Mac OS X-«Vorschau» vs. gescannte PDF-Dateien

Kleingedrucktes bereitet nicht nur dem menschlichen Auge Mühe, sondern auch «Vorschau» (Preview) von Mac OS X. Nachfolgender Screenshot zeigt ein gescanntes Dokument, wie es «Vorschau» anzeigt …

… mit der gleichen Vergrösserung (174%) zeigt Adobe Acrobat das gleiche Dokument wie folgt an …

… woher resultiert dieser Qualitätsunterschied? ❓

13 Comments

  1. wuescher
    26. April 2010

    Ich kenne ein ähnliches Problem mit einem Canon Drucker. Während dem Vorschau ein aus Indesign erstelltes PDF nur weiss druckt, funktioniert das Drucken via Adober Reader ohne Probleme.

    Vielleicht kennt noch jemand dieses Problem?

    Reply
  2. derdtpler
    26. April 2010

    Warum sie wohl „Vorschau“ heisst und nicht „Professioneller PDF-Anzeiger“? 😉

    „Vorschau“ ist, genauso wie „Mail“ und Safari, für mich keine Alternative.

    Reply
  3. Mister X
    26. April 2010

    Ich denke, es sind zwei Dinge, die hier mitspielen und beachtet werden sollten. Zum einen bietet Adobe natürlich sehr viel mehr Feintuning bzgl. der Optionen zum Antialising. Zum anderen ist bei mir zumindest der Adobe Reader bei der Anzeige langsamer.
    Könnte man jetzt zu dem Schluss kommen, dass die Algorithmik hinter Vorschau auf Geschwindigkeit optimiert ist und trotzdem für den Alltagsfall gute Ergebnisse liefert?
    Ich selbst habe den Reader installiert, nutze ihn aber wg. der Geschwindigkeitsvorteile von Vorschau im Alltag kaum. Wenn es hingegen um Druck und Qualität, Farben, etc. geht, nutze ich den Reader – da ist Adobe nun mal auch professioneller 😉

    Btw. ganz ohne Antialiasing (wie es hier ausschaut) wird es bei mir allerdings nicht angezeigt?! Kann es sein, dass du hier mit abweichender oder falscher dpi-Info hinter dem Dokument arbeitest?

    Reply
  4. Jamie oliver
    26. April 2010

    Hmm. Die Vorschau app hat leider total viele Macken und eignet sich kaum für den alternativen Gebrauch.

    Hab mich früher immer genervt als ich jpg Bilder mit Vorschau gedreht habe, gespeichert und dann auf den Server geladen. Da waren sie dann nicht gedreht sonder immer noch falsch.

    Oder ich hab verzweifelt versucht die Farben richtig hin zu kriegen aber leider geht das nicht. Vorschau lässt sich nicht richtig Einstellen.

    Noch schlimmer ist die Vorschau auf dem iPhone. CMYK pdfs werden immer farblich total falsch angezeigt..Bei der Desktop Variante sieht nur schlecht aus aber auf dem iPhone tuts weh…

    Nein nein. Das Programm nutz ich nur ungern wirklich…

    Reply
  5. Asmus
    26. April 2010

    Hmm, das kommt mir aber komisch vor.. habe das hier mit ein paar PDFs durchgetestet und sie sehen beinahe identisch aus; Unterschiede lassen sich nur feststellen wenn man mit der Option für Bildglättung rumspielt (zumindest im Acrobat Professional ist die in den Einstellungen zu finden).
    Hätte ja gerne das PDF das du hast zum testen, wenn du magst 😉

    @wuescher, ja das kenne ich, sehe ich relativ häufig. Schuld sind die unterschiedlichen Kompatibilitäts-Modi von Acrobat. Ist dann eigentlich ein Fehler der jeweiligen PDF-Creator. Kenne ich ansonsten auch von automatisch generierten PDF-Dateien (z.B. Flugbuchung), die aus Vorschau nur Linien druckt, aus dem Acrobat aber alles :-/

    Reply
  6. Mario
    27. April 2010

    woher resultiert dieser Qualitätsunterschied?

    Wie soll man diese Frage ohne die PDF-Datei beantworten?

    Reply
  7. Martin (MacMacken)
    27. April 2010

    @Asmus, Mario: Ich kann allenfalls die PDF-Datei noch zur Verfügung stellen – notiert! 😉

    Reply
    • Mario
      27. April 2010

      Reicht ja. Dann kann man das mal testen.

    • Asmus
      28. April 2010

      na dann: immer her damit! 😉

  8. AssetBurned
    30. April 2010

    hmm also das die vorschau app sich bei PDFs nen bissel seltsam verhält ist mir auch schon aufgefallen. da wird gerne mal eine schrift unleserlich dargestellt. obwohl es eine PDF ist die über den druckdialog aus pages produziert wurde und nur default schriften verwendet, nur halt in einer kleineren schriftgröße.

    und wenn ich die PDF dann aus vorschau herraus drucke ist alles im lot.
    sehr seltsame anwendung. 🙁

    Reply
  9. Martin (MacMacken)
    8. Mai 2010

    Nachfolgend ein PDF, bei dem das oben beschriebene Problem auftritt:

    http://www.macmacken.com/wp-content/files/vorschau_pdf_001.pdf

    Reply
    • Mario
      8. Mai 2010

      Bei 300 % Vergrößerung ist kein Unterschied in der Anzeige zu erkennen. Bei kleineren Vergrößerungen legt Acrobat einen leichten Weichzeichner über das Bild, durch den S/W-Bilder angenehmer dargestellt werden. In den Einstellungen von Adobe Acrobat ist das unter Seitenanzeige / Rendern / Bilder glätten zu finden. Ohne den Haken sieht es wie in Vorschau aus. Ist also kein Fehler von Vorschau, sondern einfach nur ein nettes Feature von Acrobat.

    • Martin (MacMacken)
      8. Mai 2010

      Vielen Dank für Deine Erklärung!

      Ich wünschte mir allerdings, die Darstellung in «Vorschau» wäre auch bei 100% lesbar … wobei das Problem übrigens häufig nur beim ersten Öffnen eines PDFs auftritt, beim nächsten Mal stellt auch «Vorschau» das betreffende PDF lesbar dar.

Leave a Reply