Harziger Start mit 1Password

Posted by on Feb 9, 2010 Tagged: , , , , , | 23 Comments

Nach dem ersten Einrichten von 1Password galt es, meine bisherigen Kennwörter aus KeePassX zu importieren. Dabei stiess ich auf die nächste Macke, denn 1Password zwang mich, alle in KeePassX abgelegten Einträge als Typ «Anmeldung» zu importieren …

… jedenfalls fand ich keine Möglichkeit, den gewünschten Typ beim Import zu ändern, und auch nach dem Import, in der Passwort-Verwaltung von 1Password selbst, scheint es nicht möglich zu sein, den Typ eines Eintrags zu ändern, beispielsweise von «Anmeldung» auf «Brieftasche». Soll ich nun alle Einträge, die nicht dem Typ «Anmeldung» entsprechen, nochmals aufwendig von Hand eingeben? 🙄

Beim Versuch, die PIN einer Maestro-Card abzuspeichern, stiess ich auf weitere Macken – einerseits ist 1Password nicht vollständig lokalisiert, andererseits fehlt bei der verfügbaren Auswahl eine gewisse Flexibilität …

… muss man als 1Password-Benutzer mit Einschränkungen dieser Art leben und beispielsweise eine Maestro-Card als Kreditkarte («Credit Card») abspeichern oder gibt es Möglichkeiten zur flexiblen Konfiguration, die ich bislang noch nicht entdeckt habe? ❓

23 Comments

  1. mat
    9. Februar 2010

    Ich hab auch von KeepassX auf Password1 migriert (hauptsächlich aus dem Grund, dass es für KeePass in D immer noch keine iPhone-Version gibt) und das als Anlass genommen die Masse an Accounts mal wieder zu bereinigen. Daher hab ich mir die Arbeit gemacht, jeden Login nochmal durchzuführen und über das Safari-Plugin direkt in 1Password zu speichern (dann klappt auch von Anfang an das Auto-Ausfüllen). Die Accounts die ich eh nimmer brauch, habe ich bei der Gelegenheit gelöscht.

    Jeden Tag immer ein paar Accounts umgezogen, war das nach ner Woche erledigt (bei ca. 170 Accounts).

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      9. Februar 2010

      Vermutlich werde ich es so ähnlich halten, sollte ich mich denn definitiv für 1Password entscheiden – allerdings ohne das Löschen – ich bin immer wieder froh, auch nach Jahren noch auf Benutzerdaten zugreifen zu können.

  2. Uwe Hirsch
    9. Februar 2010

    Hallo,
    du kannst den Namen des Eintrags doch ändern, die Auswahl dient doch nur für die Art des Bildschirms, nenne Credit Card einfach in EC-Karte um und dann passt es doch…….

    Uwe

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      9. Februar 2010

      Selbstverständlich kann ich den Namen eines Eintrages ändern – aber eben nicht dessen «Typ» … und wenn ich einen neuen Eintrag vom Typ «Brieftasche» erstelle, möchte ich nicht einen Untertyp verwenden, der nicht dazu passt.

  3. Chris
    9. Februar 2010

    Vermutlich muss man es als Kreditkarte anlegen (und als Typ dann z.B. MasterCard Maestro) auswählen. Da in der Übersicht nur ausgefüllte Felder eingeblendet werden, hat man dadurch imho keine Nachteile.

    Ich arbeite gerne mit 1Password, das einzige, was mich stört ist, dass es den Safari-Start recht lang verzögert (inkl. Beachball), bis sich das Plugin / der Helper endlich angedockt, hat.

    Reply
  4. Dragon
    9. Februar 2010

    Ich verwende 1passwd nicht. Einmal verwendet kommt man davon nicht mehr los. Nicht umsonst kann 1passwd viele Formate importieren aber eigentlich fast nur eigene Formate exportieren. Keepassx zum Beispiel kann mit exportierten Daten 1passwd nix anfangen.

    Reply
  5. Martin (MacMacken)
    9. Februar 2010

    Noch eine Macke nach dem Importieren: 1Password qualifiziert meine bisherigen Passwörter durchgehend als schwach ein (roter Balken), unabhängig von Inhalt und Länge … mit 1Password erstellte Passwörter hingegen erhalten bald einmal einen grünen Balken, obwohl beim Erstellen anscheinend nicht einmal Entropie gewährleistet wird … 🙄

    Reply
  6. Anonymous
    10. Februar 2010

    Funktioniert 1Password eigentlich unter Windows und Linux? Das ist für mich der Hauptvorteil von KeePassX, ich habe unter allen BS immer alles dabei.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      10. Februar 2010

      Funktioniert 1Password eigentlich unter Windows und Linux?

      Nein.

    • Steinthal
      11. Februar 2010

      Unter Windows und Linux kann man die HTML-Version von 1Password verwenden (http://help.agile.ws/1Password3/1passwordanywhere.html)

    • Anonymous
      10. Februar 2010

      Okay, dann brauche ich ja gar nicht zu wechseln 😀

    • maku
      9. November 2010

      1Password ist inzwischen als Windows-Version verfügbar und kann per Dropbox alle Versionen synchronisieren. Ich nutze das Tool auf Windows, Mac, iPhone und iPad und bin wirklich zufrieden damit.

