eigentlich auch automatisieren?

    • wanst
      6. Juli 2009

      ja, in den Einstellungen von Kopf (dem Ding zwischen den Ohren) ;-)))))))

  9. isven
    8. April 2008

    mist. seitdem ich diesen eintrag hier gelesen hab, hatte ich das phänomen auch zweimal. gerade vorhin ging ein *.pdf als *.pdf0 raus. blöd 😉

    Reply
  10. wazi
    9. April 2008

    Was ich aber äußerst lästig finde bei Apple Mail bzw. Outlook auf Windows ist folgendes… Wenn man eine längere URL versendet, dann wird sie in Outlook immer zerschnippselt. Soll heißen, dass man den Link nicht anklicken kann, sondern per copy&paste übertragen muss und dann die unnötigen Umbrüche entfernen muss.

    Weiß aber leider nicht so recht, ob es ein Apple, oder Microsoft-Problem ist.

    Reply
    • wanst
      6. Juli 2009

      Das Problem hat nicht nur Apple Mail. Wenn ich von Thunderbird versende, macht Outlook das auch.

  11. Martin (MacMacken)
    9. April 2008

    Apple hat meine Fehlermeldung als Duplikat geschlossen; das Problem wird demnach unter der ID# 5755721 untersucht … 😐

    Was ich aber äußerst lästig finde bei Apple Mail bzw. Outlook auf Windows ist folgendes… Wenn man eine längere URL versendet, dann wird sie in Outlook immer zerschnippselt. Soll heißen, dass man den Link nicht anklicken kann, sondern per copy&paste übertragen muss und dann die unnötigen Umbrüche entfernen muss.

    Weiß aber leider nicht so recht, ob es ein Apple, oder Microsoft-Problem ist.

    Ich kenne das Problem, AFAIK betrifft es auch E-Mails von Microsoft Outlook zu Microsoft Outlook … ich versuche das Problem jeweils mit spitzen Klammern zu entschärfen, was aber auch nicht immer funktioniert.

    Umgekehrt erhalten Microsoft Outlook-Benutzer bei E-Mail, die mit Apple Mail geschrieben wurde, am Schluss häufig ein Sonderzeichen angezeigt. Da man am Schluss typischerweise seinen Namen schreibt, wirkt dies jeweils ein wenig seltsam … 🙄

    Reply
  12. christian
    9. April 2008

    Bei den ganzen Mailgeschichten muss man etwas den historischen Hintergrund ansehen: Mail war ursprünglich reiner Text in 7bit-Kodierung, d.h. ohen Umlaute. (Eine amerikanische Idee…)

    Heute gibt’s eine wilde Mischung zwischen reinem Text in 7bit, mit Kodierung als 8bit in 7bit reingemecht, als reiner 8bit. Oder das ganze in HTML mit 7bit oder 8bit, in verschiedenen Anhängeversionen. Oder Text und HTML gemischt. Plus das bereits erwähnte Problem mit einigen Outlook-Version welche das Mail als .dat-Anhängen.

    Kurz gesagt: Chaos. Und Standardisierung ist keine zu erwarten. Damit werden wir leben müssen.

    Reply
  13. Patrick
    9. April 2008

    Das Problem mit den zerhackten Links dürfte wohl an dem meistens standardmäßig aktivierten Umbruch nach 72 Zeichen liegen. In HTML-Mails (*würg*) ist die Linklänge nicht besonders beschränkt. Außerdem kann dort ja auch immer ein längerer Link mit einem kurzen Linktext dargestellt werden.

    Die Verunstaltung von Dateianhängen in Mail.app 3.x ist mir noch nie aufgefallen. Auch in den gesendeten Mails mit Anhang lassen sich bei mir keine Abweichungen feststellen. Ich verschicke jedoch nur Dateien nach alter Nomenklatur, also A-Z; a-z; 0-9; _; -.

    Reply
  14. Martin (MacMacken)
    9. April 2008

    @Patrick: Was stört Dich an HTML-E-Mail? Möchte man seine E-Mail formatieren, kommt eigentlich nur HTML in Frage, denn HTML ist immerhin ein gängiger Standard.

    Reply
  15. Alter Mann, viele Systeme
    9. April 2008

    Ich lasse ausschließlich (GnuPG-)signierte HTML-Nachrichten einiger Kontakte rendern, alles andere wäre eine unzumutbare Gefährdung von Sicherheit und Privatsphäre. Wenn man sich umschaut, werden dieser Tage Systeme größtenteils über Browser, Plugins und Web-Technologie übernommen und hattest Du nicht selbst hier darüber geklagt, daß Mail fleißig Objekte aus dem Netz nachlädt, selbst wenn dies nicht gewünscht wurde.

    Abgesehen davon sprechen noch eine Menge netz- und technikphilosophischer Aspekte gegen den HTML-Mail-Wahn. Da könnte man auch gleich zu PDF, JPG oder PNG greifen, ebenfalls alles standardisierte Formate und ohne Skriptinghölle.

    Ich habe an (Text-)Nachrichten nie etwas vermißt. Mir dienen sie noch immer zur alltäglichen Kommunikation und werden nicht gedruckt, weshalb man eigentlich keine Schriftgrößen oder Schnörkeltypen benötigt. Zitate, auch verschachtelte, markiert ein gutes Mail-Programm in verschiedenen Farben, bewährte Pseudoformatierungen wie *ABC*, /ABC/, _ABC_ etc. werden erkannt, den Rest besorgt ein gesundes Verständnis für Textstrukturierung.
    In den Ausnahmefällen, in denen dies nicht ausreicht, s.o. (PDF et al.).

