X-fach wiederhergestellte Google Mail in Apple Mail

Apple Mail und Google Mail (Gmail) spielen via IMAP nicht immer so harmonisch wie gewünscht zusammen. So versuchte mein Apple Mail letztes Wochenende eine kurz davor via Gmail und SMTP erfolgreich versendete E-Mail x-fach wiederherzustellen. Das Löschen der wiederhergestellten E-Mails half nichts und da es sich um eine umfangreiche E-Mail mit angehängten Bildern handelte, wurde Apple Mail durch die aufwendige IMAP-Synchronisation der wiederhergestellten E-Mails weitgehend lahmgelegt. Abhilfe schaffte erst das Löschen der lokal gespeicherten E-Mails im versteckten «.OfflineCache»-Verzeichnis via Mac OS X-Terminal:

rm -r ~/Library/Mail/IMAP-benutzername@domain.tld@imap.domain.tld/.OfflineCache

Benutzername, Domain und Top-Level-Domain (TLD) müssen entsprechend angepasst werden werden, nachfolgend ein Beispiel:

rm -r ~/Library/Mail/IMAP-maxmuster@gmail.com@imap.gmail.com/.OfflineCache

Das Löschen hatte leider den Nachteil, dass nach dem Löschen alle bei Google abgelegten E-Mails erneut zur lokalen Speicherung zeitaufwendig heruntergeladen werden musste.

14 Comments

  1. dr3do
    4. Januar 2011

    In Bezug auf IMAP gehört Mail.app leider wirklich nicht zu den Goldmedaillenanwärtern; nicht mal für rostiges Alteisen würde ich es nominieren. 😉

    Nicht nur mit Gmail, sondern auch mit der «hauseigenen Lösung» MobileMe oder diversen anderen Hostern (die IMAP anbieten) gibt’s immer wieder Synchronisationsorgien™; Mails sind zwar bisher letztendlich (=überlegtes Handeln vorausgesetzt) nie verloren gegangen, doch wurde immer eine grosse Menge unnützen Traffics erzeugt… Wenn man dann noch im Zug (=unterwegs) ist, wo die Verbindung nicht immer optimal ist, und es allenfalls noch es eilig hat, dann… verpielt.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      4. Januar 2011

      Ja, Apple Mail mit IMAP ist vor allem bei langsamen Datenverbindungen tatsächlich sehr ärgerlich. Google Mail via Browser ist allerdings häufig auch ineffizient. POP3 war in dieser Hinsicht (und eigentlich nur in dieser) jeweils wesentlich komfortabler.

      Apple Mail-typisch sind auch die IMAP-Leichen, die bisweilen generiert werden. Jedes Mal, wenn ich Apple Mail auf einem Mac vollständig neu mit einem IMAP-Konto synchronisiere, erhalte ich E-Mails mit dem tagesaktuellen Datum und ohne Betreff, aber mit noch lesbarem Inhalt. Ich vermute, mittlerweile habe ich deshalb ein paar 100 solcher E-Mails unfreiwillig generiert … 🙄

    • dr3do
      4. Januar 2011

      Google Mail via Browser ist allerdings häufig auch ineffizient

      Nach diversen Testläufen kann ich mich mit «elementare Apps (=Mail, Kontakte, Kalender) via Browser» überhaupt nicht anfreuden; aber das ist ein anderes Thema.

      POP3

      Jepp, war – und ist – stabiler implementiert; auch, weil einfacheres Protokoll.

      IMAP-Leichen […] erhalte ich E-Mails mit dem tagesaktuellen Datum und ohne Betreff, aber mit noch lesbarem Inhalt.

      Ach… und ich dachte wir (=meine User und ich) wären hier alleine mit dem Phänomen. #erleichtert

  2. Volker Schmitt
    4. Januar 2011

    Aus den genannten Gründen benutze ich Google Mail (Gmail – App) ausschliesslich mit einem Browser. Auf dem heimischen Rechner vorzugsweise Chrome. Mailplane habe ich auch installiert, sehe aber keinen Mehrwert in dem Programm ( wurde bei MacMacken ja auch schon mal angesprochen).

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      4. Januar 2011

      Ich bevorzuge Google Mail auch per Browser, bin aber für die Offline-Nutzung sowie das Backup meiner E-Mail auf lokale Software angewiesen. Ausserdem ist Google Mail im Browser leider auch nicht immer so performant, wie ich es mir wünschen würde – gerade auch bei langsamem Internet-Verbindungen («Still loading …»).

