Chaos rund um gekaufte Apps aus dem Mac App Store

Eine von vielen «Mac App Store»-Macken ist die fehlende Möglichkeit, einzelne Apps aus der Liste der gekauften Apps zu entfernen. Bei einigen wenigen gekauften Apps bleibt die Übersichtlichkeit erhalten …

… aber wer viele Apps gekauft hat, wird die Löschmöglichkeit vermissen — genauso wie die Möglichkeit, die App-Liste sortieren, kategorisieren und durchsuchen zu können. Ob die Apple-Entwickler den «Mac App Store» jeweils mit mehr als ein paar wenigen gekauften Apps selbst ausprobiert haben? ❓

10 Comments

  1. Agrajag
    12. April 2011

    Was noch viel mehr nervt, und das gilt auch für iOS-Apps in iTunes und im iOS-Appstore, ist, daß man keine Updates ignorieren kann, so daß man erst das nächste Update eines Programms wieder angezeigt bekommt. Ich hänge hier noch an einem iOS3-Gerät (iPhone Classic) und das nervt unglaublich, ständig über 20 Updates angezeigt zu bekommen, die man sowieso nicht laden kann. Davon mal abgesehen WEISS iTunes doch, daß ich nur iOS3 habe – warum zeigt es mir überhaupt die iOS4-only-Updates an?

    Und was mich noch am Appstore nervt: keine Tabs. Die sollen den Store mal besser per Webbrowser zugänglich machen. Schon DAS ist für mich ein Grund den Appstore nicht zu nutzen. Über Macupdate fühle ich mich 1000 mal besser informiert. Via RSS bekomme ich alle Updates rein und Programme suche ich ebenfalls fast ausschliesslich bei Macupdate. Dazu gesellt sich u.a. noch der leise Magenschmerz darüber, daß ich sowieso finde, daß es Apple einen Dreck angeht bei wem ich wann was kaufe.

    Reply
  2. nggalai
    13. April 2011

    Nun ja, bei dir scheint diese Liste wenigstens recht flott zu erscheinen, wenn du solche Dinge wie Sortieren monierst. Hier dauert es fast 5 Minuten, bis die Liste steht (mit 8 Apps). Während der Zeit ist der App Store komplett eingefroren.

    Der App Store ist in der gegenwärtigen Form ein Krampf. Entsprechend sind besagte 8 Apps bis auf zwei Ausnahmen alles kleine Tools, die meisten waren kostenlos. Ich bezahle Entwickler gerne, aber nicht so.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      13. April 2011

      @nggalai:

      Nun ja, bei dir scheint diese Liste wenigstens recht flott zu erscheinen

      Ja, das ist richtig. Anfreunden kann ich mich mit dem Mac App Store bislang dennoch nicht, zu viele Macken nerven — wie man auch an den Anwendungen sieht, die ich bislang per Mac App Store «gekauft» habe, das heisst fast ausschliesslich Anwendungen, die (zumindest temporär) kostenlos zu haben waren …

  3. iMarc
    14. April 2011

    Das Ding hat für mich sowieso einen starken Beta-Charakter. Das nach dem Release hier und da etwas nachgebessert wird, o.k., aber gleich so..
    Bislang war ich mir von Apple gewohnt, das fertig entwickelte Produkte (zumindest bei der Hardware) auf den Markt geworfen wurden. Je länger desto mehr scheint mir aber, das Apple diese Tugend langsam aber sicher aufgibt, und immer mehr Richtung Mainstream abdriftet.
    So habe ich bislang ganze zwei App’s über den Mac App Store bezogen. Da hält sich auch die Lister der gekauften Programme im übersichtlichen Bereich… 😉

    Reply
  4. Lala
    14. April 2011

    Was mir gestern aufgefallen ist: Wenn ich mal eine App geladen habe, die früher gratis war und nun etwas kostet, kann ich sie über diese „Gekauft“-Übersicht direkt laden, ohne etwas zahlen zu müssen…

    … wahrscheinlich handelt es sich hier um ein Bug, aber auf jeden Fall komme ich so kostenlos an Apps, die mittlerweile kostnpflichtig sind!

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      14. April 2011

      Ich sehe darin keinen Fehler — alle Apps im Mac App Store haben einen Preis, zu dem man sie kauft, und dieser Preis kann (zeitweise) auch null sein. Hat man eine App erst einmal gekauft, ist man berechtigt, sie jederzeit wieder zu installieren sowie Aktualisierungen zu beziehen.

  5. Sami
    15. April 2011

    Genau, die haben das mit 5 Apps getestet und für gut befunden.

    Gleich wie übrigens auch das Dock, bei dem schon seit 10 Jahren die fehlende Erweiterbarkeit bemängelt wird.

    Es wird genau dann geändert, wenn es für so schlimm befunden wird, dass es Steve Jobs auch für doof findet. Und selbst dann erst, wenn Steve findet „ja wenn wir das ändern, kann ich die Änderung wieder für Geld verkaufen“.

    Reply
  6. Agrajag
    16. April 2011

    Ach, und was mich ja auch tierisch nervt, ist der Mist, den sie mit Xcode verzapfen. Der wird im App Store App nur dann als installiert angesehen, WENN DER XCODE-INSTALLER IN /APPLICATIONS LIEGT!!! Wer, bitte, kommt denn auf so eine bescheuerte Idee?!? Natürlich lösche ich den Installer – und NATÜRLICH werden mir dann vom App Store App keine Xcode-Updates mehr angezeigt. So etwas dämliches muss man auch erst mal verbrechen…

    (Sorry, aber ich hab mich gerade eben über genau diesen Umstand aufgeregt.)

    Reply
  7. julesmummdry
    22. April 2011

    Heute habe ich ihn wieder begangen den Fehler und habe dummerweise den Mac App Store geöffnet. Natürlich werden mir gleich die neusten updates angezeigt, die ich jedoch nicht laden möchte. Jetzt nervt mich immer diese dumme rote 1 am AppStore Icon. Kann man das denn irgendwie entfernen? Klar, ich könnte das Icon an sich einfach aus dem Dock entfernen, aber gibt es nicht eine bessere Lösung, außer es zu verbannen?

    Reply

Leave a Reply