Netzwerk-Drucker ohne schnelles n-WLAN

Brother-Drucker sind aufgrund ihrer vergleichsweise guten Mac-Unterstützung häufig bei Mac OS X-Benutzern anzutreffen. Bei Brother-Druckern mit WLAN-Unterstützung ist allerdings Vorsicht geboten, denn anscheinend wird bislang kein n-WLAN unterstützt:

Schnelles n-WLAN ist für einen Drucker im Netzwerk grundsätzlich nicht notwendig, aber die fehlende Unterstützung zwingt unnötigerweise dazu, ein g-WLAN zu betreiben – kombiniert mit oder zusätzlich zu einem n-WLAN. Und ein Ausweichen in das bislang noch weniger genutzten 5 GHz-Band für n-WLAN ausschliesslich im 5 GHz-Band ist damit nicht möglich.

Ich habe mich nicht bei anderen Drucker-Herstellern umgesehen. Aber ich liege vermutlich richtig, wenn ich annehme, dass es auch bei anderen Herstellern schlecht um die Unterstützung für n-WLAN steht, nicht?

5 Comments

  1. Ruben
    8. März 2011

    Also mein HP (für den es, genau wie für Canon-Geräte, sehr gute Treiber von Apple gibt) kann auch nur g.
    Aber soweit ich weiß kann ja nicht einmal das iPhone n mit 5 Ghz?

    Reply
  2. Andres
    8. März 2011

    Gibt’s denn schon Drucker, die „n“ unterstützen? Bei der Druckfunktion dürfte das WLan ohnehin nicht der Flaschenhals sein, was den Datendurchsatz anbelangt. Beim Scannen großer Daten über das Netzwerk schon eher.

    Reply
    • Kay
      8. März 2011

      Ich habe nen Lexmark Pro805. Ein Multifunktionsgerät was auch n kann.

    • Andres
      8. März 2011

      @ Kay: Und wie verhält es sich dann mit der Gruckgeschwindigkeit? Ist die so schnell wie mit USB-Anschluss bzw. hast Du einen Erfahrungswert, wie es sich im Vergleich mit einem „langsameren“ WiFi Standard schlägt?

    • Kay
      8. März 2011

      Ich habe nicht getestet, wie schnell das Gerät per USB arbeitet, allerdings sind meine Dokumente nicht besonders groß (hauptsächlich Text), sodass die Übertragungsgeschwindigkeit keine Rolle spielen sollte.

Leave a Reply