  7. Steinthal
    11. Februar 2010

    Hinsichtlich der „flexiblen Konfiguration“ sagt die 1Password-FAQ:

    ‚1Password’s Wallet does not currently allow additional item types to be added or individual items to be customized. Both of these are on our “Top Five Most Requested Features” list and will be added in a future release.‘

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      11. Februar 2010

      Vor ein paar Minuten bin ich auf der Suche nach einer Erklärung der verschiedenen Eintragstypen von 1Password auch darauf gestossen – merci für den Hinweis! 🙂

      Nun suche ich weiter nach einer Erklärung der verschiedenen Eintragstypen, insbesondere zum Unterschied zwischen «Anmeldungen» und «Konten».

    • Steinthal
      11. Februar 2010

      Ist doch gar nicht so schwer:

      * «Anmeldungen» beziehen sich auf Anmeldeinformationen auf Webseiten. Diese Daten können im Browser automatisch eingesetzt werden.

      * «Konten» speichern Zugangsdaten zu Datenbanken, Servern, E-Mail, usw. Diese Informationen muss man beim jeweiligen System manuell eingeben. Sie dienen praktisch als „Gedankenstütze“.

    • Martin (MacMacken)
      11. Februar 2010

      Vielen Dank!

      («Nicht so schwer» ist leider meistens nur, was man so kennt …)

    • Steinthal
      11. Februar 2010

      Gern geschehen.

      Ja, ich weiß: Vor einiger Zeit habe ich etliche Passwörter zu diversen Systemen gespeichert, deswegen hatte ich jetzt eine gute Vergleichsmöglichkeit. Allerdings gibt die Auswahl unter «Konten» einen ganz guten Eindruck, was man darunter speichern kann.

  8. Martin (MacMacken)
    12. Februar 2010

    @Steinthal: Bei «Konten» (oder nun auf Englisch «Accounts») vermisse ich nun übrigens die Darstellung der Passwort-Stärke – bei «Anmeldungen» («Logins») ist diese standardmässig verfügbar, bei «Konten» nur in der Bearbeitungsdarstellung.

    Reply
  9. Steinthal
    12. Februar 2010

    Interessant, ich habe die Anzeige der Stärke bei den «Konten»-PW bisher gar nicht vermisst.

    Allerdings ist es bei mir auch so, dass die Anzeige der Passwortstärke bei «Konten» auch nicht in der Bearbeitungssicht angezeigt wird. Das trifft bei mir zumindest für die Layouts «Fächer» (mein Standardlayout) und «Breitbild» zu. Im Layout «Traditionell» gibt es eine Spaltenansicht, bei der ich die Spalte «Passwortstärke» einblenden kann — der Balken ist aber immer grau. Es spielt keine Rolle, ob ich die deutsche oder die englische Fassung des Programms aufrufe. Ich verwende derzeit Version 3.0.7 (build 30517).

    Das sind m. E. Punkte, die dem Support gemeldet werden sollten.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      12. Februar 2010

      Das sind m. E. Punkte, die dem Support gemeldet werden sollten.

      http://www.stroica.com/fehlerhafte-links/

    • Steinthal
      12. Februar 2010

      Da hast Du schnell reagiert, danke.

      Die Erklärung in dem älteren Support-Thread, auf den in der Antwort auf Deine Anfrage verweisen wird, ist ja durchaus verständlich.

  10. christian clavadetscher
    8. November 2010

    hallo zusammen

    ich arbeite zum ersten mal mit einem verschlüsselungsprogramm. ich habe mir 1password geladen.
    nun frage ich mich wie ich das benutzen muss. denn selbst wenn ich es ein passwort generieren lasse, dann funktioniert mein normales passwort immer noch???? ich bin ziemlich verwirrt, da ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass 1password einfach unter meinem hauptpasswort eigenständig neue passwörter für alle applikationen erzeugt, die ich ihm angebe (beispiel ftp client).
    nur, das macht es nicht. also wofür brauche ich es dann???

    Reply
  11. Tetrikus
    23. März 2011

    Ich versuche mich auch von M-Secure zu lösen und habe nun 1Password im Einsatz. Langsam aber sicher klären sich die Fragen, die das Tool in den ersten Tagen so mit sich gebracht haben. Ich räume ebenfalls komplett auf und trage jedes Login von Hand neu ein.

    Kann mir denn jemand erklären, was diese Sektion „Erzeugte Kennwörter“ soll!? Hier wird jedes Kennwort zusätzlich gespeichert und ich frag mich nach dem Sinn dafür..!? Wenn ich irgendwo ein Kennwort ändere, erscheint unter „Erzeugte Kennwörter“ dann zum Beispiel 3x der selbe Titel mit drei unterschiedlichen Kennwörtern drin, weil ich inzwischen drei Kennwörter erzeugt habe.

    Reply

Leave a Reply