Kommentar-Spamflut bei MacMacken

Posted by on Apr 27, 2010 Tagged: , , , , | 13 Comments

In eigener Sache: MacMacken kämpft seit einigen Tagen mit einer Flut an Kommentar-Spam. Akismet filtert diesen Spam zuverlässig, aber der Spam kommt auf eine Art und Weise daher, die es schwierig macht, fälscherlicherweise gefilterten Spam manuell zu erkennen und freizuschalten …

… denn der Spam basiert auf bestehenden Kommentaren bei MacMacken, die leicht modifiziert und ergänzt um eine Spam-Website abgesendet werden.

Deshalb: Sollten Kommentare, die kein Spam sind, gefiltert werden, bin ich entsprechend um einen kurzen Hinweis per E-Mail an macmacken@macmacken.com froh – vielen Dank! 🙂

13 Comments

  1. Bernd
    28. April 2010

    Na, ist vllt. ein bisschen OffTopic aber ich finde es nicht gerade sehr nett gegenüber den Usern, dass du ihre E-Mail-Adressen im Bild offen freilegst *thumbs down*

    MfG
    Bernd

    Reply
    • Ostschweizer
      28. April 2010

      Das sind nur die Adressen der Spammer 🙂
      Die „echten“ Kommentatoren haben keine bzw. andere Daten angegeben.

    • Martin (MacMacken)
      28. April 2010

      Spammern gegenüber bin ich nicht nett … 👿

    • Anonymous
      28. April 2010

      Du solltest aber nicht ihre E-Mail Adressen offenlegen.

    • Martin (MacMacken)
      29. April 2010

      Wieso nicht, Anonymus?

    • Anonymous
      1. Mai 2010

      Du würdest es auch nicht mögen, wenn jeder deine E-Mail Adresse sehen würde, oder?

  2. sebbo
    28. April 2010

    Ich hab exakt das gleiche Problem, also sag bitte bescheid wenn du die Lösung aller Probleme hast 😉

    Reply
  3. Tungsten
    28. April 2010

    reCAPTCHA wäre eventuell eine Lösung, ist halt die Frage, ob dieser Spam von Menschen oder Maschinen kommt …

    Reply
    • Ostschweizer
      28. April 2010

      Wenn Captcha dann aber bitte nicht diese grässlichen Farbigen Dinger, ich freue mich immer wenn ich mich in einem phpBB3 Board anmelden will und das Captcha erst mit externer Hilfe „entschlüsseln“ kann.

    • Martin (MacMacken)
      29. April 2010

      CAPTCHA sind bislang zum Glück nicht notwendig, da Akismet diese Art von Spam sehr zuverlässig filtert. Persönlich mag ich CAPTCHA nicht, je nach CAPTCHA-Art nerven mich die mehreren Eingabeversuche, die notwendig sind  … 👿

    • Tungsten
      29. April 2010

      Klar, CAPTCHA ist nicht unbedingt gut. Die Jungs von reCAPTCHA machen eigentlich noch ganz brauchbare CAPTCHAs.

      Aber wenn es auch ohne geht, umso besser 🙂

  4. Martin (MacMacken)
    1. Mai 2010

    Der Kommentar-Spam richtet sich offensichtlich nur an neue Blogeinträge – entsprechend blieb ich in den letzten Tagen davon verschont … Blogpause als Spamfilter! 😉

    Reply
  5. Martin (MacMacken)
    1. Mai 2010

    @Anonymus:

    Du würdest es auch nicht mögen, wenn jeder deine E-Mail Adresse sehen würde, oder?

    Meine E-Mail-Adresse kann jeder sehen … aber klar, ich verstehe, dass Spammer nicht an die Öffentlichkeit gezerrt werden möchten – genauso wie andere Kriminelle das Licht der Öffentlichkeit auch scheuen! 👿

    Reply

Leave a Reply