Lästiger Wechsel zwischen MacBook Pro-GPU

Posted by on Feb 22, 2010 Tagged: , , , , | 16 Comments

Einige 15″- und alle 17″-MacBooks Pro enthalten zwei Grafikprozessoren (GPU) – den schnellen, aber energiehungrigen NVIDIA GeForce 9600M GT sowie den genügsamen, aber langsameren NVIDIA GeForce 9400M. In den Systemeinstellungen unter «Energiesparen» kann zwischen den beiden Grafikprozessoren beziehungsweise «längerer Batterielaufzeit» und «höherer Leistung» gewechselt werden …

… wobei der Wechsel die Ab- und Anmeldung als Benutzer erzwingt, das heisst man muss die aktuelle Arbeitsumgebung für den Wechsel verlassen und nach der Wiederanmeldung als Benutzer neu einrichten …

… während neuere Microsoft Windows-Versionen schon seit einiger Zeit den gleichen Wechsel im laufenden Betrieb vornehmen können, fehlt diese Möglichkeit unter Mac OS X weiterhin. Wieso eigentlich? :roll:

Ich würde gerne automatisch im laufenden Betrieb wechseln können – schnelle Grafik bei direktem Stromanschluss, energiesparsame Grafik bei Akku-Betrieb. Leider besteht diese Möglichkeit bislang nicht und so bin ich gezwungen, aufwendig die Betriebsart zu wechseln oder häufiger als zwingend notwendig ein Netzteil mitzunehmen oder beim Betrieb mit direktem Stromanschluss auf die schnellere Grafik zu verzichten … im Ergebnis höchst unbefriedigend und nicht «Mac-like»! 👿

16 Comments

  1. dr3do
    22. Februar 2010

    Jo, es nervt wirklich sich dauernd ab- und anmelden zu müssen; zumal ja dann wieder alle Applikationen geschlossen werden müssen. Der Arbeitsfluss ist dadurch im Eimer. :-( #fail

    Reply
  2. lImbus
    22. Februar 2010

    „Papi, papi, was ist eigentlich Jammern auf hohem Niveau?“ SCNR :)

    Reply
    • dr3do
      22. Februar 2010

      Wie oft schaltest du um? Oder hast überhaupt schon umgeschaltet? 😀

    • Martin (MacMacken)
      22. Februar 2010

      Nein, eher Jammern auf täglichem Niveau … :(

  3. iMarc
    22. Februar 2010

    Glaubt man AppleInsider, sollte dies ja bald vorbei sein, und das gleich auch noch automatisch:

    http://www.appleinsider.com/articles/10/02/19/apple_plans_dual_graphics_enhancements_on_future_macbook_pros.html

    Das Warten kann beginnen… (iWait)

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      22. Februar 2010

      Leider ist bei «AppleInsider» von «future MacBook Pro models» die Rede, was heutigen MacBoko Pro-Benutzern nicht helfen würde (und nochmals unverständlich wäre, denn es handelt sich um ein Software- und nicht um ein Hardware-Problem).

    • iMarc
      22. Februar 2010

      Offensichtlich verlangt zumindest eine automatische Umstellung nach Nvidia’s Optimus-Technik, die in den aktuellen Karten noch nicht implementiert ist.
      Zu befürchten ist allerdings, das zukünftige Anwendungen nicht eben sparsam mit der Grafikleistung umgehen werden, womit eine manuelle Umstellung wiederum Sinn machen würde. Warten wir mal ab (..zumindest jene, die einen (Neu-)Kauf eines MacBook in Erwägung ziehen). Ansonsten bleibt die Hoffnung auf 10.6.3 oder folgende.

  4. Patrick Joresch
    22. Februar 2010

    Naja, ich hab einfach die höhere Leistung eingestellt und schalt nie um… hat mich also bis dato nicht wirklich gestört.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      22. Februar 2010

      Naja, ich hab einfach die höhere Leistung eingestellt und schalt nie um… hat mich also bis dato nicht wirklich gestört.

      Für zwei Grafikprozessoren bezahlen, aber nur einen nutzen? 😉

      Bei der mobilen Nutzung ab Akku schätze ich die spürbar längere Laufzeit durch die sparsamere GPU – zumal ich so allenfalls mein Netzteil nicht mitnehmen muss, das MacBook Pro allein ist schon schwer genug …

    • Patrick Joresch
      22. Februar 2010

      Klar ich fände es auch besser wenn man das umstellen könnte ohne sich neu anzumelden… aber ist eben bei mir bis jetzt nicht soooo wichtig, weil ich meistens eh nur so 2 Stunden ohne Strom auskommen muss.

      Wobei sich das im Sommer ändern wird, spätestens dann werd ich wohl über dieses Manko furchtbar schimpfen. Ich fürchte die Hoffnung auf ein Update von Apple kann ich mir trotzdem in die Haare schmieren…

  5. Bernd
    22. Februar 2010

    „… während neuere Microsoft Windows-Versionen schon seit einiger Zeit den gleichen Wechsel im laufenden Betrieb vornehmen können, […]“

    Echt? Ich habe bei meinem Laptop mit Windows Vista mal den Versuch gemacht, und als ich die Option „Höchstleistung“ aktiviert habe, aber vorher die Option „Ausbalanciert“ hatte, hat sich alleridngs der Akkuzustand nicht geändert (er müsste theorethisch ja schneller leer sein, sprich, die Zeit, die er anzeigt, ist gleich geblieben).

    Kann aber sein, dass es bei 7 anders ist…

    Reply
    • Ostschweizer
      22. Februar 2010

      Ich verstehe deinen Beitrag nicht ganz, solltest du 2 Grafikkarten haben. Ist es unter Windows problemlos möglich zwischen beiden zu wechseln. Wenn denn der Hersteller ein Tool dafür bereitstellt.
      Denn für das wechseln ist nicht (!) Windows verantwortlich sondern allein die zusammengeschusterten Treiber der Hersteller (Lenovo, HP, Dell…) :)

    • Martin (MacMacken)
      22. Februar 2010

      Genau – und was unter Microsoft Windows ohne Ab- und Wiederanmeldung als Benutzer funktioniert, müsste auch mit Mac OS X möglich sein.

  6. Markus
    25. Februar 2010

    Soweit ich das richtig in Erinnerung habe, kann nur Windows 7 mit zwei Grafiktreibern gleichzeitig umgehen und somit das automatische Umschalten per Nvidia Optimus ermöglichen.

    Ist schon peinlich, dass ich mit einem aktuellen MBP und installiertem Win7 mehr und bessere Funktionalität in dem Bereich habe, wie unter OS X. Früher war das umgekehrt. 😉

    Reply
  7. tanok
    6. Dezember 2010

    ist zwar nicht mehr ganz aktuell vom datum her, aber für macbook pro mit 2 graka gibts das tool gfxCardStatus (http://codykrieger.com/gfxCardStatus/) – bei meinem late 2008 kann ich damit ohne abmeldung zwischen der 9400m und der 9600er umschalten, zwar nicht automatisch aber doch besser als vorher…

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      6. Dezember 2010

      Vielen Dank für den Hinweis, gfxCardStatus kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen.

Leave a Reply