Das Ende von Aperture

Posted by on Mrz 7, 2015 Tagged: , , , , , | 6 Comments
Das Ende von Aperture

Schon seit einiger Zeit wissen wir das Aperture nicht mehr lange da sein wird. Am 05. März 2015 wurde eine Mail von Apple verschickt, die darauf nochmal aufmerksam macht, aber natürlich auch auf die neue Fotos-App verweist. Hier die Mail:

Lieber Aperture Kunde,
im letzten Juni haben wir die neue Fotos App für iOS 8 und OS X Yosemite zusammen mit der iCloud Fotomediathek eingeführt, mit der du all deine Fotos in iCloud speichern und von überall darauf zugreifen kannst.

Wenn die Fotos App für OS X in diesem Frühjahr auf den Markt kommt, wird Aperture nicht mehr zum Kauf im Mac App Store angeboten. Aperture kann weiterhin unter OS X Yosemite verwendet werden, es ist aber nicht mehr möglich, zusätzliche Kopien der App zu kaufen.

Vorhandene Aperture Mediatheken lassen sich einschließlich aller Fotos, Anpassungen, Alben und Schlagwörter für die Fotos App für OS X migrieren. Nach der Migration bleibt die Aperture Mediathek intakt. Da Aperture und die Fotos App keine einheitliche Mediathek verwenden, werden nach der Migration vorgenommene Änderungen nicht in beiden Apps bereitgestellt.

Für weitere Infos zur Fotos App für OS X klick bitte hier. Wenn du die OS X 10.10.3 Public Beta Version, in der die Fotos App für OS X enthalten ist, testen möchtest, klick bitte hier.
Vielen Dank für die Verwendung von Aperture. Wir hoffen, dass dir die neue Fotos App für OS X gefallen wird.
Mit freundlichen Grüßen
Apple

Ich finde es sehr schade das Aperture nicht mehr weiterentwickelt wird, da ich sehr gerne damit gearbeitet habe. Ich habe in einem anderen Beitrag einen Vergleich zwischen Adobe Lightroom und Aperture gemacht, jedoch gab es damals noch keinen Ausblick auf das neue „Fotos“. Wie steht ihr zu dem Thema? Werdet ihr „Fotos“ nutzen? Und sogar eure Fotos auf „iCloud Drive“ von Apple legen, so dass ihr von überall und jedem Gerät auf eure Bilder zugreifen könnt? Oder wechselt ihr die Pferde und setzt auf Lightroom? Schreibt es einfach in die Kommentare

6 Comments

  1. ted
    7. März 2015

    setzte schon länger auf Lightroom, da bin ich nicht auf den Goodwill von Apple angewiesen und bin Plattform unabhängiger. Zudem finde ich den Funktionsumfang besser als bei Aperture und wird wohl noch viel besser sein als bei Fotos. Ich bin kein Foto Profi, aber trotzdem bevorzuge ich Software wo ich möglichst viel selber einstellen kann als eine Software die von sich behauptet es möglichst einfach zu machen mit Auto Buttons und wegrationalisieren von „zu komplizierten“ Einstellungen.

    Aber für die meisten Mac Anwender wird Fotos wohl mehr als ausreichend sein.

    Reply
    • Alex S.
      7. März 2015

      Hi ted, mal eine andere Frage, gibt es in Lightroom so eine Funktion wie „Gesichter“ bzw. „Orte“? Diese Funktion hat jetzt nichts mit der Bearbeitung von Bildern zu tun, aber ich finde es ein ganz gutes Feature?
      Des Weiteren interessiert mich, wie du die Bilder aus Lightroom auf dein iPhone bzw. iPad bekommst?

  2. ted
    7. März 2015

    @Alex
    Gesichter: gibts keine eingebaute Funktion, habe ich aber noch nie vermisst. Soweit ich weiss gibt es dafür auch kein Plugin. Wer doch etwas in dieser Art möchte kann z.B. Picasa brauchen um die Gesichter zu erkennen und den Namen als Tag zu den Metadaten zu speichern. Dann kann man in Lightroom nach dem Namen suchen und kriegt die entsprechenden Bildern geliefert. Klar wäre schöner in Lightroom selbst, aber ich denke nicht, dass das bei Adobe Priorität hat, ist auch fraglich ob Profis diese Feature brauchen.

    Orte: seit Version 4 (wenn ich mich recht erinnere) kann Adobe GPS Koordinaten, dabei versieht Lightroom basierend auf den Koordinaten die Bilder mit Region, Stadt, Bundesland/Kanton und Land. Nach diesen Stichwörtern kann man natürlich suchen und kriegt die entsprechenden Bilder. Hat mir bis jetzt gereicht.

    iPhone, iPad: kann ich nicht mitreden, da ich in der Regel fertig bearbeitete Alben nach Google+ Photos lade und über Google+ auf diese Alben an Smartphone und Tablet zugreife. Nachteil nur bei Internetverbindung, aber wo hat man das mittlerweile nicht mehr?

    Reply
  3. ted
    7. März 2015

    @Alex
    zur Gesichtserkennung, wurde mir gesagt, dass diese in Lightroom 6 integriert sein soll.

    Reply
  4. ted
    7. März 2015

    @weiter kann man über die Lightroom App und Adobe Cloud die Bilder von Lightroom einfach auf iOS Geräte bringen, habe ich aber noch nie getestet.

    Reply
  5. Sascha Erni
    7. März 2015

    Aperture kränkelte schon länger. Spätestens, als Scott Bourne – vielleicht DER Aperture-Evangelist überhaupt – seinen mittlerweile legendären Blog-Beitrag zum Thema veröffentlichte war eigentlich jedem klar: das wird nix mehr.

    http://photofocus.com/2012/05/29/heres-why-im-seriously-considering-a-permanent-switch-to-adobe-lightroom/

    Das Spezielle an Scotts Artikel war nicht, dass er Funktionen oder Qualität etc. als Argumente hervorkramte. Sondern Apples Umgang mit Aperture bzw. den Aperture-Kunden. Er sollte offenbar recht behalten.

    Es ist schade, dass ein etabliertes RAW-Entwickler-und-Workflow-Paket vom Markt verschwindet. Ich selbst bin seit Jahren fest im Capture-One-Lager verwurzelt, der Tod von Aperture könnte mir also egal sein. Aber Aperture gab auch den Takt vor. Ich glaube nicht, dass es Capture One 8.x in der heutigen Form gäbe, hätte Apple Aperture früher eingestellt. Die Fotos.app kann vieles, was Aperture auch konnte. Aber halt nicht gleich gut, oder umständlicher, oder ungewohnter.

    Aperture hat vorgelegt, Lightroom war die Antwort, später zogen weitere Hersteller nach. Ob Fotos.app durch seine Einfachheit (auf den ersten Klick zumindest) nun wieder eine Vorlage bieten wird? Werden wir Programme wie Lightroom und eben auch Aperture in ein paar Jahren als unnötig kompliziert wahrnehmen? Momentan kann ich mir das nicht wirklich vorstellen, aber ich bin auch ein bisserl Control-Freak und möchte möglichst viel selbst auch mit Zahlenwerten etc. steuern können. Aber ich repräsentiere sicher nicht die Fotografen-Mehrheit …

    Reply

Leave a Reply