iPhone 3GS ohne schnelles Hochladen per UMTS

12 Jun iPhone 3GS ohne schnelles Hochladen per UMTS

Das neue «schnelle» iPhone 3GS verzichtet nicht nur auf schnelles n-WLAN, sondern gemäss «fscklog» auch auf schnelles Hochladen von Daten per Handynetz (HSUPA) …

Bild: Flickr-Benutzer «macrophile», Attribution 2.0 Generic-Lizenz von Creative Commons.

… unterstützt wird lediglich der schnelle Download per HSDPA, auf den schnellen Upload per HSUPA müssen iPhone-Benutzer auch weiterhin verzichten.

9 Comments
  • Iteranium
    Posted at 20:37h, 12 Juni Antworten

    Apple weiß doch, dass das kein Mensch braucht, wie immer :rolleyes:

  • Anonymous
    Posted at 03:03h, 13 Juni Antworten

    Nun apple lässt alle mal wieder glauben dass ihre Geräte so revolutionär sind .. macbookpro mit sd .. hahaha woowww so etwas habe noch nie im leben gesehn..

    neues iphone:
    einfach mal den prozessor ausgetauscht und die feature video mit 3.0 Megapixel(2.Wowww so scharf werden die Bilder jetzt sein)

    und es besser zu verkaufen haben diese einfach das gerät umbennant iPhone 3GS (Speed) ja prozessor wurde ausgetauscht aber sonst nicht mehr.. schade …

    Naja aber zumindest hat apple etwas gutes getan Snow Leopard für 29 euro ist ein schnäppchen— ich hoffe nicht dass diese installationscd ein leopard installation voraussetzen.. das wäre echt das letzte was apple machen könnte

    • SX
      Posted at 10:11h, 16 Juni

      Der Prozessor ist kein neuer, einzig wurde die untertaktung aufgehoben, er läuft nun auf Standardtakt.

      Man muss aber Neidvoll eingestehen, dass bisher keiner an das iPhone rangekommen ist, momentan schaue ich noch interessiert zum Palm Pre, aber ansonsten nur Regalleichen im Anmarsch.

  • Iteranium
    Posted at 13:13h, 13 Juni Antworten

    Pro steht doch für Profi, oder? Und Profis haben doch eigentlich eine CF Karte in ihrer Kamera, sogar in meiner 350d ist eine drin. Warum dann einen SD Kartenleser? Für den MP3 Player im Audi vielleicht?

    Und eine Kamera mit 3 Megapixel ist jetzt auch nichts neues, zum einen sehen Handybilder immer schlecht aus, und außerdem hat Sony schon 8 MP in ein Handy gebaut. Video war ja wohl überfällig.

    Snow Leo wird angeblich eine Leo DVD vorraussetzen, also du musst entweder Leo schon installiert haben, oder deine Leo DVD während der Installation reinlegen. Wenn du noch Tiger hast, musst du das Set für 130€ kaufen.

    • Martin (MacMacken)
      Posted at 13:45h, 14 Juni

      Pro steht doch für Profi, oder? Und Profis haben doch eigentlich eine CF Karte in ihrer Kamera, sogar in meiner 350d ist eine drin. Warum dann einen SD Kartenleser? Für den MP3 Player im Audi vielleicht?

      CF? Du meinst diese riesigen CompactFlash-Karten? Ich wusste nicht, dass diese immer noch verbaut werden … SD-Card dürfte heute tatsächlich am weitesten verbreitet sein, ein gewisses Exotendasein fristen die Speicherkaten von Sony.

      Und eine Kamera mit 3 Megapixel ist jetzt auch nichts neues, zum einen sehen Handybilder immer schlecht aus, und außerdem hat Sony schon 8 MP in ein Handy gebaut. Video war ja wohl überfällig.

      … vor allem Video in guter Qualität – mein aktuelles Smartphone unterstützt auch Video, aber die Qualität ist trotz 3 MP grässlich. Bei den Fotos hingegen genügen 3 MP, die Optik in einem Smartphone gibt realistischerweise sowieso nicht mehr her.

    • Iteranium
      Posted at 13:53h, 14 Juni

      Ja, die CF Karten, wo sogar eine Festplatte reinpackt und die man nett in die Hand nehmen kann. Außerdem liegen da die Anschlüsse geschützt in der Speicherkarte. Und bei einer riesigen Kamera passt die doch auch locker rein.

      Also _ich_ bevorzuge CF, aber jeder wie er mag ;)

    • Martin (MacMacken)
      Posted at 13:59h, 14 Juni

      Mich stört CF nicht, aber ich hätte keine Verwendung dafür … mit dem «Pro» gebe ich Dir aber sowieso recht – Apple richtet sich mittlerweile an ein anderes Zielpublikum. In diese Richtung geht auch die Unterstützung für Microsoft Exchange – man richtet sich damit weniger an Unternehmen selbst, sondern an Mitarbeiter, die so ihre privaten Macs für die Arbeit nutzen können. In den USA ist dies teilweise tatsächlich möglich, hinzu kommen all die Scheinselbständigen, die für Web 2.0-Unternehmen, Blognetzwerke, usw. arbeiten und dort ihre Infrastruktur sowieso selbst bezahlen müssen.

  • Iteranium
    Posted at 14:02h, 14 Juni Antworten

    Das klingt schon mal sehr gut. Und dieser Mitarbeiter will natürlich auch die Fotos von seiner Kompaktkamera auf den Rechner kopieren. Joa, für den ist das sicher das richtige Notebook.

  • Ralf
    Posted at 13:08h, 15 Juni Antworten

    Tethering – was ist mit iPhones in Fremdnetzen?

    Gibt es irgendwelche Anhaltspunkt ob mein iPhone (aus Tschechien, betrieben im O2-Netz) Tethering auch beherrschen wird?

    Ist eigentlich zu erwarten, dass so importierte Handys mit OS 3.0 Probleme haben werden?

    Ralf

Post A Comment