Gesucht: Kabellose Bluetooth-Maus für den Mac

Apple geizt bei MacBooks mit USB-Schnittstellen – das 15″-MacBook Pro beispielsweise verfügt lediglich über zwei USB-Schnittstellen in engem Abstand unmittelbar nebeneinander –, so dass es hilfreich ist, wenn die Maus keine USB-Schnittstelle belegt. Dazu muss die Maus kabellos sein und sich mit dem Mac per Bluetooth verbinden, wie beispielsweise die neue Magic Mouse. Leider leidet die Magic Mouse unter vielen Macken, so dass Alternativen von anderen Herstellern erfreulich wären, beispielsweise von der Schweizer Mausherstellerin Logitech …

… «wären», weil es an Alternativen fehlt – Logitech hat momentan lediglich zwei Bluetooth-Mäuse im Angebot (Bluetooth Mouse M555b und V470 Cordless Laser Mouse for Bluetooth). Beide sind zur mobilen Nutzung mit Notebooks gedacht und entsprechend klein, das heisst die Ergonomie kommt zugunsten der Mobilität zu kurz, insbesondere für Benutzer ohne kleine Hände.

Bluetooth ist mittlerweile Standard und dennoch bevorzugen Hersteller wie Logitech den Verkauf proprietärer kabelloser Mäuse … gibt es wirklich keibe empfehlenswerten Bluetooth-Mäuse jenseits der Magic Maus und den oben erwähnten beiden Mäusen von Logitech? ❓

26 Comments

  1. Sebastian
    2. November 2009

    Eine allgemeine Anmerkung zu Bluetooth-Mäusen:

    Ich hatte bisher zwei Modelle (auch eines von Logitech dabei), und bei beiden eine wirklich störende Verzögerung zwischen Maus- und Mauszeiger-Bewegung bemerkt.

    Daher bevorzuge ich zur Zeit die Logitech Mäuse mit eigenem „Nano“-Stick, auch wenn ein USB-Port damit belegt wird. Die zeigen diese Verzögerung nicht.

    Reply
  2. adf32
    2. November 2009

    @Sebastian

    „Ich hatte bisher zwei Modelle (auch eines von Logitech dabei), und bei beiden eine wirklich störende Verzögerung zwischen Maus- und Mauszeiger-Bewegung bemerkt.“

    Seltsam ist ja, dass bei den Mäusen von Apple nichts dergleichen festzustellen ist, ich arbeite seit langem mit Apple-Bluetooth-Mäusen. Was macht Apple anders?

    Reply
  3. Paco
    2. November 2009

    Ich habe die M555b die ist zum Surfen ok, auch wenn sich das Teil ziemlich Billig-Plastikmässig anfühlt. Verzögerung und Ruckeln hat man auch mit der M555b.

    Um Fotos zu bearbeiten und zum Gamen habe ich noch eine Logitech Revolution VX. Die fühlt sich wertiger an und läuft ohne Ruckeln und Verzögerung, braucht dafür halt einen USB Platz an meinem Macbook Pro.

    So wie es aussieht ist wohl wirklich noch nichts mit guten BT Mäusen.

    Reply
  4. Mila
    2. November 2009

    Also ich nutze die Logitech V470 seit zwei Jahren und bin sehr zufrieden. Eine Verzögerung ist bei mir noch nie aufgetreten und auch der extra Logitech Treiber, um z.B. die Scrollradtaste extra zu belegen, funktioniert einwandfrei.

    Reply
  5. Michael
    2. November 2009

    Ich nutze am MacBook Pro aktuell eine Microsoft Maus und bin damit recht zufrieden.

    Microsoft Bluetooth Notebook Laser Mouse 5000:
    * http://www.microsoft.com/hardware/mouseandkeyboard/productdetails.aspx?pid=099

    Reply
  6. Oliver
    2. November 2009

    Ich nutze die „Microsoft Wireless Presenter Mouse 8000“. Ist als Maus gut und kann sogar als Presenter verwendet werden. Letztere Funktion ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      2. November 2009

      Weblink: http://www.microsoft.com/

    • acapella
      23. November 2009

      Hallo Oliver

      Benutzt Du die „Presenter Mouse 8000″ unter Mac und wenn ja mit welchem Treiber, funktioniert die Maus vollständig in der Präsentation ???

  7. Louis
    2. November 2009

    Das BT Maussuche Thema habe ich vor zwei Jahren erfolgreich mit einer Trust BT Maus abgeschlossen. War nicht so leicht zu finden, aber beim PC Spezialisten dann auch auf Lager. Die Maus ist die MI-8700Rp (http://www.trust.com/15352) wobei ich die nicht mini finden kann.

    Reply
  8. Herr T.
    2. November 2009

    Die Verzögerung mit einer V470 habe ich bisher nur bei einem iMac-G5. Sonst ist es eine gut zu nutzende Maus.

    Reply
  9. sver
    2. November 2009

    Ich persönlich habe die v470 kurz genutzt, aber wieder zurückgegeben, da sie mir garnicht gefallen hat. sie war extrem unsauber in der bedienung und es hat einfach keinen spass gemacht. die andere maus kenne ich nicht.

    ich habe mich damit abgefunden, dass ich eine kabelose usb maus von microsoft benutze, wo der empfänger im hub hängt und ich damit ganz gut fahre…

    bt mäuse sind wirklich mangelware.

    lg

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      2. November 2009

      Ich persönlich habe die v470 kurz genutzt, aber wieder zurückgegeben, da sie mir garnicht gefallen hat. sie war extrem unsauber in der bedienung und es hat einfach keinen spass gemacht. die andere maus kenne ich nicht.

