iPod-USB-Kabel mit weniger Benutzerfreundlichkeit

iPod und iPhone lassen sich momentan nur per USB-Kabel mit Mac und PC synchronisieren, ein entsprechendes Kabel liefert Apple bei neuen Geräten jeweils mit – so beispielsweise auch bei meinem iPod Touch, den ich kürzlich ersatzweise kaufte. Das USB-Kabelende mit dem proprietären Stecker für den iPod sieht wie folgt aus …

… wobei Häckchen an beiden Steckerseiten zur Verankerung im Stecker-Gegenstück am iPod dienen. Anfänglich bekundete ich beim neuen iPod Mühe, den Stecker zu entfernen, denn im Gegensatz zum bislang verwendeten USB-Kabel fehlt am neuen Stecker die Möglichkeit, die Häckchen nach innen zu drücken – am bisherigen Stecker sah die entsprechende Vorrichtung wie folgt aus …

… den alten Stecker konnte man durch Drücken auf beiden Steckerseiten komfortabel entfernen, den neuen Stecker muss man durch seitliches Hin und Her aus dem iPod ziehen.

Sehe ich den Vorteil des neuen Steckers nicht oder hat Apple beim neuen Stecker auf Kosten der Benutzerfreundlichkeit gespart? ❓

17 Comments

  1. Camma
    25. Januar 2010

    Ich hatte bisher nie Mühe damit. Ich habe einen iPod Touch der ersten Generation. Hier nutze ich das neue Kabel des iPhones auch regelmässig problemlos. Vielmehr schätze ich das neue Kabel, da ich so das Kabel ohne frikeleien auch entfernen kann, wenn der Kopfhöhrer eingesteckt ist.

    Reply
  2. macx
    25. Januar 2010

    Ich habe hier und auf der Arbeit eine Menge Kabel vom Apple rumfliegen und noch nie hatte ich ein Problem damit, das Kabel auf den iPhones oder iPods rauszuziehen. Ich ziehe das ganz einfach gerade raus, ohne Probleme.
    Offensichtlich hast du ein Montagsmodell erwischt.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      25. Januar 2010

      Offensichtlich hast du ein Montagsmodell erwischt.

      Nein, das ist Standard bei allen neuen iTouch- und iPod-Geräten, schätzungsweise schon seit zwei oder drei Jahren … Deine Antwort zeigt aber, wieso Apple solche Sparmassnahmen einführt – Benutzer stören sich nicht daran, im Gegenteil. Ähnliches ist ja bei vielen anderen Ergonomieproblemen bei Apple-Produkten zu beobachten.

  3. raik
    25. Januar 2010

    Wenn man ihn gerade abzieht geht es eigentlich. Nur manchmal kippt er zur Seite weg und bleibt dann unschön hängen, was nicht unbedingt einen stimmigen Eindruck bei mir hinterließ. Den alten Stecker kannte ich gar nicht, macht aber einen soliden und zu Apple eher passenden Eindruck.

    Gruß
    Raik

    Reply
  4. @dworni
    25. Januar 2010

    Hm, also ich habe diese seitlichen Knöpfe eh nie benutzt. 🙂

    Reply
    • iMarc
      25. Januar 2010

      Siehste, genau das meinte ich…. (siehe unten)

  5. iMarc
    25. Januar 2010

    Ich habe mitlerweil auch bei allen iPod’s und iPhone’s diesen neuen, kleineren Stecker und eigentlich noch nie Probleme damit gehabt, diesen wieder zu entfernen.
    Nur, beim alten Stecker mit der manuel zu entriegelnden Sicherung ist mir aufgefallen, das gewisse Leute da einfach mal rumziehen (teilweise sogar nur am Kabel). Ich könnte mir gut vorstelle, das Apple nicht zuletz auch darum die Stecker geänder hat.
    Allerdings waren mir die alten Stecker irgendwie sympathischer, strahlen irgendwie mehr Sicherheit aus…. aber vielleicht hat der neue Stecker so ne Art ‚Mag Safe‘-Funktion (…bin beim Laden noch nie über ein Kabel gestolpert).

    Reply
  6. AlecoXD
    25. Januar 2010

    Ich habe den Kabel ohne Knöpfe, und finde das gut so, reinstecken, rausziehen fertig. Bei den anderen Kabel ist mir schon mal passiert, dass ich rausziehe, aber es immer noch drinne bleibt, das fühlt sich so an, als ob ich die innereien des Ipods rausziehen würde…. also kabel mit oder ohne? definitiv ohne!

    Reply
  7. Martin
    25. Januar 2010

    Tja, ist doch bei allen technischen Geräten so, dass der Hersteller im Laufe der Jahre zwei Sachen versucht:

    # Qualität verbessern
    # Produktion effizienter machen/Kosten senken

    Und das gilt auch für iPod/iPhone. Mein erster iPod war ein 60GB Photo. Wenn ich mal dessen Riesenverpackung mit der heutigen vergleiche. Dazu gab’s damals noch ein Dock und sowohl USB als auch Fireware-Kabel (beides mal mit den Tasten am Anschluss). Sogar CDs waren damals IMO noch dabei.

