Ärger mit Kalender & Co. auf dem iPod Touch

Auch im neuen Jahr geht es weiter mit iPod TouchMacken, in diesem Blogeintrag mit Macken bei der iPod Touch-Nutzung als Personal Information Manager (PIM) mit Aufgaben, Kalender und Kontakten. Dabei stören mich bislang insbesondere die folgenden Macken …

  • Keine Aufgaben auf dem iPod Touch – «Kalender» auf dem iPod Touch kennt keine Aufgaben, auch nicht per Synchronisation mit iCal auf dem Mac. Wer Aufgaben auf dem iPod Touch verwalten möchte, muss auf (häufig kostenpflichtige) andere Anwendungen ausweichen! 🙄
  • Keine regelmässige Synchronisation – iPod Touch und Mac synchronisieren sich weder regelmässig noch ständig, sondern lediglich, wenn man den iPod Touch mit dem Mac verbunden hat oder wenn man in iTunes die Synchronisation manuell auslöst. Man muss entsprechend immer darauf achten, die aktuellsten Daten tatsächlich synchronisiert zu haben … 🙁
  • «Home Screen» ohne PIM-Darstellung – Für den iPod Touch-«Home Screen» ist keine PIM-Darstellung vorgesehen, das heisst man sieht beispielsweise nicht auf den ersten Blick, welche Termine anstehen – dafür muss man in die «Kalender»-Applikation wechseln.
  • Unübersichtliche «Kalender»-Darstellung – Die «Kalender»-Applikation kennt keine Wochenansicht, keine übersichtliche Tagesdarstellung und kein Querformat, ebenso stimmen die Kalenderfarben auf dem Mac (iCal) und auf dem iPod Touch («Kalender») nicht überein. Benutzt bei Apple eigentlich niemand den iPod Touch-«Kalender»? ❓
  • Keinen abonnierten Kalender auf dem iPod Touch – iCal auf dem Mac bietet die Möglichkeit, Kalender zu abonnieren, beispielsweise um über die nächsten «Chaosradio»-Termine auf dem Laufenden zu bleiben … auf dem iPod Touch sind keine abonnierten Kalender möglich und die Synchronisation solcher Kalender mit iCal funktioniert ebenfalls nicht.
  • Rudimentäre Suchfunktion – Im «Kalender» habe ich bislang keine Suchfunktion gefunden, bei den «Kontakten» können nicht alle Adressfelder durchsucht werden … 😐

… es gibt noch weitere PIM-Macken auf dem iPod Touch, aber einerseits erhebt MacMacken keinen Anspruch auf Vollständigkeit und andererseits soll dieser Blogeintrag übersichtlich bleiben. Und apropos «Aufgaben»: Welche entsprechenden Programme für den iPod Touch sind empfehlenswert? Ich denke momentan über den Kauf von «Things» nach, das ich auf dem Mac schätze, habe bislang aber unterschiedlichste Rückmeldung zur iTouch-Version erhalten …

22 Comments

  1. Ulle
    2. Januar 2009

    Hi,

    lese Deine McMacken regelmäßig.

    Freut mich sehr, dass Du das bloggen wieder angefangen hast.

    Ich nutze ToDo (http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=282778557&mt=8) . Kann man mit Toodledo synchronisieren.
    Es gibt eine Light-Version (http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=299003538&mt=8) zum testen.

    Habe es eine Woche im Einsatz. Bin sehr zufrieden. Gliedert sich von der Bedienung und Oberfläche wunderbar in die Reihe iCal, Adressbuch … ein.

    Mach weiter so! 🙂

    Reply
  2. Ralf
    2. Januar 2009

    Eine Rückmeldung zur iTouch-Version kann ich dir geben, ich ärgere mich nämlich gerade sehr über das Teil, weil es Geld gekostet hat und elementare Funktionen nicht besitzt.

    – Die Details zu einem Projekt kann man nur beim Anlegen pflegen, danach kann man sie weder pflegen noch einsehen. Syncronisiert man mit Desktop-Things, gehts auf dem Rechner natürlich, aber sehen kann man sie auf dem iPhone dann trotzdem nicht.

    – Ich brauche Listen in Listen. In einem Projekt kann ich nur items anlegen, keine Listen, die wiederum Listen enthalten, die dann Items enthalten.