    Ich habe aber auch kein Myspace-Konto.

    Reply
  16. Patrick
    9. April 2008

    Besser wie der alte Mann hätte ich es auch nicht ausdrücken können. =)

    Denn HTML ist zwar standardisiert, aber kaum ein Mailer hält sich wirklich daran. Jeder braut seinen eigenen Mist und darüberhinaus empfinde ich den häufig anzutreffenden Grafik-Overkill und die oft angewendete Ausspionierung (z.B. per JScript oder speziellen GIFs/JPGs) als unzumutbaren Müll.

    Wer etwas mitzuteilen hat, kann das in reiner Textform meist effizenter tun, als mit Fettschrift, Comic Sans oder magentafarbenem Hintergrund, bzw. Schriften. – Hier läuft es ja auch größtenteils mit plain text und keiner beklagt sich ob der fehlenden Didot, Gothica oder blinkender Laufschrift. 😉

    Sorry wegen OT, aber was sein muss…

    Reply
  17. Martin (MacMacken)
    9. April 2008

    @Patrick: Was kommentiert wird, ist automatisch «Topic» … 😀

    Kann man Apple Mail eigentlich das Anzeigen von HTML-E-Mail abgewöhnen?

    Reply
  18. Patrick
    11. April 2008

    Das Abgewöhnen von HTML geht, wenn auch nur über das Terminal: http://www.macosxhints.com/article.php?story=20030711201917175

    Kurz: mittels
    defaults write com.apple.mail PreferPlainText -bool TRUE
    wird die NurText-Variante angezeigt, falls sie in einer Mail enthalten ist. Manche HTML-Mailer schicken nämlich diese auch nicht mehr mit. Meistens klappt es aber gut und wenn man mal eine HTML-Mail sehen will (z.B. von developer.apple.com), reicht ein Klick auf das Menü „Darstellung: E-Mail: Nächste Alternative“ aus (Shortcut Strg+Cmd+Ä).

    Ich lege mir dazu immer gerne passendere Shortcuts an, indem ich den Menünamen ansteuern lasse. In den Tastatureinstellungen einfach das entsprechende Programm auswählen, exakten Menünamen (hier „Nächste Alternative“ oder „Vorherige Alternative“) eingeben und Befehl wählen. Mit Strg+spitze Klammer, bzw. Strg+Shift+spitze Klammer kann ich somit einfach zwischen den beiden Varianten wechseln. Mit einem Button im Menü ginge das sogar noch einfacher, aber ich bin halt Tastatur-Freak. 😉

    Screenshot:

    direkt: http://s5.directupload.net/images/080411/nl24rrqv.png

    Reply
  19. Martin (MacMacken)
    11. April 2008

    Perfekt erklärt, vielen Dank, Patrick! 😀

    Reply
  20. Anonymous
    23. April 2008

    mein Mail macht bei windows empfängern aus JPG’s PNG! auf dem nachbarrechner (identische hardware / software) gibts dieses problem nicht!

    gibts dafür schon eine lösung?

    Reply
  21. Carsten
    14. Mai 2008

    Hallo Leute,

    wir (80 Mitarbeiter, alles Leoparden) verschicken Anhänge immer ohne Umlaute im Dateinamen und haben zumindest damit dann kein Problem…

    Was aber komisch ist: Wenn man eine Mail manuell weiterleitet, kommt die Mail richtig an (HTML). Werden Mails per Regel weitegeleitet, so ist die Mail „kaputt“, soll heißen, die Links in der Mail sind nicht existent. Witzigerweise steht im Quelltext der manuell weitergeleteten Mail, das der Sender die Mailversion 2 benutzt hat. Was soll das denn?

    Gruß,
    Carsten

    Reply
  22. Carsten
    14. Mai 2008

    Korrektur:
    Die manuell weitergeleitete Mail ist Version 3, die automatische Weiterleitung (Regel) hat die Version 2!!!

    Reply
  23. Daniel
    21. Oktober 2008

    Das Problem ist offensichtlich immer noch vorhanden. Max OSX 10.5.5…

    Reply
  24. Patrick
    17. November 2008

    Okay, dann habe ich auch noch zwei Probleme mit Attachments in Apple Mail:

    1) Wenn ich innerhalb des Texts ein Attachment platziere und/oder ein Bild einfüge (jaja, HTML…), dann kommt das Mail beim Empfänger nur bis zu diesem Attachment an – der Rest wird abgeschnitten.

    2) Wenn ich ein PNG als Attachment verschicken will oder ein PNG als Bild einfüge, verkleinert Mail das PNG auf ca. 200px Breite, das PNG wird aber meistens dadurch unleserlich…

    Reply
  25. Helmut
    16. März 2013

    Bei mir hat es so funktioniert, dass ich das Häckchen Windows-compatibel rausgemacht habe. Dann hatten die von mir versendente JPG-Fotos beim Windowsempfänger wieder die .jpg-Endung und konnten das Bild Problemlos öffen. Hoffen geholfen zu haben

    Reply

Leave a Reply