Minimalistisch-satirisches Schreiben mit Grandview

Merlin Mann nahm im letzten Herbst all die minimalistischen Schreibanwendungen aufs Korn, indem er die fiktive Anwendung «ū—», die lediglich noch die untere Hälfte eines einzigen Buchstabens gleichzeitig darstellt, präsentierte. Inzwischen nähert sich die Realität in schnellen Schritten der Satire an; «iA Writer» zeigt im «Focus Mode» (angeblich als Marke eingetragen und als Patent angemeldet) einen einzigen Satz an, Grandview hingegen nur noch ein einziges Wort! 😀

Vielen Dank an MacMacken-Leser Dominik für seinen E-Mail-Hinweis!

2 Comments

  1. DAMerrick
    1. Juni 2011

    Was soll man dazu sagen?
    Ich wette jetzt kommen die Verfechter von iWriter aus deinem vorherigen Article hierhin, tun so als hätten sie dort keine Meinung abgegeben und sagen jetzt:

    „Super! Endlich! Keine Diskussionen mit anderen Autoren mehr über die Ablenkungsmöglichkeiten durch die ganzen Worte die man schon geschrieben hat. Hoffentlich wird das verwirklicht. 10€ sind sicher angemessen für diesen Vorsprung.
    Jeder der sich nur noch aufs Schreiben konzentrieren will wird in diesem Programm endlich eine Lösung finden!“ 🙂

    Ich lache mich jetzt schon tot wenn ich daran denke.

    Aber ich wette um 20,000 das minimum 50% die iWriter toll finden (aus oben genannten Gründen oder Meinungen) dieses „Konzept“ namens Grandview sofort kaufen würden (aus oben genannten Gründen oder Meinungen).
    Und auch wenn mancher Dr. Hirschhausen als „Dümmliche Kalendersprüche“ abtut, kommt es hier wieder zum Tragen: Wer nicht zufrieden ist mit dem was er hat, wird auch nicht zufrieden sein mit dem was er haben könnte.“

    Sorry, Martin. Das musste ich mit Hinblick auf dieses „Konzept“ 😉 loswerden.
    Mich schüttelts vor Lachen weil man die Argumente Pro iWriter jetzt mit einem Schlag auf Grandview übertragen kann. Nur noch einen Touch radikaler. (Radikaler im Sinne von noch minimalistischer)

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      1. Juni 2011

      Ich finde es auch amüsant, deshalb der Blogartikel … 😉

Leave a Reply