MBuiM – Keine DVD-Screenshots in «Snow Leopard»

Nach den gestrigen teuren Klingeltönen fürs iPhone gleich noch eine Folge der MacMacken-Miniserie MBuiM (Mac-Blogger und ihre Macken):

«Fidel» beschreibt bei «macfidelity» die Macken des Mac OS X-«DVD-Players» im Bezug auf Screenshots und im Vergleich zwischen «Leopard» und «Snow Leopard» … kurz gesagt kann man aus dem «DVD-Player» nur noch leere Screenshots erstellen, aber Alternativen wie VLC funktionieren zum Glück weiterhin! 😀

(Persönlich frage ich mich allerdings, wer überhaupt noch eine Software zum Abspielen von DVDs benötigt … aber das ist ein anderes Thema! 😉 )

10 Comments

  1. Sebbl
    14. September 2009

    Äh, wie willst du ohne Programm eine DVD abspielen? Ja, es ist leicht Off Topic, aber trotzdem. 😉

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      14. September 2009

      Gemeint ist, dass ich gar keine DVDs mehr abspielen möchte – ich habe schlicht keinen Bedarf mehr für Silberscheiben.

  2. Martin
    14. September 2009

    Das hab ich mich auch gefragt. Ok, ich wüsste auch nicht, wann ich die letzte DVD am Macbook geguckt hätte. Da bevorzuge ich doch lieber den Fernseher.

    Ich erinner mich aber, dass das bei Windows schon immer so war. Alles, was man in irgendeinem Mediaplayer abgespielt hat, war schwarz im Screenshot. Dachte aber eher an einen Bug. Aber was rechtliches…? Interessant..

    Reply
    • flexo
      15. September 2009

      Hat mit der beschleunigten Ausgabe zu tun die direkt über die Grafikkarte geht und nicht über das Betriebssystem. Deshalb kann das Betriebsystem nicht „einfach“ so ein Screenshot machen.

    • Martin (MacMacken)
      15. September 2009

      Unsinn – es geht um DRM, mit anderen DVD-Anwendungen auf dem Mac funktioniert es ja …

    • flexo
      17. September 2009

      Trotz dem Unsinn bleibe ich bei meiner Aussage 😉

      http://en.wikipedia.org/wiki/Screenshot#Hardware_overlays

      http://en.wikipedia.org/wiki/Hardware_overlay

      Wenn es mit anderen DVD Programmen funktioniert verwenden die einfach keine beschleunigte Ausgabe.

      Im Windows Media Player ist es genau gleich, dort gibts auch ein schwarzes Rechteck wo der Film sein sollte. Stellt man die Hardwarebeschleunigung in den Optionen ab funktioniert der Screenshot. Und wenn Microsoft nicht der Vorreiter bei der Einführung von DRM ist…..

    • Martin (MacMacken)
      17. September 2009

      Widerspruch geht in Ordnung – schliesslich ist nicht alles, was anfänglich unsinnig klingt, auch tatsächlich Unsinn … merci für Deine Hartnäckigkeit! 😀

  3. flexo
    15. September 2009

    Und Apple soll doch bitte endlich Filme im iTunes Schweiz anbieten :-/

    Reply
  4. fidel
    15. September 2009

    @flexo:

    also ich bin kein Video-Spezi – u.a. auch weil ich wie MacMacken wohl kaum auf DVDs & co zurückgreife …aber wie er auch schon sagte….

    … das ist kein technisches Problem – sondern ein rechtliches.

    Für mich persönlich war aber der Aspekt der hier garnicht angesprochen wurde (Trickmoeglichkeiten unter 10.5 die nun in 10.6 nicht mehr funktionieren) eigentlich der interessante Part an der Gesamthematik.

    anyway … schöne Grüße
    fidel

    Reply
  5. jamie oliver
    16. September 2009

    Hehe. Das Killer feature von Snowleopard.
    Aber es geht wirklich nicht. Habs natürlich gleich ausprobiert. Nicht das ich jee Lust hätte ein Screenshot von einem Film zu machen.

    Aber scheinbar gibt es Leute da draussen die das machen obwohl es scheinbar sogar ein STRAFTAT ist..:-)

    Reply

Leave a Reply