Verbesserte Time Machine-Zuverlässigkeit mit neuer Datensicherung

Heute Nachmittag begrüsste mich «Time Machine» von Mac OS X 10.7 «Lion» mit folgender unerfreulicher und wenig aussagekräftiger Fehlermeldung:

Time Machine hat die Überprüfung Ihres Backups abgeschlossen. Um die Zuverlässigkeit zu verbessern, muss Time Machine ein neues Backup für Sie erstellen.

Ist diese Fehlermeldung bei anderen «Lion»-Benutzern auch schon erschienen?

24 Comments

  1. Florian
    30. August 2011

    Unter Lion hatte ich diese Meldung zum Glück noch nicht. Allerdings hatte ich die Meldung unter Snow Leopard schon mal. Dies trat auf, nachdem ich meinem QNAP NAS, worauf Time Machine sichert eine weitere Platte spendiert hatte.

    Reply
  2. Renato
    30. August 2011

    Nein, ist mir bisher nicht passiert. Nicht mal bei den Beta-Versionen. hat mir immer brav meine täglichen Backups erstellt.

    Reply
  3. Andy
    30. August 2011

    Ja, kam auch schon unter Snow Leopard vor. Hatte ich schon öfters. Kommt glaube ich insbesondere dann vor wenn das Backup Image korrumpiert ist. Meist wenn man MacBook beim Backup schlafen legt und dann weggeht. Also quasi den Datenträger nicht auswirft. Hatte es auch mal weil ich versucht habe über VPN TimeMachine Backup zu machen -> keine gute Idee.

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      1. September 2011

      Apropos VPN: Ist es bei Dir auch nicht möglich, eine lokale Time Machine-Datensicherung zu erstellen und gleichzeitig per VPN im Internet zu surfen?

    • Andy
      1. September 2011

      nein nein, von Unterwegs meinte ich. Also aus z.b. aus Büro ein Backup auf TimeMachine Platte zu Hause (hängt an MacMini).

    • Martin (MacMacken)
      1. September 2011

      Keine gute Idee … 😉

      Dafür wäre allenfalls ein Online-Backupdienst wie CrashPlan geeignet.

    • Andy
      1. September 2011

      jup, das hab ich dann auch gemerkt 😉

  4. Sebastian Brinkmann
    30. August 2011

    Aua. Nein, so eine Meldung habe ich bisher nicht gesehen. Ist denn kurz vorher die externe Platte ausgefallen oder kam die Meldung aus heiterem Himmel?

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      31. August 2011

      Aus heiterem Himmel – die Time Capsule stöhnt zwar bei Hitze wie eh und je, ist bislang aber noch nicht (erneut) ausgefallen …

  5. johannes.mac
    30. August 2011

    Hatte ich auch schon des öfteren, Sowohl unter 10.6, als auch unter 10.7. Abhilfe schafft folgende Anleitung:
    http://www.garth.org/archives/2010,07,16,124,fixing-time-machine-sparsebundle-network-backup-errors.html

    Reply
    • Martin (MacMacken)
      1. September 2011

      … wobei es allenfalls weniger lange dauert, eine vollständige Time Machine-Datensicherung neu zu erstellen als die bestehende reparieren zu lassen – wobei bei einer Reparatur sowieso jeweils fraglich bleibt, wie gut sie funktioniert.

    • Dave
      3. Dezember 2011

      Hallo Johannes!
      Ich raffe es einfach nicht.
      chflags -R nouchg /Volumes/{name of your network share}/{name of}.sparsebundle
      Was meint er mit Name of Network… Ich nehme mal stark an die Klammern sind zu entfernen. Mein Netzwerklaufwerk oder was auch immer??? Stehe gerade auf dem Schlauch.
      Mein Sparsebundle ist Name MacBook Pro. Ist es dann Name_MacBook_Pro zu schreiben.
      Ich bekomme jetzt schon zum 3. mal die Meldung innerhalb von 4 Wochen!!!

    • johannes.mac
      4. Dezember 2011

      Antwort steht am Ende. Da habe ich wohl falsch gedrückt.
      @Martin (MacMacken): Vielleicht lässt sich das ja korrigieren. Danke.

