Nike Fuel Band vs. Jawbone UP

Posted by on Jun 15, 2013 Tagged: , , , , , , | 4 Comments

nikefuelDie Technik wird ein immer größerer Bestandteil unseres täglichen Handelns und genau in diese Richtung gehen auch die Gadgets-Entwickler. Fast jeder besitzt heute ein Smartphone oder ein Tablet und hat unzählige Apps für Berufs- und Privatleben installiert. Da es auch schon einige Gesundheits-Apps gibt, gehen auch die Gatgets in diese Richtung.

Im Gesundheitssektor gibt es Apps die das Essverhalten aufzeichnen, das Gewicht tracken und sogar den Schlaf messen.

Nike und Jawbone gehen sogar einen Schritt weiter. Beide Hersteller haben ein Armband entwickelt, dass die tägliche Bewegung misst. Es ist egal, ob man läuft, geht, oder Fussball spielt. Das Armband zeichnet die tägliche Bewegung auf und überträgt diese dann in die passende App auf dem Smartphone.

N JOY Extra hat die beiden Bänder in einem Video getestet und gegenüber gestellt:

jawbone729q230f0fsAlso für jeden ist etwas dabei. Möchte man auch seine Schlafphasen aufzeichnen und sich passend wecken lassen, so ist dass Jawbone das Gatget der Wahl. Wer jedoch schon lange mit Nike+ läuft und seinen Account schon seit Jahren mit Informationen füttert, der greift besser zum Nike Fuel Band.

Habt ihr schon Erfahrungen mit solchen Bändern oder eine Meinung dazu? Schreibt diese einfach in die Kommentare.

4 Comments

  1. luxusjob
    17. Juni 2013

    Nutze das UP seit ca. 2 Monaten. Es ist ein wenig lockerer geworden, trackt jedoch fleißig jeden Schritt und weckt mich zuverlässig schonend morgends auf.

    Reply
    • A. Stroica
      19. Juni 2013

      Hi,
      danke für die Info! Erfahrungsberichte sind immer am Besten. Da habe ich noch zwei Fragen:
      1. Würdest du empfehlen, dass UP etwas enger zukaufen (also eine Nummer kleiner)?
      2. Wie oft musst du es laden? Also wie lang hält der Akku?

  2. Matthias
    19. Juni 2013

    Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass eine Stufe enger besser wäre. Habe eigentlich normale Arme und bin an der obersten Grenze für das L Band. Dennoch ist das Band nicht mehr so eng wie an den ersten Tagen.
    Man gewöhnt sich jedoch schnell dran, das Band ein wenig zusammen zu Drücken.

    Der Akku hält im Schnitt eine Woche. Mal sechs Tage mal neun.
    Interessant: während der Synchronisation wird der Akkustand angezeigt. Vergisst man jedoch das Laden, bekommt man eine Push notification, wenn das iPhone denke, dass es eng wird (ca. 10%)

    Reply
    • A. Stroica
      19. Juni 2013

      Ok, dass ist doch ein guter Hinweis mit der Größe. Überlege mir auch das UP und nicht das Fuel zu kaufen. Eine Woche finde ich auch einen guten Schnitt mit der Akkulaufzeit. Aber die Benachrichtigung über das iPhone ist so gut wie simpel!

Leave a Reply