  3. Markus
    5. Januar 2011

    Hat von euch schon jemand Facebook Mail?

    Ich warte noch, bin aber angemeldet.

    Reply
  4. Priska
    17. Juni 2011

    nach stundenlangem Ärger habe ich für die Aufhebung der Blockierung meines E-Mail-Accounts durch die Wiederherstellung eines zu grossen Mails ein App gefunden: Mail Remedy. Hat mich Fr. 4.40 im App Store gekostet und funktioniert innerhalb von 2 Sekunden. Super!

    Reply
    • MacNause
      6. Juni 2012

      Wunderbarer Tipp! Vielen Dank, nachdem ich Apple-Support-Seiten durchgestöbert habe und an mir und meinen Künsten, leichte Probleme ohne IT-Experten aus dem Weg zu räumen nicht mehr trauen wollte, half dieses kleine Programm nach wiederholtem Einsatz und händischem Löschen einer wiederhergestellten email.

      Herzlichen Dank

  5. Wolf Larsen
    4. August 2011

    Ich hatte eben auch diese wiederhergestellen eMails mit imap. Allerdings wurde Mailbox dafür in Lokal angezeigt. Ein Löschen in Mail half nichts, es wurden immer mehr. Ich bin in User/Library/Mail/Mailboxes gegangen und habe da Wiederhergestellte E-Mails….mbox gelöscht.

    Wolf

    Reply
  6. marion lumplecker
    19. September 2011

    Hallo,

    ich hab erst heute das oben beschriebene Problem, kann aber mit Eurer Beschreibung, was man da machen soll, ned viel anfangen (zu grosser Amateur!). Koennte man mir bitte im Detail noch mal erklaeren, was zu tun ist? Ich kann naemlich nix mehr empfangen von meinem att account.

    Danke,
    Marion

    Reply
    • Sabrina
      21. September 2011

      Hallo Marion,

      ich bin auch ein großer Amateur was die Technik angeht ;). Aber eigentlich ist es ganz einfach. Ich hatte das Problem übrigens mit meiner Yahoo-Adresse.

      1. Lösche deinen Account in Mail (komplett löschen, nicht deaktivieren)
      2. Geh im Finder unter User / Library / Mail / Mailboxes und zieh den Ordner „Wiederhergestellte E-Mails xxxx.mbox“ in den Papierkorb. (wie Wolf beschrieben hat)
      3. Papierkorb leeren
      4. E-Mail Account wieder neu einrichten

      Fertig 🙂

      Sabrina

  7. daniel
    13. Januar 2012

    Hey

    ich habe momentan das selbe Problem, es funktioniert aber nicht mit der obigen Lösung!
    Im Terminal kommt nur: „No such file or directory“
    Kann mir jemand haargenau erklären, wie ich vorgehen muss!
    Es kann vlt. daran liegen, dass ich Lion habe, oder dass ich ein blutiger Mac Anfänger bin.

    Bitte um Hilfe!!!!!

    Reply
  8. hp
    19. Januar 2012

    Das Terminalscript ist super.
    Ich habe hier einen SnowLeo mit einer IMAP-MS-Exchange-Verbindung. Der 2007er Server versendet bis 60 MB. Leider hatte ich nicht gesehen, das die Druckvorlage 87 MB hatte.

    1. Apple Mail »beenden« oder »Sofort beenden«

    2. Im Terminal ausgeführt, wie oben gezeigt:
    rm -r ~/Library/Mail/IMAP-Mein-Exchange-Account.OfflineCache

    3. Mail gestartet:
    • Alle E-Mails im Ordner »Wiederhergestellte E-Mails (Name-IMAP)« löschen
    • Alle E-Mails im Ordner »Papierkorb« löschen

    Freuen.

    Gruß,
    hp

    Reply
  9. Honey
    24. April 2012

    Vielen, lieben Dank Leute!
    Ihr habt mir echt geholfen. Vor allem Sabrina mit Ihrer Anleitung für Technik-Anfänger 🙂
    Mein Account wird gerade wieder hergestellt und es sieht ganz gut aus!
    Danke, danke!

    Lg, Hanni

    Reply

Leave a Reply