Kostenpflichtiges Notational Velocity im Mac App Store

Notational Velocity ist eine beliebte Mac OS X-Anwendung zum Erfassen und Verwalten von Notizen, wobei auch das Synchronisieren von Notizen via Dropbox und Simplenote unterstützt wird. Notational Velocity ist als kostenlose und freie Open Source-Software erhältlich – vorläufig noch, denn geplant ist eine kostenpflichtige Mac App Store-Version mit erweiterten Funktionen:

I’m also planning a separate paid version (which should end up in the Mac App Store if Apple allows it) for some of the more challenging features requested. Many people have inquired about donating to the project, so this should finally serve as an opportunity to contribute monetarily.

Notational Velocity soll dennoch freie Open Source-Software bleiben, allerdings nun unter der neusten Version der GNU GPL:

To support this new model and direction, I’m switching Notational Velocity’s license to the GNU GPL. This will help unify development by ensuring that [public] modifications to the source are truly available everywhere.

Inwiefern Open Source-Software im Mac App Store möglich sein soll, bleibt unklar … jedenfalls erinnert die Ankündigung an die kostenpflichtige Wiederauferstehung des «freien» Texteditors Smultron im Mac App Store und bestätigt die Befürchtung, dass bislang freie und/oder kostenlose Software durch den Mac App Store zunehmend nur noch gegen Bezahlung erhältlich sein wird. Mal sehen! 🙂

2 Comments

  1. JürgenHugo
    4. März 2011

    Der gute kann noch so viele Features in seine Teil packen – für sowas zu zahlen wär für mich unnötig.

    1) bin ich ja kein „Mac-User“, sondern ein „auch-Mac-User“. Auf den beiden Win-PCs wird sich schon ein Freeware-Tool finden…

    2) hab ich noch eine Riesenmenge „Zettels“ und Kugelschreiber.

    3) ich werde aber mal versuchen, so eine ID von Apple zu kriegen, wegen den Apps, die umsonst sind. Ich hab schon eine Anleitung, wie man einen Account erstellen können soll, OHNE Kreditkartennr. Und wenn ich dafür wieder iTunes installieren muß…

    4) die Anleitung ist natürlich nicht von Apple…

    Ich bin eben kein typischer Apple-User, genausowenig wie bei Windows. Bei Win gibts schönes, bei Apple auch. Und bei beiden gibts immer wieder was zu nörgeln.

    Letztens hat einer mal bei Caschy in den Kommentaren in Bezug auf Apple „Aufgezwungene Denkweise“ verwendet – ich finde, da ist viel wahres dran. Warum man (offiziell) zwar eigene CDs mit iTunes auf den iPod bringen kann, aber nicht auf seinen Zweit-PC zurück. Da wird doch nix verhindert.

    Selbst ich, im fortgeschrittenen Alter weiß, das es Alternativsoftware gibt, mit der man das locker umgehen kann.

    Reply
  2. Florian
    2. August 2011

    Notational Velocity ist in Kombi mit der Simplenote-App die beste Notizenverwaltung, die mir untergekommen ist.

    Das ist Software, die so durchdacht, funktional und praktisch ist, dass ich mir die kommerzielle Version auf jeden Fall kaufen werde, egal ob´s parallel noch eine Open-Source-Variante gibt – eben weil ich dieses Projekt unterstützen will.

    Reply

Leave a Reply