Kein Sortieren von Anmeldeobjekten in Mac OS X

Ein Vorteil von SSDs gegenüber Festplatten ist, dass man aufgrund ihrer vergleichsweise hohen Geschwindigkeit problemlos die ständig genutzten Anwendungen beim Mac-Start automatisch öffnen lassen kann:

Für viele Anwendungen ist die Funktion in der aktuellen Mac OS X-Version aber leider noch nicht eingerichtet. So ist es insbesondere nicht möglich, sich die Liste der «Objekte» alphabetisch sortieren zu lassen. Manuelles Sortieren funktioniert auch nicht, denn einzelne «Objekte» lassen sich lediglich ans Ende der Liste setzen, nicht aber an einen beliebigen Ort innerhalb der Liste ziehen.

(Wieso eigentlich geniesst Apple den Ruf, Kleinigkeiten grosse Bedeutung beizumessen?)

18 Comments

  1. Johannes
    11. März 2011

    Mit dem Tinker Tool kann man die Anmeldeobjekte sortieren.

    Johanes

    Reply
  2. dr3do
    11. März 2011

    Blödsinn: Die Anmleldeobjekte lassen sich sehr wohl bereits mit Bordmitteln manuell sortieren, in dem man die Objekte in der gewünschten Reihenfolge ans Ende der Liste stellt. 😉

    Reply
    • fellowweb
      11. März 2011

      Krass nutzerfreundlich, wa?

    • dr3do
      11. März 2011

      Jepp, finde ich auch nicht besonders benutzerfreundlich – Aber das hatte ich ja nicht geschrieben, gell. 🙄

      BTW: Ich weiss nicht wie es dir geht, doch ich unterscheide zwischen «benutzer(un)freundlich» und «gar nicht gehen».

    • Martin (MacMacken)
      11. März 2011

      Ja, ich weiss – siehe dazu im obigen Blogartikel:

      Manuelles Sortieren funktioniert auch nicht, denn einzelne «Objekte» lassen sich lediglich ans Ende der Liste setzen, nicht aber an einen beliebigen Ort innerhalb der Liste ziehen.

      «Blödsinn» finde ich in diesem Zusammenhang übrigens unpassend.

    • dr3do
      11. März 2011

      Und wenn du noch 100x schreibst, es nicht geht… es stimmt einfach nicht, dass man nicht manuell sortieren kann, daher «blödsinn». Oder geht’s jetzt nur noch um reisserische Aufmachung? 🙄 🙁

      Mensch Martin, du bist doch kein DAU… In dem du ein beliebiges Objekt ans Ende Liste stellst und dann das nächste Objekt ans Ende der Liste stellst, kannst du manuell sortieren. Wie gesagt, nicht elegant oder gar «mac like», aber es geht. 😉

    • Martin (MacMacken)
      11. März 2011

      Ich verstehe das Verschieben ans Listenende nicht als Sortieren und finde Deinen Kommentar unpassend – Diskussion an dieser Stelle damit beendet.

    • fellowweb
      11. März 2011

      @dr3fdo:
      Komm mal wieder runter und fang an ins Wochenenden zu chillen.
      Natürlich ist Deine Aussage, dass manuelles Sortieren möglich wäre mindestens in gleichem Maße Blödsinn.
      Schließlich kommen mit der Zeit neue Anmeldeobjekte dazu. Und was soll man dann machen? Alles wieder „manuell sortieren“, so wie Du das vorschlägst, indem man erst alles löscht?
      Saustarke Idee. +1 für Dich.

      @MacMacken:
      Unten entnehmen ich den Kommentarregeln „keine Trollereien“. Ist das letzte Mal, dass ich gefüttert habe.

    • Martin (MacMacken)
      11. März 2011

      @fellowweb:

      dr3do ist IMHO kein Troll und üblicherweise schätze ich seine hlifreichen und fachkompetenten Kommentare – mit Betonung auf «üblicherweise» … 😉

      Komm mal wieder runter und fang an ins Wochenenden zu chillen.

