Evernote mit mangelhafter Formatunterstützung

Evernote hat wie erwähnt einige Macken, beispielsweise die Standardschriftart und die Suchfunktion oder das Erfassen von Websites. Eine weitere Macke betrifft die kostenlose Version von Evernote («Evernote für Arme»), die offensichtlich nicht mit allen Formaten umgehen kann …

Unsupported file attachment type.

… welches Format nicht unterstützt wird, teilt Evernote leider nicht mit – erfassen wollte ich einen Blogartikel aus dem «Advisign.de»-Blog über «Recht und Webdesign» im Rahmen einer rechtlichen Recherche. Nun verwende ich dafür Scrivener und schätze dessen besser funktionierende Suchfunktion sowie die problemlos mögliche Offline-Nutzung.

Ich verstehe, dass Evernote-Benutzer unter anderem über eine umfassende Formatunterstützung zur Lizenzierung der kostenpflichtigen Version à la Freemium bewegt werden sollen. Im Minimum sollte Evernote bei nicht unterstützten Formaten in der kostenlosen Version einen präzisen Hinweis ausgeben oder die gewählten Inhalte mit jenen Formaten, die unterstützt werden, übernehmen. Im Weiten sollte Evernote die Funktionsbeschreibung der kostenlosen Version anpassen, denn dort ist im Bezug auf die Formate nur bezüglich der Synchronisation von Einschränkungen die Rede.

6 Comments

  1. Thomas
    25. Juni 2009

    btw: wie werde ich alle Evernote-reste im system wieder los?
    Ich habe versucht, mich mit Evernote anzufreunden, aber bin nicht wirklich glücklich geworden mit dem programm. Also habe ich das programm mac-like in den papierkorb gezogen und gedacht, dass damit alles erledigt wäre…

    Tja, trotzdem tauchen immer noch – jetzt verwaiste – menüeinträge im Finder und in Safari auf, die zu Evernote gehörten. Ich habe schon in den user und den system-libraries geguckt, ob in den ‚contextual menu items‘ oder ähnlichem noch evernote plugins liegen, aber nichts gefunden.

    Weiss jemand, wo und wie ich alle Evernote-reste austreiben kann?

    Danke — Thomas

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      25. Juni 2009

      Du kannst per «Spotlight» nach «evernote» Suchen – unter Einschluss der Systemdateien – und dann alle Verzeichnisse sowie einzelne Dateien mit Bezug zu «Evernote» manuell löschen.

      Was verwendest Du nun anstelle von «Evernote»?

    • Thomas
      26. Juni 2009

      uh – danke!

      Ich bin irgendwie nicht auf das offensichtliche – suche mit Spotlight – gekommen… – jetzt sind alle überreste getilgt 😉

      Naja, ich bin vermutlich etwas altmodisch und benutze weiter mein über jahre gewachsenes order- und dateinamenssystem in das alles wichtige als PDF gedruckt wird. Die browserintegration ist sicherlich praktisch, aber ich bin noch eigenbrödlerischer und benutze zumeist Opera anstatt Safari als browser.

    • Martin (MacMacken)
      26. Juni 2009

      PDF ist auch weiterhin mein Favorit – damit begebe ich mich auch nicht in Abhängigkeit von einem einzelnen Programm … 🙂

    • Thomas
      28. Juni 2009

      eine frage am rande: kann man die drucker/pdf-schnittstelle unter Mac OS X auch ’scripten‘?
      Bei webseiten setze ich z.b. die adresse in den kommentarblock und da wäre es natürlich praktisch, wenn man sowas gleich automatisch machen könnte. Naja, vermutlich ist sowas eher ‚programmabhängig’… mal gucken, ob ich in den Opera-Foren herausbekomme, ob sich Opera unter Mac entsprechend scripten lässt.

    • Martin (MacMacken)
      26. Juni 2009

      P.S.: Um «Evernote» aus dem «Finder»-Kontextmenü zu verbannen, kann man im «Terminal» von Mac OS X folgendes eingeben:

      /System/Library/Frameworks/CoreServices.framework/Versions/A/Frameworks/LaunchServices.framework/Versions/A/Support/lsregister -kill -r -domain local -domain system -domain user

Leave a Reply