Apple verschläft Java-Sicherheitslücke

Posted by on Mai 19, 2009 Tagged: , , , , , , | 7 Comments

Apple hat – zum x-ten Mal – eine gravierende Sicherheitslücke in Mac OS X verschlafen, dieses Mal ist Java betroffen. Java-Hersteller Sun Microsystems hatte vor Monaten verschiedene bekannt gewordene Sicherheitslücken in Java behoben, doch war Apple offensichtlich auch mit der jüngsten Mac OS X-Aktualisierung nicht in der Lage, diese Fehlerbehebungen zu übernehmen … Apple und Sicherheit, ein endloses (?) Trauerspiel! 👿

Einige weitere Angaben zur Problematik finden sich im Weblog von Landon Fuller. Für den Moment lässt sich das Problem unter Mac OS X nur lösen, indem Java in allen Browsern deaktiviert sowie der Safari-Browser von Apple ohne das automatische Öffnen von «sicheren» Dateien genutzt wird.

7 Comments

    • Martin (MacMacken)
      20. Mai 2009

      Kaum … das Thema wurde ja von vielen anderen und üblicherweise prominenten Blogs aufgegriffen – wobei ich immerhin von Anfang geschrieben hatte, dass das Problem alle Browser betrifft, Heise Online musste diesbezüglich nachlegen! 🙂

  1. louis
    25. Mai 2009

    wie kann ich das java plugin im Safari deaktivieren?danke

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      25. Mai 2009

      In den Einstellungen (Command-, oder Safari / Einstellungen / Sicherheit) das Häkchen bei Java entfernen.

    • Anonymous
      25. Mai 2009

      okay. ich habe es gefunden danke.

  2. Martin (MacMacken)
    15. Juni 2009

    Endlich ist eine Aktualisierung, die dieses Problem angeht, verfügbar:

    http://support.apple.com/kb/HT3581?viewlocale=en_US

    Reply
  3. home sweet(?) home « pythons 'n apples
    23. November 2009

    […] wird. Welche negativen Auswirkungen Apple’s Java Politik hat, kann man sich immer wieder ins Gedächtnis rufen. Wie bei so vielem steckt da bestimmt ein logisch klingender Plan dahinter, der sich mir aber […]

    Reply

Leave a Reply