    Von der Schrumpfkur haben meistens alle Seiten was. Apple spart Geld bei der Produktion und in der Logistik (weil mehr Zeug auf die Palette passt). Oft wird ein Teil der Einsparung an den Kunden weitergegeben. Und beim Kabel ist es z.B. auch so, das etwas, was manche gar nicht wollten bzw. was beim Kabel eine potenzielle Fehlerquelle war (eines meiner alten mit den Tasten ging quasi aus dem Leim) vereinfacht und eben vielleicht sogar verbessert wurde.

    Bei Sony ist es doch nicht anders. Ich liebe meine PS2 der X. Generation bzw. meine PS3 lite. Mag sein, dass die alten Dinger noch einen Ticken stabiler sind. Dafür sind die neuen leiser und nehmen weniger Platz weg.

    Fazit für dieses Mal: It’s not a bug, it’s a feature!

    Reply
  8. Martin (MacMacken)
    25. Januar 2010

    Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen – ich bin um einige Erkenntnisse reicher! 😀

    Reply
  9. Claas
    25. Januar 2010

    Ich persönlich finde die neuen Stecker auch besser. Bei den alten hatte ich immer das Gefühl, die Tasten nicht gut genug drücken zu können. Auf deinen Fotos sieht man auch sehr schön, weshalb die Tasten nicht mehr nötig sind. Die neuen Stecker haben häckchen, die in beide Seiten angeschrägt sind und so sich bequem in beide Richtungen bewegen lässt. Bei den alten Kabelen war die, dem Kabel zugewandte, Seite der Häckchen abgeflacht. Dort musste man also die Tasten drücken oder Gewalt anwenden.

    Diese Entwicklung folgt doch eigentlich nur Apples Plan der Simplifizierung, je weniger Tasten desto besser. Was auch eine Rolle gespielt haben könnte ist, dass man auf einem iPhone jederzeit angerufen werden kann. Müsste man dann jedesmal erst noch die Tasten drücken (und vorher finden), stelle ich mir das auf Dauer unangenehm vor. So kann man einfach sein iPhone abziehen und fertig.

    Reply
  10. Linusil
    25. Januar 2010

    Ich habe mit dem neuen Kabel deutlich weniger Probleme als mit dem alten, weil man beim alten immer mit viel Gefummel und Kraftaufwand diese Schalter zusammendrücken musste.
    Außerdem hat man das Kabel wenn man es nicht wusste, zunächst nicht abbekommen.
    Wenn also Jemand mit wenig Geduld versucht so ein Kabel vom iPod zu trenen, und nicht weiß, dass er auf die Seiten dücken muss, besteht wahrscheinlich sogar die Gefahr, dass die Häkchen abbrechen.
    Außerdem sind die neuen Kabel-Enden deutlich kleiner, und so meiner Meinung nach auch deutlich schöner.

    Reply
  11. Tioan
    25. Januar 2010

    Wüsste garnicht das der alte Stecker original von Apple ist, den bei meinem iPhone 3G war ein Kabel mit dem neuerem kleinem Stecker dabei und beim Nano meiner Freundin auch.
    Habe dann mal bei dealextreme für ein paar Dollar 3-4 neue Kabel bestellt und da die scheinbar alten Apple Modelle bekommen, habe die bislang immer für einen China billig nachbau gehalten.
    Klar die von dealextreme sind ein das bezweifel ich nicht, dachte nur bislang immer das gante Design wäre nicht original Apple. nachbau

    Reply
  12. DTPler
    26. Januar 2010

    Als ich meinen ersten iPod mit einem solchen Kabel in den Händen hielt, dachte ich mir auch: „Aber Holla, dass kenn‘ ich von Apple anders!“. Von daher kann ich dich gut verstehen.
    Inzwischen ist der Stecker/die Buchse jedoch gut „ausgeleiert“ und es klappt ganz gut.

    Reply
  13. AssetBurned
    28. Januar 2010

    Hm also ich finde den neuen stecker deutlich leichter abzunehmen als den alten.

    Reply
  14. Alex
    1. Februar 2010

    Mir ist das völlig egal. Ich habe keine Probleme mit dem neuen Stecker an meinem IPhone.

    Reply
  15. Dirk
    23. Oktober 2011

    Nach langer Zeit wieder was vom Kabel: Ich habe auch noch so ein altes Kabel in Gebrauch (war bei meinem iPod 5.5G dabei). Das Ding ist noch vollkommen in Ordnung. Aber ein Detail ist schlechter geworden: Man beachte den „hässlichen“ Knickschutz am alten Kabel. Der war besser. Von den neuen Kabeln sind mir bereits zwei an eben dieser Stelle mangels Knickschutz kaputt gegangen – obwohl ich nicht gerade heftig geknickt habe und meistens auch vermeide am Kabel selbst zu ziehen.

    Reply

Leave a Reply