    – Keine Tags, keine wiederholenden Aufgaben. Mal ehrlich: Das ist der eigentliche Sinn eines solchen Tools. Auf das Fehlen einer solchen Funktion nicht deutlich hinzuweisen, ist (so überlege ich derzeit) eigentlich ein Fall für meinen Anwalt. Das steht tief vergraben in der FAQ auf der Website, NICHT in der Funktionsbeschreibung im App-Store.

    Soviel als erste Bestandsaufnahme.

    Ralf

    Reply
  3. Renato
    2. Januar 2009

    Die Synchronisation von Things find ich eh daneben. Zudem kann man auch keine Aufgaben weiter geben. Ich habe Things lange in der Beta-Phase getestet. Aber gerade das Zusammenspiel zwischen Desktop-Things und iPhone-Things ist schlecht. Wehe man hat die Synchronisation vergessen, dann ist man im Zug unterwegs und hat nicht die aktuellen Inhalte!
    Ich bin jetzt auch Remember the Milk umgestiegen. Das ist webbasierend und bietet viele Schnittstellen an zu Dashboard, Google Calender, iPhone, SMS, E-Mail, andere Benutzer, und, und, und…

    Reply
  4. Ralf
    2. Januar 2009

    Ich mag Mietsoftware nicht…. – Darum habe ich Remember the Milk nicht. Und ich finde es höchst unseriös, das Programm im App Store als kostenlos anzubieten.

    Ralf

    Reply
  5. Renato
    2. Januar 2009

    @Ralf: Naja, lieber ein Programm kostenlos zum testen anbieten, als wie bei Things die hälfte der „Features“ und Probleme zu verschweigen und CHF 11.00 dafür zu verlangen!
    RTM ist ja auch keine Mietsoftware. Die meisten Funktionen sind kostenlos. Nur wenn man per iPhone oder Blackberry „schön“ arbeiten möchte, braucht man einen Pro Account. Wie bei Flickr.

    Reply
  6. wazi
    2. Januar 2009

    Bezüglich der automatischen Synchronisation bleibt nur zu sagen, dass es mit meinem iPhone und MobileMe perfekt funktioniert 🙂

    Aus diesem Grunde habe ich mich auch vom iPod touch verabschiedet. Der iPod touch ist nur ein aufgemotzter MP3-Player.
    Wenn man wirklich mobil unterwegs sein will mit Aufgaben-Verwaltung usw, dann kommt man nicht drum rum sich ein iPhone zu kaufen.

    Für meine Aufgabenverwaltung verwende ich das Programm TouchTodo (iTunes Link). Gab es mal eine Zeit lang kostenlos. Nun kostet es 1,59 Euro.

    Dieses Teil kann man auch mit Google Kalender synchronisieren und somit auch wieder mit iCal.

    Reply
  7. Martin (MacMacken)
    2. Januar 2009

    @wazi:

    Bezüglich der automatischen Synchronisation bleibt nur zu sagen, dass es mit meinem iPhone und MobileMe perfekt funktioniert 🙂

    … inklusive Aufgaben? 😉

    Leider vernachlässigt Apple bei MobileMe die Sicherheit, so dass ich diesen Dienst nicht nutzen möchte.

    Aus diesem Grunde habe ich mich auch vom iPod touch verabschiedet. Der iPod touch ist nur ein aufgemotzter MP3-Player.

    Könnte man das nicht auch vom iPhone behaupten? 🙄

    iPhone und iPod Touch sind von der Gestaltung her in erster Linie mobile Computer – je nach Modell halt mit Programmen fürs Telefonieren, usw. oder nicht sowie entsprechenden Hardware-Erweiterungen. Musik und/oder Telefonieren steht aber bei keinem Gerät im Vordergrund, die Benutzeroberfläche ist voll und ganz auf einzelne Programme ausgerichtet.

    Für meine Aufgabenverwaltung verwende ich das Programm TouchTodo (iTunes Link). Gab es mal eine Zeit lang kostenlos. Nun kostet es 1,59 Euro.

    Dieses Teil kann man auch mit Google Kalender synchronisieren und somit auch wieder mit iCal.

    Merci für den Hinweis! 🙂

    Reply
  8. Martin (MacMacken)
    2. Januar 2009

    @Ulle:

    Vielen Dank für Deinen Tipp!

    Bitte entschuldige, dass ich Deinen Kommentar erst aufschalten musste … dafür aber ich auch gleich noch die beiden Links aktiviert.

    Reply
  9. Martin (MacMacken)
    2. Januar 2009

    @Ralf:

    Eine Rückmeldung zur iTouch-Version kann ich dir geben, ich ärgere mich nämlich gerade sehr über das Teil, weil es Geld gekostet hat und elementare Funktionen nicht besitzt.

