Mac OS X-Dock ohne Papierkorb?

Posted by on Nov 10, 2010 Tagged: , , , , , , , | 21 Comments

Dateien und Verzeichnisse unter Mac OS X lösche ich mittels Tastenkombination und nicht mittels Klicken und Ziehen in den Papierkorb im Dock. Aus diesem Grund benötige ich das Papierkorb-Symbol im Dock nicht, zumal es je nach Bildschirmauflösung wertvollen Platz auf dem Schreibtisch beansprucht. Kennt jemand aus der MacMacken-Leserschaft entsprechend eine einfache Möglichkeit um den Papierkorb im Dock ausblenden zu können?

21 Comments

  1. algorhythm
    10. November 2010

    hmm, vielleicht hilft dir das hier weiter: http://www.stroica.com/fehlerhafte-links/
    aber vorsicht, da steht, das prog läuft nur unter leopard.

    Reply
  2. Asmus
    10. November 2010

    Also du kannst dich gut daran orientieren: http://www.stroica.com/fehlerhafte-links/

    Aber ich frage mich ernsthaft, wozu du das Dock brauchst; bei mir ist das permanent ausgeblendet und zum schnellen Öffnen von Programmen über die Tastatur gibt es ja auch ne Menge Möglichkeiten… :-p

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      11. November 2010

      Aber ich frage mich ernsthaft, wozu du das Dock brauchst; bei mir ist das permanent ausgeblendet und zum schnellen Öffnen von Programmen über die Tastatur gibt es ja auch ne Menge Möglichkeiten… :-p

      Stimmt – früher oder später werde ich wohl auf das Dock vollständig verzichten, aber noch bin ich nicht so weit. Einerseits schätze ich zu sehen, welche Programme aktiv sind, andererseits wechsle ich teilweise mittels Dock zwischen Programmen. Vielleicht nimmt mir ja Apple mit der nächsten grossen Mac OS X-Version sowieso die Entscheidung ab …

    • Asmus
      11. November 2010

      …kannst dich ja versuchen an cmd+tab(+shift) zu gewöhnen, ist auch komfortabler weil du direkt aus dem app switcher heraus per Tastatur Programme beenden kannst (also während cmd gedrückt bleibt q drücken beendet das gerade ausgewählte Programm).

    • Martin (MacMacken)
      11. November 2010

      Ich verwende üblicherweise die Tastatur. Aber minimierte Fenster öffne ich per Dock, im «Application Switcher» sind sie nicht verfügbar.

    • Ralph
      12. November 2010

      Ja, wie öffnet man minimierte Programme mit der Tastatur wieder?

    • Asmus
      12. November 2010

      Dafür nimmt man Expose. Einfach (fn + ) F9 für die Fenster aller Programme oder (fn + ) F10 für die des aktuellen Programms. Benutzt man letzteren Shortcut, kann man mit Tab (bzw. Shift + Tab) durch die Programme hüpfen, das Dock wird unten automatisch angezeigt (und zu so einer Art App Switcher, denn das aktuelle Programm wird hervorgehoben) und dann mit den Cursortasten und Return das gewünschte Fenster auswählen. Oder gleich „alle Fenster“ als „heiße Ecke“ definieren und mit der Maus im unteren Viertel des Bildschirms auf das gewünschte Fenster klicken. Oder erst in das Programm switchen und dann mit F10 das gewünschte Fenster holen.
      Ein wenig Keyboard-Kung-Fu hat noch keinem geschadet! 😉

    • Martin (MacMacken)
      12. November 2010

      Gibt es auch ein solches Vorgehen um bei einem Programm, dessen Fenster alle geschlossen wurden, wieder ein Fenster zu erhalten?

    • Asmus
      12. November 2010

      üblicherweise cmd + N 😉

    • Martin (MacMacken)
      12. November 2010

      Manchmal, ja … häufig aber auch nicht … und dann muss man wohl oder übel auf das Programm-Symbol im Dock klicken.

    • Asmus
      12. November 2010

      … na gut, dann nimmst du halt ctrl + (fn + ) F3, das ist quasi die Emulation eines Klicks, bei der Aktivitätsanzeige und iTunes zumindest funktioniert das Einwandfrei.