      Gute Idee … allen, die mitlesen, ein schönes Wochenende! 😀

  3. fellowweb
    11. März 2011

    @Martin:
    Gerade vor ein paar Tagen hat Mac.AppStorm mit Startupizer ein (kostenpflichtiges) Tool angeboten, mit dem man seine Anmeldeobjekte etwas feiner steuern kann.

    Entwickler: http://www.stroica.com/fehlerhafte-links/
    Besprechung auf Mac.AppStorm: http://mac.appstorm.net/reviews/productivity-review/startupizer-boot-faster-get-to-work-quicker

    Zum Glück gibt es immer wieder pfiffige freie Entwickler, die sich solchen Problemen annehmen. Trotzdem finde ich, dass man seinen Mac mittlerweile mit lauter solchen One-Trick-Ponies zupflastern müsste, wenn man diese ganzen kleinen Mängel von Mac OS X ausbügeln wollte. Und erst damit explodiert doch die Liste der Anmeldeobjekte erst richtig. 🙂

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      11. März 2011

      Trotzdem finde ich, dass man seinen Mac mittlerweile mit lauter solchen One-Trick-Ponies zupflastern müsste

      … vor allem nicht mit teuren Apps wie Startupizer. CHF 9.90??? 🙄

  4. Asmus
    12. März 2011

    Es ist aber hoffentlich jedem hier klar, dass die Anmeldeobjekte (seit mindestens 10.4 glaube ich) asynchron laden? Das heisst die Programme in den Startobjekten werden nicht nacheinander, sondern praktisch gleichzeitig gestartet. Ein sortieren der Startobjekte hat also – wenn überhaupt – einen rein kosmetischen Sinn und ist daher denke ich auch nicht so „gepflegt“, wie man es sonst von Apple kennt.

    P.S. Wer den Wunsch verspürt, das besser kontrollieren zu wollen, kann übrigens einfach auf das kostenlose AppleScript zurückgreifen – einfach ein paar Zeilen mit „tell app „myApp.app“ to activate“ als Programm speichern 🙂

    Reply
    • dr3do
      12. März 2011

      @Asmus
      Im Prinzip ja, doch ich habe mit unterschiedlichen Rechnern/Konfigurationen die Erfahrung gemacht, dass die Reihenfolge, also die Anordnung, doch eine Rolle spielt. Zwar nicht immer zu 100% verlässlich, aber bei 10 Logins etwa 8-9 mal.

    • Asmus
      12. März 2011

      Das kann ich so nicht bestätigen. „Kleine“ Programme, die am Ende der Liste stehen, sind bei mir schneller offen als „große“ am Anfang. Wer möchte, dass bestimmte Programme nach dem Login so schnell wie möglich zur Verfügung stehen, sollte wahrscheinlich nicht 20+ Programme auf einmal starten; es wäre hier wahrscheinlich besser, außer den „sollen-sofort-da-sein“ Programmen nur ein AppleScript in der Liste zu haben, dass nach ca. einer Minute den Rest der Programme öffnet.

  5. Bububl
    12. März 2011

    Kann mir denn mal jemand erklären welchen Vorteil es bringen würde, wenn man die Anmedeobjekte sortieren könnte. Die Liste wird ja in der Regel nicht so lang dass man da den Überblick verlieren würde.

    Reply
    • dr3do
      12. März 2011

      @Bubul
      In de Liste werden – sofern ich nicht verzählt habe – 8 Objekte dargestellt. Ich habe hier bspw. einen Rechner mit 24 Startobjekten stehen. Ist schon nicht sooo übersichtlich. 😉

    • Martin (MacMacken)
      12. März 2011

      @Bububl:

      Kann mir denn mal jemand erklären welchen Vorteil es bringen würde, wenn man die Anmedeobjekte sortieren könnte. Die Liste wird ja in der Regel nicht so lang dass man da den Überblick verlieren würde.

      Ich mag es übersichtlich – und üblicherweise wird eine Liste sortiert, wenn man auf ein Listenfeld in der Kopfzeile klickt … gerade bei Macs mit SSDs schätzt man schnell einmal die Möglichkeit, zahlreiche Anwendungen gleich nach der Benutzeranmeldung automatisch starten zu können.

Leave a Reply