MobileMe-Kalender für mutige Beta-Tester

Bei «iAppleptiker’s Daily Dose» werden Probleme mit der Beta-Version des neuen MobileMe-Kalenders thematisiert:

[…] Als ich jedoch mein iPhone 3G S (iOS 4) in die Hand nahm, um nachzuschauen, ob die Kalenderdaten auch dort noch ordnungsgemäß angezeigt werden, musste ich feststellen, dass all meine MobileMe-Kalender verschwunden waren. […]

Ein «iAppleptiker’s Daily Dose»-Leser liefert per Kommentar die passende Antwort:

IMHO gilt weiterhin bei wichtigen Daten, Terminen und unversichtbaren Einstellungen die Regel: NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM!!! Abgesehen davon, dass Probleme ohnehin angekündigt waren, ist genau sowas ja auch bei einer Beta beabsichtigt. Auch kann niemand für eine Funktion im Beta-Status Support leisten, grade weil die Entwicklung noch ein fortlaufender Prozess ist.

Wenn man sich für ein Beta anmeldet oder bewirbt, muss man sich sicher darüber sein, dass man Versuchskaninchen ist. Grade bei Kalendereinträgen (sensible Daten) muss man sich im Vorfeld absichern. Dafür kann man Exportfunktionen benutzen und Sicherungen auslagern. Aber bei so einer Probefahrt würde ich auch ungern den Betatester eines brandneuen Airbags machen.

[…]

Ist die Nutzung der Beta-Version wenigstens kostenlos oder gibt es tatsächlich MobileMe-Benutzer, die Apple dafür bezahlen, mit ihren produktiven Kalenderdaten die Beta-Version des MobileMe-Kalenders nutzen zu dürfen? 😉

9 Comments

  1. wazi
    5. August 2010

    Nutze ebenfalls die Beta-Version und konnte bis dato keine Probleme feststellen.
    Lediglich am Mac werden die Einträge erst im Kalender angezeigt nachdem ich iCal gestartet hab.
    Das ist etwas nervig, denn wenn man vergisst iCal zu öffnen, dann bekommt man natürlich auch keinen Hinweis angezeigt zum gewünschten Zeitpunkt.

    Reply
  2. Arthurkma
    6. August 2010

    Bei mir läuft ebenfalls alles bestens. Nur so: Ich benutze auch die Beta-Version. Gegenfrage: Was benutzt Ihr?

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      6. August 2010

      Vielleicht kannst Du meine obige Frage beantworten: Muss man auch für das Ausprobieren der Beta-Version die üblichen MobileMe-Gebühren bezahlen?

      (Ich nutze Kalender via Google Apps, MobileMe verwende ich momentan nicht.)

    • Arthurkma
      6. August 2010

      Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, es eine freiwillige Teilnahme und es gibt keine Versprechen von Apple-Seite. Wem das nicht gefällt, der bleibt beim üblichen Service für seine Gebühr. Wo ist das Problem?

    • Martin (MacMacken)
      6. August 2010

      Könntest Du bitte Deinen Umgangston etwas mässigen? Du darfst ansonsten bei MacMacken in Zukunft nicht mehr kommentieren.

      Wo ist das Problem?

      Amüsement, kein Problem … ich amüsiere mich darüber, dass Apple in der Lage ist, für das Ausprobieren einer Beta-Web-App Geld zu kassieren … 😀

    • wazi
      6. August 2010

      Naja, für die Beta verlangt Apple ja kein Geld. Nur man hat eben als zahlender User die Möglichkeit an dieser „öffentlichen“ Beta teilzunehmen.
      Ist doch nichts neues. Warum soll auch jemand einen Dienst testen können, wenn er diesen gar nicht abonniert hat?

  3. Martin (MacMacken)
    6. August 2010

    @wazi:

    Naja, für die Beta verlangt Apple ja kein Geld. Nur man hat eben als zahlender User die Möglichkeit an dieser «öffentlichen» Beta teilzunehmen. Ist doch nichts neues.

    Bei Apple vielleicht nicht – aber üblicherweise muss man für das Ausprobieren von Beta-Software nicht bezahlen.

    Reply

Leave a Reply