      Ich verwende momentan die V470 … die beschriebenen Probleme kenne ich, aber ich frage mich, ob sie Mac-typisch sind – ich müsste bei Gelegenheit prüfen, ob sich das Problem unter Microsoft Windows auf einem PC reproduzieren lässt.

  10. Staeff
    2. November 2009

    http://www.microsoft.com/hardware/mouseandkeyboard/ProductDetails.aspx?pid=084 wirklich ein super ding find ich auch von design her ansprechend und vorallem schön groß 😉

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      2. November 2009

      Die Idee einer Ladestation gefällt mir, vielen Dank für den Hinweis! 🙂

  11. Alex
    2. November 2009

    Benutze auch die V470 seit ungefähr 1,5 Jahren und bin sehr zufrieden. Reaktion ist bei mir gut, funktioniert auch ohne mitgelieferte Treiber einwandfrei. Die Batterielaufzeit kann ich nicht vergleichen, hält bei mir aber 1/4 bis 1/3 Jahr wenn ich die Maus bei Nichtbenutzen abschalte. An die zugegeben sehr kleine Form gewöhnt man sich, habe aber kleine Hände. Kann ich für ein Macbook nur empfehlen.

    Reply
  12. Colin
    2. November 2009

    Ich hatte bisher die 470er von Logitech und auch leichte Verzögerungen, mit der Magic Mouse bin ich hierbei nun sehr zufrieden….

    Neben den oben genannten gibt es auch noch eine von Targus die einen Sensor anstatt einem Rädchen hat, den finde ich allerdings recht unbrauchbar auch wenn es gut klingt sollte man den unbedingt vorher testen.

    Dann gibt es noch weitere Hersteller, die Formate deren Mäuse sind allerdings auch klein wie bei Logitech und ja es ist schlimm aber da auch heute noch die wenigsten PCs mit Bluetooth überhaupt das HID Profil für Mäuse haben gibt es eben immer noch keine solchen….

    Reply
    • Frank
      3. November 2009

      Am Mac sind meine Tastatur und meine Maus auch ständig leer. Wer kann mir weiterhelfen?

      Ich habe deaktiviert, dass Bluetooth-Geräte meinen Mac wecken können.

      Kann ich noch mehr tun?

  13. Danny
    3. November 2009

    Ich habe die Logitech Laser MX1000 oder sowas, die gibt’s/gabs aber nur mit Tastatur dazu, die mouse ist recht ergonomisch, wenn man sich dran gewöhnt hat.
    Zu bekomme ist diese z.b. bei Amazon.

    http://j.mp/2Qo5Ol

    Reply
  14. Simon
    4. November 2009

    Hallo,

    habe seit ca einem Monat die neue Logitech Performance Mouse MX. Nach etwas Eingewönung will ich nie wieder eine andere Maus an einem Mac benutzen.

    Würde meine Händy als mittelgroß einschätzen und die Maus bildet eine Einheit mit der Handfläche. Expose lässt sich genial mit dem Daumen bedienen und das rasterlose Mausrad ist perfekt Scollen. Man stelle sich vor, man wischt auf der neuen Apple Maus mit einem Finger. Der Bildlauf ist exact der selbe, nur das man ihn auch bequem stoppen kann.

    Durch USB Overdrive kann ich mir die Maus dann auch noch genau so einstellen, wie ich sie haben möchte. Einfach eine runde Sache.

    Auch der Unifying Empänger ist so winzig, einfach praktisch.

    Kann ich nur jedem empfehlen das Teil.

    Reply
  15. steffi
    7. November 2009

    Hallo,

    ich nutze jetzt seit einem Jahr die Microsoft Memory Mouse 8000 und bin recht zufrieden mit ihr.
    http://www.microsoft.com/hardware/mouseandkeyboard/ProductDetails.aspx?pid=098

    Sie ist ergonomisch geformt und relativ klein (füllt nicht die gesamte Hand aus, liegt aber trotzdem gut in der Hand). Außerdem scrollt das Mausrad schön leise und auch horizontales Scrollen ist möglich. Seitentasten sind auch vorhanden und ausschalten lässt sie sich auch.
    Der Clou an dem Teil ist aber, dass man an dem mitgeliefertem USB-Stick und der Maus per Magnetenanschluss ein Kabel andocken kann, mit welchem der Akku der Maus geladen wird und dass man den Bluetooth-Empfang dann auch ausschalten kann. Vorallem wenn man unterwegs ist, ist das sehr praktisch.
    Das Einige, was mich stört ist dass der USB-Stick ziemlich sperrig ist und die 1GB Speicher braucht man eigentlich auch nicht. Aber ich finde die Idee wirklich gut und sie hat sich in der Praxis auch schon mehrfach bewährt.

    Gruß
    Steffi

    Reply
  16. Dirk "festus" Festerling
    8. Januar 2010

    nachdem mir eine ziemlich klotzige, aber gut zu meinen pranken passende
    microsoft bluetooth maus in der ub geklaut wurde, holte ich mir beim pc-dealer um die ecke eine logitech m-rbb93. ergonomisch keine offenbarung, aber funktioniert seit etwa zwei jahren im täglichen dauereinsatz ganz zufriedenstellend.
    bei aldi (nord) gabs vor ein paar wochen bluetooth-mäuse, ich habe mir die geringfügig teurere als spare geholt.
    flage von scrollrad und linker taste fühlt sich irgendwie komisch an, funktionierte bisher aber auch.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      8. Januar 2010

      holte ich mir beim pc-dealer um die ecke eine logitech m-rbb93.

      Die V270-Maus von Logitech verwendete ich früher als Notebook-Maus für unterwegs. Im Dauereinsatz am Desktop ist sie mir aber nicht ergonomisch genug.

      Geschmackssache! 😉

Leave a Reply