Mac-Bildbetrachter ePic unter der MacMacken-Lupe

Offenlegung: Epicreal Team stellte mir unverbindlich eine kostenlose Lizenz zum Ausprobieren von ePic zur Verfügung.

ePic ist eine Mac OS X-Anwendung zum Betrachten und Präsentieren von Bildern und Fotos. Standardmässig startet ePic im Vollbildmodus und zeigt Mac OS X-Hintergrundbilder («Wallpaper»-Bilder) an. Die Bilder erscheinen einzeln als sich bewegender horizontaler Strom und werden in einer gefällig animierten 3D-Ansicht präsentiert:

Mit der Maus kann man die Bewegungsrichtung ändern (links oder rechts) und die Geschwindigkeit anpassen – die gleiche Funktion übernehmen die Pfeile und das Pausen-/Abspielen-Symbol in der schwebenden Menüleiste und auch Tastenkombinationen stehen für die Steuerung zur Verfügung. Verwendet man ePic nicht im Vollbildmodus, steht auch ein standardmässiges Mac OS X-Menü am oberen Bildschirmrand zur Verfügung. Das ePic-Fenster lässt sich bis auf eine Breite von 800 Pixeln verkleinern.

Lokale Ordner, iPhoto und Flickr als Bildquellen

Neben frei wählbaren lokalen Ordnern auf dem eigenen Mac unterstützt ePic das Anzeigen von Fotos aus iPhoto (Alle Bilder, markierte Bilder, Bilder eines bestimmten Ereignisses oder Bilder mit einer bestimmten Bewertung). Dazu kommt der Zugriff auf den Yahoo!-Bilderdienst Flickr – zwar nicht auf etwaige eigene Bilder bei Flickr, doch immerhin auf die abwechslungsweise Auswahl der interessantesten Bilder der letzten 7 Tage oder auf Bilder mit einem bestimmten Stichwort («Tag»).

Diashow und Bildschirmschoner

Die gleichen Bildquellen stehen zur Verfügung, wenn man nicht den Bilderstrom verwenden, sondern einzelne Bilder betrachten («Diashow») oder ePic als Bildschirmschoner verwenden möchte:

Fazit

Ich fand Gefallen an ePic und sehe auf Anhieb keine Mängel – mich nervte lediglich das penetrante MacBook Air-Lüften, aber das liegt an der schwachen MacBook Air-Leistung in Sachen Grafik und Prozessor … ansonsten ist ePic ästhetisch überzeugend, die Bedienung ist vergleichsweise einfach und der Preis mit momentan USD 9.95 (oder EUR 7.05 beziehungsweise CHF 8.60) fair. Wer den Kauf über den Mac App Store bevorzugt, wird auch dort fündig. Online auf der Epicreal Team-Website steht eine Demoversion zum Ausprobieren vor dem Kauf zur Verfügung.

Fragen zu ePic beantworte ich gerne über die Kommentarfunktion.

2 Comments

  1. Jürgen
    4. Juni 2011

    Interessant!!!! Gibt es auch eine Demo-Version davon?

    Reply

Leave a Reply