Neue Platten braucht das NAS

Posted by on Mai 8, 2013 Tagged: , , , , , | 3 Comments

WD3TB-REDSo, jetzt ist es soweit. Der erste wirkliche Umbau an meiner Synology DS211j.

Inzwischen reichen die alten 1TB Platten nicht mehr aus. Sie haben zwar bis jetzt gut durchgehalten, aber es wird Zeit die Samsung SpinPoint F1 1TB Platten in den verdienten Ruhestand zu schicken.

Aber zuerst musste die Frage geklärt werden, was nehmen ich den als Ersatz? Die Menge der Platten ist fast endlos, und nur die Frage nach der Kapazität war recht schnell beantwortet. 3 TB sollen es sein, diese Größe bietet in meinen Augen z.Z. das beste Preis/Leistungsverhältnis. Die Frage nach dem genauen Modell ist aber etwas schwieriger zu beantworten. Transferrate und Cachegröße sind in meinen Augen bei einem NAS eher Nebensache. Da empfinde ich die Werte, für Dauerlauf geeignet, Energieverbrauch und Lautstärke als deutlich wichtiger.

Für mich ergibt sich daraus die Western Digital Red 3TB – WD30EFRX

Der eigentliche Umbau ist dann schon fast nur noch Formsache. Zur persönlichen Beruhigung habe ich erst einmal ein Backup aller wichtigen Daten durchgeführt, zusätzlich zur regelmäßigen Sicherung. Es ist für diesen Vorgang zwar nicht Notwendig, hilft aber das nagende Unwohlsein zu verbannen.

Im Einzelnen bestand der Umbau aus den Schritten:

  1. NAS herunterfahren
  2. Erste alte Platte ausbauen
  3. Erste neue Platte einbauen
  4. NAS hochfahren, es wird ein Festplattenfehler gemeldet
  5. Am NAS anmelden und in den Speichermanager gehen und den Signalton abstellen
  6. Auch im Speichermanager über den Punkt „Verwalten“ die Reparatur des Volume auf die neue HDD anstoßen
  7. Jetzt kommt das warten. Bei mir waren es etwa 3 Stunden
  8. NAS wieder herunterfahren
  9. Zweite alte Platte ausbauen
  10. Zweite neue Platte einbauen
  11. NAS hochfahren, es wird wieder ein Festplattenfehler gemeldet
  12. Noch einmal der Signalton abstellen
  13. Ein zweites Mal die Reparatur des Volume aktivieren. Dieses Mal steht auch die Option zur automatischen Vergrößerung des Volume in ungenutzte Speicherbereich zur Auswahl. Diese wird nach der Reparatur durchgeführt.
  14. Noch ein letztes Mal warten und fertig ist der Umbau
Während der gesamten Reparaturzeit stand das NAS auch produktiv zur Verfügung. Neue Daten wurden sauber integriert. Reine Arbeitszeit für mich waren max. 20 Minuten.
Das System an sich hat ca. 6-7 Stunden an dem Vorgang zu arbeiten gehabt.
So einfach wie dieses Mal war der Umzug meiner Daten auf größer Platten noch nie gewesen.

3 Comments

  1. DasAuge
    8. Mai 2013

    Wenn das nicht mal simpel ist. Jetzt muss ich nur noch eine Festplatte bestellen. Denke das ich auch die RED nehmen werde, aber mit 4TB sind die noch ziemlich teuer. Muss noch überlegen, ob ich 3TB will.

    Reply
  2. No-Bert
    11. Mai 2013

    Hat schon jemand Erfahrung mit der Lautstärke der Platten gemacht. Ich finde die WD Green so angenehm leise. Wie verhalten sich die RED?

    Reply
    • K. Salaka
      11. Mai 2013

      Laut Datenblatt sind die REDs geringfügig leiser als die GREENs. Da ich nur die REDs besitze kann ich nicht vergleichen. Subjektiv betrachtet sind sie aber sehr ruhig. Auch bei diesen Platten kann man den Start des Motors hören (aber längst nicht so deutlich wie bei meinen alten Platten), drehen sie aber erst ein mal muss man sich schon stark konzentrieren um sie wahrzunehmen. Bis jetzt erfüllen sie meine Erwartungen voll und ganz.

Leave a Reply