    • 2called-chaos
      21. November 2010

      Scheinbar wissen das auch nicht viele…

      Wenn man im Application Switcher das gewünschte Programm ausgewählt hat und vor dem loslassen der CMD-Taste die Alt-Taste gedrückt hält, entspricht dies einem Klick auf das Dockicon, welches entweder ein neues Fenster öffnet oder ein minimiertes wieder in den Vordergrund holt…

      Grüße

      Chaos

    • 2called-chaos
      21. November 2010

      Kleine Ergänzung:

      Wenn das Programm im Application Switcher ausgewählt ist kann mit der Pfeil-nach-unten-Taste Expose aktiviert werden. Dann ist mit den Pfeiltasten das selektieren und mit der Entertaste das hervorholen möglich…

      Grüße

      Chaos

    • Asmus
      21. November 2010

      Hey, die kannte ich tatsächlich noch nicht! Danke! 😀

    • Martin (MacMacken)
      21. November 2010

      Für mich teilweise auch neu – vielen Dank für Eure Tipps! 😀

      Für viele Mac-Benutzer beginnt das Problem übrigens schon viel früher, nämlich mit den nicht aufgedruckten Sonderzeichen auf der Tastatur …

  3. Christoph
    10. November 2010

    lies dir das doch mal durch:
    http://hints.macworld.com/article.php?story=20090523192819542

    Reply
  4. Zaratustra
    10. November 2010

    Den Papierkorb im Dock brauche ich zum Öffnen oder Leeren. Wie machst du das wenn der weg ist? Terminal?

    Im Übrigen stört mich schon immer, dass man im Finder nicht sofort löschen kann (wie unter Windows mit Shift&Delete). Den Papierkorb nutze ich eigentlich lieber für kleine Dokumente, die dann ein paar Monate da rum liegen dürfen um sie bei Bedarf dann doch wieder raus zu fischen. Zum sofortigen Löschen ohne Papierkorb nutze ich daher auch das Terminal oder ein kleines Skript, das ich geschrieben habe. Sehr umständlich. Kennt jemand einen besseren Weg?

    Reply
    • Bernd
      10. November 2010

      Du könntest einen Service (Script mit ‚rm‘) fürs Service-Menü erstellen und dann über Systemeinstellungen -> Tastatur einen Tastaturkurzbefehl drauf legen.

    • Asmus
      10. November 2010

      Shortcut für das legen in den Papierkorb im Finder: cmd + backspace. Leeren des Papierkorbs: cmd + shift + backspace. Das geht hintereinander in unter einer Sekunde 😉
      Ein Papierkorb sollte im Übrigen eigentlich niemals zur Ablage für „soll-ichs-wirklich-löschen-oder-lass-ichs-lieber-sein“ werden, aber wenn´s sein muss: chown 0:0 ~/.Trash sollte funktionieren, hat aber sehr wahrscheinlich auch ungewollte Nebenwirkungen.

    • Martin (MacMacken)
      11. November 2010

      rm -rf ~/.Trash/*
      rm -rf .Trashes/*

      Beides funktioniert meiner Erfahrung nach ohne Nebenwirkungen, ausser dass der jeweilige Laufwerkspapierkorb danach leer ist … je nach Laufwerk und Papierkorb etwas angepasst sowie allenfalls mittels «sudo».

    • Martin (MacMacken)
      11. November 2010

      Den Papierkorb im Dock brauche ich zum Öffnen oder Leeren. Wie machst du das wenn der weg ist? Terminal?

      Im Idealfall liesse sich der Papierkorb bei Bedarf komfortabel einblenden … und auch wenn ich meinen Papierkorb viel zu häufig lösche, so ist es eigentlich nicht notwendig, alle paar Wochen würde genügen, vielleicht auch noch seltener. Via Terminal zu gehen ist tatsächlich eine Möglichkeit, zumal ich diese sowieso ab und zu benötige, weil sich der Papierkorb nicht immer zuverlässig per Finder und Dock leeren lässt.

Leave a Reply