Was erwarten wir für die WWDC 2013

Posted by on Jun 9, 2013 Tagged: , , , , , , | No Comments

WWDC-2013Die Gerüchte um die WWDC 2013 sind in den letzten Tagen hoch gekocht und fast im Tagesrhythmus sind neue Informationen ans Licht gekommen. An dieser Stelle möchte ich diese Informationen zusammentragen.

Die wohl sicherste Quelle waren die Bilder des Moscone Center selbst, die via 9to5mac.com veröffentlich wurden:

sa66asdwaieesxcv

7sdfrwwdc7350iuz

a6ds5f5we5gggbs3q8sdfzz8w3fafpxcv8765

zxy1942lwuf501gsd

Damit ist es ziemlich sicher, dass die neue Version iOS 7 und das neue Mac OS X 10.9 im Fokus der Veranstaltung stehen. Gut, eine neue Version beider Betriebssysteme ist nicht enorm spannend, sondern eher die neuen Features.

Da nun Jonathan Ive nicht mehr nur für das Design der Hardware, sondern auch für das der Software zuständig ist, erwarten wir hier die größte Veränderung. Das Design von iOS 7 soll „flacher“, strukturierter und aufgeräumter werden. Den Bannern des Moscone Center nach zu urteilen, ist es möglich, dass man nun eine „Basis-Farbe“ des Betriebsystems wählen kann. Somit könnte man sein iPhone und iPad individueller gestallten.

Des weiteren soll iOS 7 „AirDrop“ unterstützen. Mit dieser Technik lassen sich zur Zeit schon Daten zwischen Macs austauschen, ohne ein Kabel anzuschließen oder im selben LAN zu sein.

Auch soll ein neuer Dienst namens iRadio an den Start gehen. So hat Apple in den letzten Tagen den Vertrag mit dem dritten Major Lable Sony Music unterzeichnet. Der Dienst „iRadio“ soll wohlmöglich ähnlich wie Pandora funktionieren. Es wird laut The Verge ein Streaming Dienst mit leichten „On Demand“ Funktionen werden. So soll Apple das kostenlose weiter skippen von Liedern erlauben, sich aber durch geschaltete Werbung finanzieren.

Zu Mac OS X 10.9 sind noch nicht viele Informationen durchgedrungen, bis auf eine hohe Build-Nummer. Diese lässt vermuten, dass 10.9 schon recht weit fortgeschritten ist und wir mit einer ausgiebig getesteten werden rechnen können.

Killer-Features sind jedoch noch nicht durchgesickert. Der Finder soll eine Überarbeitung erhalten haben, um schneller im Dateisystem zu arbeiten. Auch sollen Programme wie Safari überarbeitet worden sein. Eine Siri-Integration ist durchaus denkbar.

Vielleicht wachsen ja Mac OS X und iOS noch mehr zusammen.

Mit neuer Hardware ist teilweise zu rechen. Denn das MacBookAir könnte ein Update gebrauchen und so wäre es möglich, dass diese Modell-Reihe mit den neuen Intel CPU’s ausgestattet sind, die noch mehr Leistung bei weniger Stromverbrauch haben.

Das iPad Mini und iPad 5 sind schon etwas länger im Gespräch, und so könnte das iPad 5 mehr dem Design des iPad Mini folgen und dieses wiederum ein Retina Display erhalten. Sie das Bild von 9to5Mac.com:

ipad-5-ipad-mini

Hier nochmal eine Übersicht aller möglichen Neuerungen:

  1. iOS 7 im neuen Flat-Design in verschiedenen Grundfarben
  2. iRadio, der Streaming-Dienst welcher ähnlich wie der in Amerika verfügbare Dienst Pandora einen Radio-Stream nach eigenem Geschmack anbietet
  3. Mac OS X 10.9 mit überarbeitetem Finder, für schnelleres Arbeiten auf Dateiebenen
  4. verbesserter Vollbildmodus bei der Verwendung mehrerer Monitore
  5. Siri-Integration auch unter Mac OS X
  6. direkt zur WWDC, das MacBookAir mit neuen Intel CPU’s
  7. später im Sommer dann das neue MacBookPro

Ein neues iPad 5 bzw. iPad Mini erscheint den Gerüchten zufolge aber erst im Herbst, gemeinsam mit dem iPhone 6 bzw. iPhone 5S.

Was sagt ihr zur WWDC? Welche Neuerungen wünscht ihr euch? Schon in einem Beitrag zuvor wurde über eine Überarbeitung von Aperture diskutiert.

Was ist also wahrscheinlich und was Wunsch?

Leave a Reply