    Vielen Dank – in diese Richtung gingen leider gar viele Rückmeldungen … entsprechend werde ich Things als mobile Version nicht kaufen. Schade eigentlich, die Mac-Version gefällt mir sehr gut.

    Auf das Fehlen einer solchen Funktion nicht deutlich hinzuweisen, ist (so überlege ich derzeit) eigentlich ein Fall für meinen Anwalt.

    Lohnt sich das? ❓ Falls Du Zeit hast, wäre aber ein Gastbeitrag bei MacMacken interessant … kontaktiere mich bitte bei Interesse.

    Reply
  10. Martin (MacMacken)
    2. Januar 2009

    @Renato, Ralf:

    Apropos «Remember the Milk»: Das Angebot ist IMHO gelungen, aber eben, man begibt sich in Abhängigkeit eines Online-Anbieters, Offline-Funktionalität hin oder her … solange es sinnvoll möglich ist, möchte ich solche Abhängigkeiten vermeiden und meine Daten sowieso nicht auf irgend welchen Servern in den USA ablegen.

    Reply
  11. wazi
    2. Januar 2009

    Könnte man das nicht auch vom iPhone behaupten?

    iPhone und iPod Touch sind von der Gestaltung her in erster Linie mobile Computer – je nach Modell halt mit Programmen fürs Telefonieren, usw. oder nicht sowie entsprechenden Hardware-Erweiterungen. Musik und/oder Telefonieren steht aber bei keinem Gerät im Vordergrund, die Benutzeroberfläche ist voll und ganz auf einzelne Programme ausgerichtet.

    Das stimmt schon, aber wenn ich eben auch unterwegs meinen Kalender abgleichen möchte, oder dergleichen, dann hupf ich mit einem iPod touch nicht weit, weil ich unterwegs kein WLAN habe.

    Somit bin ich mit meinem iPhone besser unterwegs, als mit meinem iPod touch. Klar sind beide Geräte relativ gleich, aber die Telefon- und Internetfunktion beim iPhone ist für mich ein k.o.-Kriterium gewesen für den touch.

    Reply
  12. Martin (MacMacken)
    2. Januar 2009

    Das stimmt schon, aber wenn ich eben auch unterwegs meinen Kalender abgleichen möchte, oder dergleichen, dann hupf ich mit einem iPod touch nicht weit, weil ich unterwegs kein WLAN habe.

    Stimmt leider – ich verwende ab und zu http://www.joikuspot.com/ in Verbindung mit meinem Smartphone, aber auf Dauer liegt darin keine Lösung (zumal alle benötigten PIM-Funktionen auf dem Smartphone vorhanden sind).

    Somit bin ich mit meinem iPhone besser unterwegs, als mit meinem iPod touch. Klar sind beide Geräte relativ gleich, aber die Telefon- und Internetfunktion beim iPhone ist für mich ein k.o.-Kriterium gewesen für den touch.

    Klar, wer ein Telefon benötigt, sollte nicht zum iPod Touch greifen … sondern zum iPhone, oder bei höheren Ansprüchen ans Telefon, zu einem Smartphone der Konkurrenz.

    Reply
  13. wazi
    2. Januar 2009

    Hab mir das iPhone weniger fürs Telefonieren geholt, sondern vielmehr zum Surfen unterwegs und eben dafür, dass ich meinen Kalender usw. immer aktuell mit dabei hab.

    Bin nicht so der typische Telefonier-Teufel. Ich kommuniziere lieber per IM, oder Mail.
    Will ja nicht, dass unterwegs jeder mein Gespräch mithören kann 🙂

    Reply
  14. AssetBurned
    2. Januar 2009

    was mir bei dem kalender auf den sack geht ist die tatsache das man nicht sehen kann für welche zeitzone der termin angelegt wurde.
    ich bin relativ häufig zwischen UK und DE unterwegs gewesen und hab mich permanent mit diesen verdammten zeitzonen verhaspelt.
    das man jedesmal dafür in die einstellungen muß ist milde gesagt mist.

    abgesehen davon. wieso wird bei der monats übersicht nicht vom platz gebrauch gemacht?
    auf meinem PocketPC konnte ich mit einem blick sehen ob ich ganztägige, vormittags oder nachmittags termine habe. nichtmal die anzahl der termine wird in der monatsübersicht angezeigt.