    • Dave
      4. Dezember 2011

      Danke ich habe es so versucht und auf einmal hat er das Laufwerk wie ich es kenne drin. Wie Ist es mit der Bezeichnung des Sparsebundle.
      Er sagt mir immer Datei oder Ordner existiert nicht. Ich habe es mit Name MacBook Pro; Name_MacBook_Pro; Name -MacBook-Pro versucht. jeweils ohne Erfolg.
      Danke für die Hilfe

  6. mat
    31. August 2011

    Hatte ich auch schon mal, zum erstem mal unter Lion. Mein Backup-Volume befindet sich auch einem Synology-NAS. Aus heiterem Himmel, ohne Änderungen an der Hardware.

    Reply
  7. Jürgen
    31. August 2011

    Nein, ging an mir vorbei.

    Reply
  8. Klaus
    31. August 2011

    So eine Meldung hatte ich noch nicht. Allerdings hat meine Time Machine gestreikt, als die Festplatte voll war. Eigentlich sollten dann ja die ältesten Backups gelöscht werden. Dies wurde aber beharrlich verweigert.

    Reply
  9. Stefan
    31. August 2011

    Genau das hab ich seit gestern auch – zum Ersten mal. Die Time Capsule läuft bei mir schon ca. 2 Jahren. Ich werd mir wohl mal den Tip von Johannes.mac näher anschaun.

    Reply
  10. SGiersch
    7. September 2011

    Jetzt hat es mich auch getroffen.
    Werde das Angebot eines neuen Backup heute Nacht annehmen.

    Sehr seltsam, die Meldung kam auch auf meinem andern Mac (MacBook Air).

    Reply
  11. Kurry
    10. September 2011

    Auch mit hat’s getroffen. Mit Snowleopard auf einer Maxtor NAS Platte (TM damals per Terminal freigeschaltet und .sparsebundle manuell angelegt). Hatte seit August 2008 (damals noch mit Leopard) gut funktioniert.
    Bleibt nur zu hoffen dass wir keine wichtigen Dateien in diesem Backup hatten…

    Reply
  12. tsitsi
    25. September 2011

    Seit Lion auf meinem alten MacBook ist erhalte ich die selbe Meldung fast jede Woche.
    Ich arbeite mit Drobo über eine Airport Extreme. Hat die letzten Jahre immer ohne Probleme funktioniert…
    Jetzt werde ich vorsichtshalber ein weiteres Backup auf eine andere externe HD vornehmen.
    Vermisse die Sorglosigkeit von Timemachine gekoppelt mit Drobo, nur noch Diebstahl oder Feuer konnte meinen Daten was anhaben.
    Werde versuchen bei Apple nachzufragen ob es eine Lösung dafür gibt

    Reply
  13. johannes.mac
    4. Dezember 2011

    Du kannst dir im Terminal alle verbundenen Laufwerke mit ls /Volumes/ anzeigen lassen (ls -al /Volumes/ für mehr Informationen). Hier sollte dann die Netzwerkfreigabe angezeigt werden, auf der die Festplatten-Images mit den Backups der Rechner liegen.
    Für die Schreibweise bedient man sich einfach eines kleinen Linux/Unix-Tricks: Die ersten paar Zeichen eingeben (Groß-/Kleinschreibung beachten), dann Tabulator drücken. Ist die Eingabe bereits eindeutig, dann wird Terminal den Namen vervollständigen, ist sie es nicht, dann fördert ein erneuter Tabulator die verschiedenen Möglichkeiten zu Tage. Hier entsprechend fortfahren.
    Allgemein markieren in den Pfadangaben von Garth die geschweiften Klammern Platzhalter. Im Terminal werden Lehrzeichen mit einem markiert.

    Reply
  14. Dave
    11. Dezember 2011

    ok Habe jetzt oben geantwortet war wohl falsch:
    Danke ich habe es so versucht und auf einmal hat er das Laufwerk wie ich es kenne drin. Wie Ist es mit der Bezeichnung des Sparsebundle.
    Er sagt mir immer Datei oder Ordner existiert nicht. Ich habe es mit Name MacBook Pro; Name_MacBook_Pro; Name -MacBook-Pro versucht. jeweils ohne Erfolg.
    Danke für die Hilfe

    Reply

Leave a Reply