Leserfrage: Ältere Microsoft Word-Dokumente auf dem Mac öffnen?

MacMacken kann keinen Support leisten. Aber vielleicht können MacMacken-Leser in der diesjährigen Sommerpause folgende Frage von MacMacken-Leser Franz beantworten, die ich per E-Mail erhalten habe?

Ich schreibe Sie an weil wir hier im Büro sehr viele Worddateien haben und auf Office 2011 umsteigen wollen. Wir haben folgendes Problem:

Viele Dateien sind in älteren Word Formaten gespeichert. Wenn ich eine dieser Dateien versuche zu öffnen, kommt folgende Fehlermeldung:

Es sind keinerlei Sonderzeichen im Dateinamen noch im Dateipfad. Ich habe versucht die Datei in verschiedenen Ordnern zu kopieren und zu öffnen. Auch am Schreibtisch geht es nicht.

Es sind alle verfügbaren Updates installiert.

Ich Ihnen im Voraus für ihre Hilfe

Nachfolgend die obige Fehlermeldung in Textform:

Word kann dieses Dokument nicht öffnen. Das Dokument wird möglicherweise bereits verwendet, ist kein gültiges Word-Dokument, oder der Dateiname enthält eventuell ungültige Zeichen […].

Gleichzeitig ein Beitrag der Kategorie «Wenig hilfreiche Fehlermeldungen»! 🙄

19 Comments

  1. Heiko
    8. August 2011

    Ich würde das mal in Libre-/Open-/NeoOffice öffnen und neu abspeichern. Das ist eine offiziell anerkannte Reperaturmethode für MS-Office-Dokumente.

    Reply
    • Franz
      9. August 2011

      Es sind mehrere hunderte Dateien die auch in Zukunft geöffnet werden sollten. Jede einzelne öffnen und neu speichern ist keine Lösung.

  2. Maquarius
    8. August 2011

    Das Problem ist mir bisher nicht bekannt und ich arbeite ständig mit verschiedenen Word-Dokumenten.
    1) Wie alt sind den die „älteren“ Dokumente?

    2) Kann es sein, dass die Festplatte HFS+ journaled mit Groß- Klein-Schreibung formatiert wurde?

    Reply
    • Franz
      9. August 2011

      @1: Die Dateien sind mit Office 2004 erstellt worden

      @2: Kann ich dir nicht sagen. Wo schau ich das nach?

    • Maquarius
      9. August 2011

      1) 2004 sollte aber keine Probleme machen.

      2) Ist nur eine Vermutung…
      Rechte Maustaste auf Deine Festplatte: Was steht unter Format?

    • Maquarius
      9. August 2011

      Korrektur:
      Rechte Maustaste auf Deine Festplatte/Information: Was steht unter Format?

    • Franz
      9. August 2011

      Mac OS Extended (Journaled)

    • Maquarius
      9. August 2011

      Mmmh, und auf dieser Platte liegt das Dokument auch?

    • Franz
      9. August 2011

      Ja, ich habe die Datei auch schon auf verschiedene Ort verschoben, leider ohne Erfolg. 🙁

    • Maquarius
      9. August 2011

      Mal die Rechte repariert?

      Mal die Datei umbenannt und die Leerzeichen entfernt?

    • Franz
      9. August 2011

      Rechte habe ich überprüft. Leider auch hier ohne Erfolg.

      Dateien hab ich auch schon versucht umbennant. Auch hier ohne Glück.

      Alle Dateien die davon betroffen sind sind von einer in 2008 erstellten Vorlage aus. Ich vermute die Vorlage ist irgendwie defekt oder hat einen Fehler drin. Komisch ist, dass alle meine Mitarbeiter mit Office 2008 keine Probleme haben. Nur die Office 2011 kann die Dateien nicht öffnen.

    • Franz
      9. August 2011

      ^^Dateien hab ich auch schon umbennant.

    • Franz
      9. August 2011

      @1: Es sollte problemlos gehen.

    • Maquarius
      9. August 2011

      „Die Dateien sind mit Office 2004 erstellt worden“
      „Alle Dateien die davon betroffen sind sind von einer in 2008 erstellten Vorlage aus.“

      Was denn nun?
      Enthalten die Dateien Makros oder geschützte Abschnitte?

    • Franz
      10. August 2011

      Die Vorlagen wurden 2008 mit Office 2004 erstellt.

      Sie enthalten keine Makros.

  3. Peter
    9. August 2011

    Ich empfehle dir auch LibreOffice zu verwenden. Du wirst fast keinen Unterschied spüren wenn du darauf umsteigst. Und es läuft in der neusten Version echt schnell!

    NeoOffice währe sicherlich eine Alternative wenn du volle Lion kompatibelität suchst, läuft aber bei meinen Gefühlen langsam.

    Zu dem empfehle ich euch den Umstieg auf LibreOffice nur schon wegen den Kosten, testet es doch einmal aus und ihr werdet sehen, dass es das bessere Office für den Mac ist.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      9. August 2011

      @Peter:

      Ich empfehle dir auch LibreOffice zu verwenden. Du wirst fast keinen Unterschied spüren wenn du darauf umsteigst. Und es läuft in der neusten Version echt schnell!

      LibreOffice halte ich auf dem Mac für verwendbar, aber nicht empfehlenswert – das Paket ist nicht Mac-like und taugt vor allem zur Textverarbeitung ohne das Bedürfnis zur Zusammenarbeit mit anderen. Für Letzteres ist immer noch das Word-Dokumentenformat erste Wahl und dieses erfährt die beste Unterstützung durch Microsoft Office.

  4. dbhblnde
    5. September 2013

    Geschafft! Unsere 50+ Mitarbeiter haben die Ordner sehr kryptisch beschriftet! Zum Beispiel mit Semikolon etc… dadurch hat Office die Dateine nicht mehr öffnen können. Nach dem Umbenennen der Ordner in ordentliche Konventionen funktionierte wieder alles!

    Reply
    • A. Stroica
      6. September 2013

      So soll es sein! Dafür sind die Hilfen da 😉 Wenn du noch ein Problem hast, einfach das Kontaktformular nutzen

Leave a Reply