    Reply
  15. Martin (MacMacken)
    3. Januar 2009

    was mir bei dem kalender auf den sack geht ist die tatsache das man nicht sehen kann für welche zeitzone der termin angelegt wurde.
    ich bin relativ häufig zwischen UK und DE unterwegs gewesen und hab mich permanent mit diesen verdammten zeitzonen verhaspelt.
    das man jedesmal dafür in die einstellungen muß ist milde gesagt mist.

    Allerdings – zumal gerade Amerikanern inklusive Apple die Problematik mit Zeitzonen eigentlich bekannt sein müsste …

    abgesehen davon. wieso wird bei der monats übersicht nicht vom platz gebrauch gemacht?
    auf meinem PocketPC konnte ich mit einem blick sehen ob ich ganztägige, vormittags oder nachmittags termine habe. nichtmal die anzahl der termine wird in der monatsübersicht angezeigt.

    … für mich genauso rätselhaft wie die fehlende Wochenansicht. Ich vermute, bei Apple nutzt niemand den iPod Touch oder das iPhone als PIM.

    Reply
  16. Marcel
    17. Januar 2010

    Hey….

    schön wie Du Dich über fehlende Funktionen beim Ipod Touch aufregen kannst.
    Ich bin selbst Besitzer des Ipod Touch Latest 2009 mit 32 GB.

    Doch was soll das? Das Gerät ist ein MP3 Player. Mehr nicht.
    Die restlichen Funktionen sind Extras… und kein MUß!!
    Wenn Apple da was ändert, schön, wenn nicht, auch nicht schlimm…….

    Verstehe diesen Blog echt nicht……

    Naja… trotzdem noch viel Spaß!!

    Grüße

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      17. Januar 2010

      Doch was soll das? Das Gerät ist ein MP3 Player. Mehr nicht.

      Apple ist diesbezüglich anderer Meinung, wie Du unter http://www.apple.com/ipodtouch/ nachlesen kannst … wer nur MP3s abspielen möchte, sollte sich keinen iPod Touch – dafür gibt es besser geeignete iPods.

  17. Ralf Wenzel
    17. Januar 2010

    Ein MP3-Player? Diese Neuigkeit solltest du mal den Marketingfuzzis von Apple sagen, die vermarkten das Gerät in erster Linie als Spieleplattform. Das ist ebenso wenig ein MP3-Player wie ein iPhone ein Handy ist.

    Reply
  18. Marcel
    19. Februar 2010

    Hmmm…… nunja, also ich sehe in dem touch keine Spieleplattform… irgendwie ist das viel zu umständlich, wenn aber sehr innovativ.
    Okay, Apple spricht auch von nem Taschencomputer… so weit so gut. Ich kann emails abrufen, im Inet surfen, und Youtube Videos glotzen. Fein.
    Allerdings stört es mich das weder Flash noch PDF unterstützt wird, was wohl am Clinch zwischen Apple und Adobe liegt. Genauso würde ich einen kleinen Editor (wie den Word Editor unter Windows) willkommen heißen, um mal eben ein Dokument zu verfassen. Ohne auf irgendwelche tausend mittelmäßige Programme (egal ob kostenlos oder kostenpflichtig) zurückgreifen zu müssen.
    Auch ist die Bluetooth Funktion fürn Ars….! Lediglich Bluetooth Kopfhörer (auch nicht alle) werden erkannt, oder eben irgendwelche Spielchen können so im Multiplayermodus gespielt werden.

    Bei der Wunschliste bleibt wohl mehr Erfüllungspotential als eine Aufgabenfunktion für den Kalender. (Auch die Unterstützung für farbige Kategorien wäre schon toll!!)

    Also, was bleibt? MP3 und Video. Taschencomputer? Naja…..
    Trotzdem mag ich meinen Glitzerbatzen sehr…. 😉 Man gewöhnt sich ja soooo schnell an diese eigentlich nutzlosen Errungenschaften der Technik……. *lach*

    Ich grüße euch!

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      19. Februar 2010

      Allerdings stört es mich das weder Flash noch PDF unterstützt wird, was wohl am Clinch zwischen Apple und Adobe liegt.

      PDF wird auf iPhone und iPod Touch unterstützt.

    • Marcel
      20. Februar 2010

      Stimmt, ups, da hab ich mich geirrt….. mein Fauxpas…

    • Martin (MacMacken)
      20. Februar 2010

      In allen anderen Dingen lagst Du ja richtig – ich wäre bisweilen froh, in so vielen Dingen richtig zu liegen! 😉

Leave a Reply