Dropbox ohne Mobile Safari-Unterstützung

Nachfolgende PDF-Datei öffnete ich mit dem standardmässigen iOS-Browser Mobile Safari aus Google Mail (Gmail). Mobile Safari bietet mir das Öffnen in der iBooks-App an:

Was aber, wenn ich die PDF-Datei beispielsweise in meine «Dropbox» legen möchte? 🙄

Nachtrag: Das Problem liegt offensichtlich in Dropbox und nicht in Mobile Safari begründet. Wie konnte Dropbox diese wichtige Funktion bislang verschlafen? 🙁

9 Comments

  1. Asmus
    7. Dezember 2010

    Das bieten die Dropbox-Entwickler leider nicht an, man findet im Forum nur die Aussage, dass sie sich solch ein Feature überlegen wollen würden.. 🙁

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      7. Dezember 2010

      Mir war nicht bewusst, dass diese Beschränkung in Dropbox begründet liegt – eigentlich wollte ich nicht schon wieder über Dropbox schreiben … 😉

    • Asmus
      7. Dezember 2010

      Andere Apps (Papers, Evernote, GoodReader, Stanza, …) bieten sich anstandslos über einen weiteren Knopf „Öffnen in…“ an. 🙂

    • Martin (MacMacken)
      7. Dezember 2010

      Blogartikel aktualisiert, merci für Deinen Hinweis!

  2. Arne
    7. Dezember 2010

    Ich denke mal, das liegt darin begründet, dass die Dropbox kein dedizierter PDF-Viewer ist. Da man in der Dropbox alles ablegen kann, müsste der Logik nach die Dropbox-App sich dann auch als „zuständig für alle Dateitypen“ anmelden. Wenn das machbar ist (müsste ich nun in die API-Dokumentation schauen), dann wäre das sicher eine Möglichkeit. Wenn nicht, dann wäre es aber ziemlich albern, nur einzelne Dateiformate wie „PDF“ anzumelden.

    Reply
  3. Piper
    7. Dezember 2010

    Ein Grund mehr für den Jailbreak der iDevices… Möchte mein JB-iPhone mit dem tollen Dateiverwaltungssystem iFile (kann sogar .zip-Files erstellen!) nicht mehr hergeben.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      7. Dezember 2010

      Apple bestraft Kunden ohne Jailbreak leider immer wieder. Auch lästig ist beispielsweise die fehlende Möglichkeit für Nicht-Apple-Apps, das Icon dynamisch anzupassen, von der unsäglich-unbrauchbaren Zahlenangabe einmal abgesehen.

  4. Hurg
    7. Dezember 2010

    Hol dir einen FileManager wie zb iFiles. Der unterstützt „Öffnen in“ und hat gleichzeitig Zugriff auf die Dropbox.

    Reply
  5. Mr. Miyagi
    9. Mai 2013

    Ich weiß der Artikel ist schon echt alt, aber vielleicht an der Stelle ganz interessant zu wissen, wie es sich weiterentwickelt hat. Nutzt ihr noch Dropbox und Co.? Ich nutze jetzt mal zum test Wuala, hat einer damit schon Erfahrungen gesammelt?

    Reply

Leave a Reply