Macken beim Surfen mit Safari Mobile

Posted by on Dez 26, 2008 Tagged: , , , , , , , | 4 Comments

Surfen mit dem Safari Mobile-Browser zählt zu den Stärken des iPod Touch und folglich fanden sich diesbezüglich nur wenige Hinweise unter den zehn nervigsten iPod Touch-Macken. Dennoch nervt Safari auf dem iPod Touch mit einigen Macken, die nachfolgend aufgeführt werden … 😉

  • Kein Laden von Seiten im Hintergrund – Manche Websites benötigen etwas länger zum Laden. Auf dem Mac kann man sich während der Ladezeit einer anderen Beschäftigung zuwenden, auf dem iPod Touch hingegen ist Browsen im Hintergrund nicht möglich. Immerhin kann man während dem Laden in einem der sieben anderen Safari-Fenster surfen … 😐
  • Kein Adblocking – Beim Surfen mit Mozilla Firefox möchte ich Adblock Plus nicht mehr missen, doch leider verfügt Safari auch auf dem iPod Touch nicht über Erweiterungsmöglichkeiten und so fehlt jedes Adblocking. Ich setze deshalb beim Surfen im heimischen WLAN auf Adblocking per Router, unterwegs hingegen funktioniert diese Lösung leider nicht … 🙁
  • Kein Speichern von Passwörtern – Safari auf dem iPod Touch kann sich Benutzernamen und Kennwörter für Websites nicht merken. Immerhin trägt das häufige Eingeben von Benutzernamen und Passwörtern dazu bei, dass man sich diese immer besser merken kann … oder man wählt beides auf Kosten der Sicherheit so, dass Eingeben und Merken leicht fällt! 😉

  • Kein «.ch» auf der virtuellen Tastatur – Die virtuelle Tastatur von Safari auf dem iPod Touch kennt die Top-Level-Domains «.com» sowie «.net», «.edu», «.org» und «.de», nicht aber «.ch». Hat Apple die Schweizer wieder einmal vergessen? 🙁
  • Keine Flexibilität bei Suchmaschinen – Die interne Suchfunktion von Safari kennt nur Google oder Yahoo!, weitere Suchmaschinen stehen nicht zur Auswahl … positiv gesehen handelt es sich allerdings um einen Fortschritt gegenüber der Mac-Version von Safari, die einzig und allein Google kennt! 👿

  • Kein manuelles Drehen des Bildschirmes – Häufig ist der automatische Wechsel vom Quer- ins Hochformat und umgekehrt eine komfortable Benutzerhilfe, aber nicht immer, wenn man den iPod Touch leicht schräg hält, möchte man das Format wechseln und für diese Fälle wäre eine manuelle Möglichkeit zur Bildschirmdrehung nützlich. Leider bietet Apples «Philosophie» für solche Sonderwünsche keinen Spielraum … 🙁
  • Kein Speichern von Dateien – Safari auf dem iPod Touch kann Dateien runterladen und anzeigen, nicht aber abspeichern … WTF? 🙄

Gibt es noch weitere Macken beim Surfen mit dem iPod Touch (oder auch mit dem iPhone)? ❓

Keine Macke ist aus meiner Sicht das Fehlen von Adobe Flash im mobilen Safari-Browser, ich habe diese Funktion noch nicht vermisst … nervig, aber keine Macke von Mobile Safari ist ausserdem das erzwungene Umleiten auf (misslungene) iPhone-Versionen von Websites – in solchen Fällen wünsche ich mir eine Wahlmöglichkeit, denn Safari auf dem iPod Touch kann die meisten «herkömmlichen» Websites problemlos darstellen.

4 Comments

  1. wazi
    26. Dezember 2008

    Also das mit den gespeicherten Passwörtern ist nur teilweise eine Macke. Du könntest dir ja 1Password runterladen 😉

    Und das mit der fehlenden .ch-Endung kann ich gut nachvollziehen.
    .at gibt es auch nicht.
    Auf der anderen Seite… ich bin ohnehin schneller, wenn ich .at eintippe, anstatt lange auf .com drauf zu bleiben und dann .at auszuwählen.

    Aber im Großen und Ganzen bin ich schon recht zufrieden mit dem Safari auf dem iPhone.

    Reply
  2. Martin (MacMacken)
    26. Dezember 2008

    Also das mit den gespeicherten Passwörtern ist nur teilweise eine Macke. Du könntest dir ja 1Password runterladen 😉

    Wie funktioniert die 1Password-Version für das iPhone? Ich nehme ja nicht an, dass 1Password Mobile Safari um Funktionen ergänzen kann?

    Wer sich für das Programm interessiert, wird jedenfalls unter http://agilewebsolutions.com/products/1Password fündig – ich habe 1Password vor einiger Zeit auf dem Mac ausprobiert und wurde damit nicht glücklich. In der Folge verwende ich weiterhin das freie Open Source-Programm KeePassX. Davon gibt es zwar keine iTouch-Version, aber es läuft unter Linux, Mac OS X und Microsoft Windows.

    Und das mit der fehlenden .ch-Endung kann ich gut nachvollziehen.
    .at gibt es auch nicht.

    Wozu gibt es eigentlich Landeseinstellungen auf dem iTouch? 🙄

    Auf der anderen Seite… ich bin ohnehin schneller, wenn ich .at eintippe, anstatt lange auf .com drauf zu bleiben und dann .at auszuwählen.

    Ja, das stimmt vermutlich, wobei man in der Schweiz «.ch» und in Österreich «.de» auf die Tastatur legen könnte. Besser noch wäre eine Konfigurationsmöglichkeit, aber das wäre dann kein Gerät von Apple mehr … 😉

    Aber im Großen und Ganzen bin ich schon recht zufrieden mit dem Safari auf dem iPhone.

    Safari Mobile hat noch Verbesserungsbedarf, wie alle iTouch-Anwendungen, aber ja, ich kenne auch keinen besseren Browser für mobile Surfen. Der Browser auf meinem Nokia-Smartphone beispielsweise ist eine Zumutung … 🙁

    Reply
  3. wazi
    26. Dezember 2008

    Ich kann dir leider nicht sagen, wie 1Password funktioniert. Ich verwende am Mac nur den Schlüsselbund und auf dem iPhone brauch ich eigentlich keine Passwort-Verwaltung.
    Soviel ich aber weiß, funktioniert 1Password auf dem iPhone/iPod touch nur mit einem internen Browser, also nicht mit dem Safari.

    Reply
  4. Doc Brown
    5. Januar 2009

    Also mich stört, dass im Vordergrund nur „.com“ angezeigt wird, und das nicht durch andere ersetzt werden kann.

    Reply

Leave a Reply