Terabyte-weise Onlinespeicher mit Wuala

MacMacken-Leser «sushi-berlin» hat mich per E-Mail auf einen Fehler bei Wuala, der sicheren Dropbox-Alternative, hingewiesen:

Wenn Wuala aktiv läuft, wird hier offenbar den Gesamtspeicher der VM oder des Servers, auf dem der User seine Daten gespeichert bekommt, angezeigt, anstelle des dem User zugewiesenen Speicherplatzes […]

Gemeint ist die Integration von Wuala als Laufwerk im «Finder» von Mac OS X. Mir zeigt Wuala dort an, 8.33 TB seien verfügbar – über 400 Mal mehr als ich tatsächlich nutzen können sollte.

Vielen Dank an «sushi-berlin» für den Hinweis!

3 Comments

  1. Thomas (Wuala)
    2. Mai 2011

    Der Finder updated leider den verfügbaren Speicher niemals. Da sich der verfügbare Speicher aber ja nach Benutzer ändert, müssen wir von Anfang eine lächerlich hohe Zahl angeben. Unserer Meinung nach ein Finder-Bug.

    Reply
  2. Martin (MacMacken)
    24. Mai 2011

    Terabytes verschenkt Wuala immer noch nicht, aber zumindest kostenlose GBs gibt es momentan im Dutzend:

    http://www.macmacken.com/2011/05/21/gigabyte-weise-kostenloser-speicherplatz-bei-wuala/

    🙂

    Reply

Leave a Reply