iPhone 4 vs. HTC Desire mit Android 2.2

Ronnie Grob hat mich auf einen NetFixer hingewiesen. Das Fazit lautet wie folgt:

Schwierig, beide Handys sind super, mit beiden macht das Arbeiten/Spielen/was-auch-immer Spass.

Das iPhone ist mehr Lifestyle, das Desire mehr Tech.

Ich fühle mich beim iPhone mehr Bevormundet, bei Android freier, mit allen positiven und negativen Seiten (was hab ich komisch geschaut als ich zum ersten Mal eine Porno-App im Android-Market im Suchergebnis gefunden habe).

Gerade mit Android 2.2 gibt es einige neue Möglichkeiten die noch sehr viel Innovationspotenzial haben (z.B. c2dm). Beim iPhone ist da schon alles sehr etabliert und unaufgeregt, viele innovative Neuerungen haben das “Update” auf das iPhone 4 nicht gebracht.

Im Wesentlichen sehe ich zwei Gründe, die einem vor einem Wechsel weg vom iPhone zu einem Android-Smartphone abhalten können: Apps, die man nicht mehr missen möchte, und MobileMe. Wer allerdings auch auf dem iPhone auf Google Apps setzt, kann die Abhängigkeit von MobileMe vermeiden … 🙂

3 Comments

  1. Hugo
    8. August 2010

    Meine Mutter und Schwester haben beide Androiden (Wildfire und Galaxy) auf beide schaue ich häufig neidisch. Viel mehr ist möglich. Viel besser scheint die Hardware. Allerdings werde ich wahrscheinlich in den nächsten Jahren nicht von meinem 3Gs wegkommen. Die Apps im Appstore sind einfach viel durchgestylter und die Spiele schöner. Auf diesem Gebiet hinkt der Android Store hinterher. :/

    Reply
  2. flexo
    9. August 2010

    Kürzlich hab ich für meine Mutter auch ein Touchscreen Handy gesucht, da diese wirklich einfacher zu bedienen sind. Leider sind die iPhones etwas teuer (sogar für die 1. Generation wird sehr viel bezahlt auf ricardo), deshalb habe ich mich für ein Android entschieden.

    Mein Kurztest:
    +Android bietet wirklich viel mehr Freiheit.
    +Sehr flüssige Bedienung
    +OS Update direkt AUF dem Handy!
    +/- Unmengen an Optionen und Einstellungen
    -Grössere Updates (2.1/2.2) gleichen einer Lotterie, je nach Hersteller, Alter und Hardware gibt es das Update oder auch nicht. Zukünftige Updates stehen somit immer in den Sternen. Bei Apple weiss man, dass sicher die nächsten 1-3 Major-Updates laufen werden.
    -Androids im Store sind teilweise sehr billig und uneinheitlich im Aussehen/Bedienung.
    -Verarbeitung vom Handy (SonyEricsson) wirkt etwas „billig“.
    -Google-Zwang. Wollte mir gleich einen Google (Mail) Account aufdrängen. Bräuchte ich/meine Mutter nicht, für den Store braucht man den jedoch.

    Bei der Einfachheit der Bedienung vom OS schlägt iPhone das Android aber um Längen! Weniger Knöpfe, viel übersichtlichere Menüs, generell grössere Schrift. Für „Techies“ spielt dies vielleicht keine grosse Rolle, für ältere Menschen die nicht mit solchen Dingen aufgewachsen sind, macht es einen grossen Unterschied.

    Reply
  3. anonymous
    14. März 2012

    Ich hatte bisher immer IPhones. 3, 3gs und das 4. Die Verarbeitung der iphones ist gut, besser als bei den meisten Android phones.
    Dafür ist die Freiheit bei Android besser. Apple kastriert die Phones und lässt nur bestimmte Dinge zu. Bestes Beispiel ist hier immer das kein Flash erlaubt ist weil sich youtube bei Apple eingekauft hat. Mit Android kann ich jeden Clip schauen.
    Tethering, etc. Alles bei Android besser.

    Bei den Updates ist es so das sich keiner der beiden etwas tut. Bei ganz großen neuen Softwareversionen fallen halt Geräte raus die dem technisch nicht gewachsen sind. Ist wie mit Win7 oder dem bekloppten MAC OS. Bei Apple sind ja auch die alten Geräte raus aus den Updates.

    Der Android Market ist besser sortiert und hat meines Erachtens auch mehr Apps. Es gibt fast alles was es für Apple gibt auch als Android App. Mein Subjektiver Eindruck ist, das der Market von Android wesentlich mehr Apps enthält und dabei auch noch sehr innovative. Ich kann dabei nur von dem was ich im Store finde ausgehen und meine Trefferquote ist im Android Store höher.

    Zum Thema Google Zwang kann ich nur sagen, ja ihr braucht für den Store ein google Mail Konto, genauso wie ihr für den Apple Store eine AppleID benötigt. Also dort verändert sich nicht.

    Was mir nicht gefällt ist die Syncronisation der Kontakte, die muss man zuerst in Google Mail importieren und von dort auf das Handy. Ich wollte dies nicht (will google ihre Datenbank ja nicht noch weiter füttern.). Aber selbst dafür gibt es bei Android abhilfe mit Apps, die dies ohne Google Mail regeln.

    Mein Fazit zu Android fällt grundsätzlich sehr positiv aus, und steht Apple in nichts nach, ganz im gegenteil in den meisten Dingen hat das Android System klar die Nase vorn. Es ist Frei und ich kann sehr vieles damit machen ohne eine Einschränkung zu haben. Grosses App Angebot, gute Technik und Systemstabilität.

    Es gibt bei beiden sicherlich noch kleinere Fehler im OS. Die aber nach und nach gelöst werden. Bei Android 2.3.4 ist mir bisher nur aufgefallen das das WLAN Roaming nicht sauber läuft. Das tut es aber beim IPhone 3GS auch nicht richtig. Erst ab Version 4.
    Apple hat es bisher noch nicht geschafft den durch alle Softwareversionen bestehenden Fehler mit der Displaysperre zu lösen.
    Also mit Kleinigkeiten muss man immer rechnen, wobei das Entsperren bei Apples schon ein etwas größeres Problem ist.

    Reply

Leave a Reply