iOS-AirPrint ohne Drucker im lokalen Netzwerk

Mit AirPrint auf dem iPad kannst du ganz einfach E-Mails, Fotos, Webseiten und Dokumente drucken. Dazu musst du keine Software laden, keine Treiber installieren und keine Kabel anschliessen. Nur ein paar Fingertipps auf dem iPad, und schon hast du das, was du eben noch auf dem iPad gesehen hast, als Ausdruck in der Hand. […]

Drucken per Fingertipp? Nein, ärgerlich an der neuen iOS-Druckfunktion namens AirPrint ist nicht der unsorgfältig übersetzte Slogan, sondern die fehlende Unterstützung für Drucker im lokalen Netzwerk:

Mac OS X erkennt normalerweise Drucker im lokalen Netzwerk und man kann sie auf Anhieb nutzen. iOS hingegen erkennt in meinem lokalen Netzwerk keinen einzigen Drucker. Die Erklärung dafür findet man auf der oben verlinkten AirPrint-Beschreibungsseite:

AirPrint funktioniert nahtlos mit einer neuen Generation drahtloser Drucker von HP.

AirPrint-fähig sind demnach bislang ausschliesslich Drucker von HP und zwar elf Modelle. Wieso ist iOS nicht in der Lage, beliebige Drucker im Netzwerk zu nutzen? Wieso überhaupt AirPrint anstelle der bewährten bestehenden Mac OS X-Möglichkeiten zur Nutzung von Netzwerk-Druckern?

13 Comments

  1. Mechatroniker
    20. Dezember 2010

    Irgendwo glaube ich gelesen zu haben, dass 10.6.6 Unterstützung für das Airprinten über gesharte Drucker bringen soll – oder auch nicht.
    Bei AirPrint handelt es sich um ein PDF-ähnliches Druckprotokoll, welches keine Gerätespezifischen Treiber benötigt.
    Die Simone beschreibt übrigens einen Weg, wie man das für im Netzwerk freigegebene Drucker freischalten kann, ohne sich einen neuen Drucker zu kaufen: http://www.lisanet.de/?p=102
    Viel Spaß,
    der Mechatroniker

    Reply
    • Urs
      20. Dezember 2010

      Drucken über OS X darf aber nur eine Übergangslösungs sein. Wenn mein Mac laufen muss zum Drucken kann ich ja gleich an den Mac gehen.

  2. Urs
    20. Dezember 2010

    Ich vermute es gab wohl schon technische Gründe dafür. Oder man kann jetzt sagen welche Drucker eindeutig gut funktionieren und welche nicht 😉

    Ich hoffe andere Druckerhersteller dürfen das Protokoll auch verwenden und bringen bald Drucker auf den Markt. Unter Umständen ist diese Schnittstelle sogar fähig den Wirrwarr bei den Druckertreibern & Netzwerkschnittstellen eine Ende zu setzen?

    Reply
    • Arno Nym
      20. Dezember 2010

      Dieses ‚Wirrwarr‘, welches ich persönlich weniger sehe, hätte man schon vor über 10 Jahren mit reinen PostScript-Druckern erleichtern können.

      Ich meine, dass letzendlich ein Printserver, welcher jeder Netzwerfähige Drucker benötigt, nur einen Spooler im LAN bereitstellt. Den kann jeder mit PostScript füttern. Dass das für Apple auf iOS ein Problem darstellen soll, finde ich merkwürdig.

  3. der Denkende
    20. Dezember 2010

    Es hat anscheinend genau mit dem Schnittstellen und Protokollen Wirrwarr zu tun. Dennoch finde ich solch eine begründung seitens Apple dann doch wieder ein Witz, da es technisch problemlos machbar währe…

    Mal schauen was die Zeit so bringt. 😀

    Reply
  4. Christoph
    20. Dezember 2010

    Wenn ich das nicht ganz falsch verstanden habe dann funktioniert das nur über AirPrint weil das dann „quasi“ Treiberlos funktioniert! Soll Apple jetzt auch noch auf das iPad tausende von Druckertreiber installieren um über das Netzwerk zu drucken! Gehe davon aus das ePrint von HP bzw. AirPrint von Apple halt ein neues Protokoll ist um eine Standardschnittstelle zwischen Geräten und Druckern herzustellen!

    Manchmal frage ich mich echt, ob ihr Jungs euch bei MacMacken garkeine Gedanken macht über das was ihr hier schreibt!

    Reply
    • der Denkende
      20. Dezember 2010

      Ich frage mich auch immer wieder, ob die Leute nicht richtig lehsen können…

    • der Denkende
      20. Dezember 2010

      P.s. Ich wollte hier niemanden angreifen, das meine ich jetzt ganz generell. 😀

    • Martin (MacMacken)
      21. Dezember 2010

      Manchmal frage ich mich echt, ob ihr Jungs euch bei MacMacken garkeine Gedanken macht über das was ihr hier schreibt!

      Stell Dir solche Fragen bitte anderswo – sie sind in den Kommentarspalten von MacMacken nicht willkommen … 🙄

  5. Martin K.
    20. Dezember 2010

    Ich sage nur airprinthacktivator – bei mir druckt ein uralter Canon-Drucker, der an meinem Macbook Pro im WLan hängt 🙂

    Martin

    Reply
    • der Denkende
      20. Dezember 2010

      Dies ist keine Lösung, denn dazu muss immer ein PC bzw. Mac an sein. Bei Netzwerkdruckern sollte dies aber nicht die Regel sein, da er im Netz ja schon freigegeben ist.
      Wenn du mir aber erklären kannst wie ich den airprinthacktivator auf meinem Brother installieren kann, sage ich nichts mehr.

    • Christoph
      20. Dezember 2010

      DITO

    • Martin K.
      20. Dezember 2010

      „Irgendwo glaube ich gelesen zu haben, dass 10.6.6 Unterstützung für das Airprinten über gesharte Drucker bringen soll – oder auch nicht.“

      Das war das Eingangsposting, bei „gesharte Drucker“ habe ich an via einem Mac eingebundene Drucker gedacht?!

Leave a Reply